Der edle Karneval

Karneval oder Fasching findet in der Historie unter anderem seine Berechtigung darin, dass der Winter, die dunkle Jahreszeit, vertrieben werden sollte. Das findet seinen Ausdruck in den Fratzen und Teufelsmasken die man noch bei der einen oder anderen ursprünglichen Veranstaltung sieht. Mit viel Lärm und Gepolter wird der Winter nach Hause geschickt.

venezianische Maske
venezianische Ganzmaske

Ganz anders mutet der Karneval in Venedig an, der auch hier zu Lande, zumindest als Motto, bei der einen oder anderen Veranstaltung Einzug gehalten hat. Karneval in Venedig, oder auch „Carnevale di Venezia“ ist aber wesentlich mehr als ein Motto, es ist vielmehr eine innere Haltung. Während im heidnischen Kulturkreis der Winter vertrieben wird, wird im venezianischen Karneval der Frühling empfangen.

Typisch für den venezianischen Karneval sind die venezianischen Masken, ohne die es der Karneval sicher nicht zu dieser Berühmtheit und dem Zauber  gebracht hätte. Weiterhin sind weite und üppige Gewänder, oder auch der klassische schwarze bodenlange Umhang ein Markenzeichen des Karnevals.

Häufig fertigen kleine Handwerksbetriebe in Italien diese Masken, die von einfach bis hin zu pompösen mit Stoff und Federn verzierten Prachtstücken reichen, an. Diese sind ausserhalb der Karnevalszeit ein Blickfang an der Wand und schaffen eine besondere Atmosphäre.

Heute ist der Karneval in Venedig eine touristische Veranstaltung und beginnt direkt nach der Weihnachtszeit, findet aber den Höhepunkt 10 Tage vor Aschermittwoch. Am letzten Tag finden sich tausende und abertausende in Venedig ein. Oft muß der Fußgängerverkehr von der Polizei geregelt werden. In der Entwicklungsgeschichte des Karnevals wurden immer mehr Maskentage eingeführt. So war auch mitten im Jahr oder im Oktober das tragen der venezianischen Maske in Mode. Oft war sie auch tatsächlich notwendiges Verkleidungsutensil, zum Beispiel wenn der verarmte Adel zum betteln auf die Straße ging.

Auführlicher Artikel über den „Carnevale di Venezia“
Wikipedia

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg