Der Zivi hat ausgedient

Der Zivi hat ausgedient, es lebe der Bufdi.

Der Zivi ist jemand, der Wehrersatzdienst leistet. Statt Grundausbildung im Schlamm eine Grundbildung im sozialen Bereich. Zivis haben großes und wichtiges geleistet. Manchem Hilfebedürftigen wurde so die Pflege und das Leben um einiges lebenswerter.

Auch die Feuerwehren und der THW lebten vielfach von den Zivis. Wobei die Feuerwehren eine gesunde Struktur im Gemeindewesen haben, hat der THW größere Schwierigkeiten auf ähnliche Strukturen zurück zu greifen.

Wie auch immer, die Wehrpflicht ist abgeschafft (besser: ausgesetzt), somit auch der Wehrersatzdienst. Das bedeutet, dass die THW, manche Feuerwehr und vor allem der soziale Bereich in erhebliche Nöte kommt. Bisher haben 95.000 Zivis ihren Dienst verrichtet. Die neuen Bufdis sollen es gerade mal auf 35.000 bringen.

Der Bundesfreiwilligendienst, der die Zivis ersetzen soll, steht allen Frauen und Männern in allen Altersgruppen offen.
Der Bufdi kann in Teil- oder Vollzeit, für sechs bis 24 Monate und mindestens 20 Stunden pro Woche arbeiten. Die Bezahlung soll dafür höchstens 330 Euro im Monat betragen. Die Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlt die Einsatzstelle.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg