Der Reifenwechsel steht an

ReifenwechselDie Winterzeit geht und die Sommerzeit kommt. So auch die Bereifung der Autos. Kommt die Sommerzeit, ist es Zeit die Winterreifen wechseln zu lassen. Eine alte Regel besagt, Winterreifen sollte man von O bis O fahren. Gemeint ist Oktober bis Ostern.

Im Gegensatz zur Winterreifenpflicht gibt es keine Sommerreifenpflicht. Das heißt, man kann auch den Sommer über mit Winterreifen fahren. Empfehlenswert ist dieses nicht.

Der Unterschied zwischen Sommerreifen und Winterreifen

Beide Reifenarten sind für die vorherrschenden witterungsbedingten Gegebenheiten konstruiert und bieten im jeweiligen Bereich maximale Sicherheit. Der Winterreifen muß mit kalten Straßen und vorwiegend mit Schnee und Eis zurecht kommen. Der Sommer Reifen muß in der Hauptsache warme Straßentemperaturen und Aquaplaning beherrschen.

Auf diese hauptsächlichen Witterungsverhältnisse sind die Gummimischungen und die Profile der Reifen zugeschnitten und garantieren optimalen Grip und Bremsverhalten.

Der Winterreifen läuft sich bei warmen Straßentemperaturen schnell ab. Ein vermeintlicher Spareffekt nur Winterreifen zu fahren kehrt sich schnell um.

Wie lange hält ein Reifen?

Hier gibt es eine gesetzliche Vorschrift und eine Erfahrungsregel. Das Profil muß mindestens 1,6mm betragen, wird dieses unterschritten hat das Konsequenzen. Bußgeld und möglicherweise Punkte in Flensburg werden fällig. Selbst eine Weiterfahrt kann untersagt werden. Im Falle eines Unfalles wird häufig eine Teilschuld zugesprochen, auch wenn man am Unfall unschuldig ist.

Ist das Profil der Reifen in Ordnung und weißt sonst aber Mängel auf, insbesondere Flankenschäden, kann dieses ebenfalls zu Bußgeld und Verbot von Weiterfahrt führen.

Ist der Reifen unbeschädigt und die Profiltiefe von 1,6mm ist eingehalten, kann der Reifen gefahren werden, egal wie alt er ist. Dabei sollte man sich gewahr sein, dass ca. nach 4-6 Jahren der Reifen deutlich in seinen positiven Eigenschaften nachläßt. Besonders der Sommerreifen leidet darunter. Er wird an der Flanke brüchig, die Mischungshärte verändert sich und somit auch der Grip und der Bremsweg.

DOT NummerDas Alter der Reifen lässt sich anhand der DOT-Nummer ablesen. Diese ist auf der Reifenflanke zu finden und besteht aus 4 Ziffern. Die ersten 2 Zahlen umschreiben die Produktionswoche, die letzten beiden Zahlen stehen für das Herstellungsjahr. In unserem Fall bedeutet das, dass der Reifen in der Kalenderwoche 41 im Jahre 2010 hergestellt wurde.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Ein Gedanke zu „Der Reifenwechsel steht an

  1. Jo! Ich bin morgen dran – habe einen schönen Schnapper bei eBay gemacht, weshalb mich meine neuen Reifen nicht allzu teuer getroffen haben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg