Ebay und sein Turbolister 2

Heute mal was weniger lustiges – Ebay.

Ab und zu verkaufe ich etwas, was ich nicht mehr brauche oder wo ich mir was Neues angeschafft habe.
Dafür ist Ebay eine hervorragende Plattform, auch heute noch. Obwohl es schon mal besser war. Es gab Zeiten, da war es üblich ein einem mehrfach gebrauchten Karton zu verschicken, heute kann es passieren, dass man deswegen eine negative Bewertung bekommt.

Auch wird Paypal dort übermäßig propagiert. Doch meine Erfahrungen mit Paypal gehen dahin, dass ich dort ein Konto gekündigt habe. Auch erinnere man sich an die unrühmliche Rolle die Paypal in Zusammenhang mit Wikileaks gespielt hat.

Heute geht es um den Turbo Lister 2 (werde ich hier nicht verlinken), ein Programm das es ermöglichen soll, auf dem heimischen Computer die Versteigerungen in Ruhe vorzubereiten und dann alle auf einen Rutsch einzustellen. Das Programm ist kostenfrei und eine gute Idee. Nur funktionieren müßte der Turbo Lister. Beamen ist auch eine tolle Idee, aber sie funktioniert nicht.

Beim Start erhält man ein Popupfenster mit Inhalt wie: “ Site-by-site funktioniert nicht, man soll im Anwendungsprotokoll nachsehen“. Gut dass wir alle Cracks sind und sofort wissen was das ist. Und natürlich sind wir in der Lage, wenn wir nachgesehen haben, unsere Rückschlüsse daraus zu ziehen, ein paar Protokollkeys einzutragen und an der einen oder anderen Ecke was zu programmieren – ein Kinderspiel.

Nein? Kein Kinderspiel? Dann sind Sie vermutlich ein ganz normaler Nutzer, der den Computer ein- und auschaltet – wie profan. Und vermutlich wollen Sie eigentlich nur etwas auf Ebay verkaufen und kein Handbuch kaufen. Wie soll denn mit dieser Einstellung in der Wirtschaft  aufwärts gehen?

Für die, die eine schnelle Lösung suchen, geht der Weg über Google, man klickt auf einen vielversprechenden Link, am besten vielleicht einen mit Ebayhilfeforum. Auch wieder eine gute Idee, so ein Hilfeforum… ich erinnere ans beamen.

In diesen Foren sind Menschen unterwegs, die wirklich helfen wollen und etwas von der Materie verstehen, außer vom Turbolister 2. Das liegt nicht an deren Unfähigkeit, es liegt schlicht am Turbolister und die Aussagen die Ebay selbst darüber trifft, bzw. was Ebay nicht verrät.

Erzählt wird, das Ding nochmal zu deinstallieren und neu zu installieren. Ein nachvollziehbarer Schritt. Nur der Turbolister deinstalliert sich nicht ganz, so dass immer etwas bleibt und eine Neuinstallation auf die falschen Daten aufinstalliert. Also auf eine andere Festplatte installieren. Auch da macht der Turbolister 2 was er will. Er öffnet ein Installationsfenster 2x, die Bestätigung 2x, den Installationspfad wird auch 2x angezeigt. Man hat dann 2 Turbolister die nicht funktionieren. Super, nun habe ich das ganze mit Durchschlag.

Nun bleibt nur noch, um meine Sachen loszuwerden, das manuelle einstellen per Onlineformular. Das ist ein gefrickel und macht keinen Spaß, oder man sucht sich eine Alternative. Alternativen gibt es, zum Beispiel jaOLT – eigentlich keine Alternative, da es genauso wenig funktioniert wie der Turbolister. Dann wäre da noch zum Beispiel supreme auction – soll funktionieren, zumindest habe ich eine einzelne Stimme im Internet darüber gelesen. Was ich ansonsten darüber gelesen habe ist: Wer gerne keinen Support möchte und in eine Bezahl- und Abofalle treten möchte, der soll sich dort anmelden. Dann gibt es Tools wie Afterbuy, die hervorragend sind und so teuer, dass man als privater Gelegenheitsverkäufer schon seinen halben Hausstand verkaufen muß, um das zu bezahlen.

Aber wie so häufig, gibts dann doch was. Es heißt „etope Lister“ und kommt von Freshworx. Freshworx bietet eine Reihe an professionellen Tools zur Verfügung, die Geld kosten, aber eben auch den etope Lister, der kostenfrei ist. Er ist etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem wegen seines Umfanges und vor allem weil Ebay ja inzwischen ganz viel wissen will. Aber nach ein paar Artikeln geht das flott von der Hand. Vor allem man muß ja nicht an einem Abend fertig werden. Einfach die Artikel in den etope Lister nach und nach einstellen und dann auf einmal hochladen. Bei der Installation baut Etope eine Verbindung zum Ebayaccount auf und läßt sich bestätigen, dass man auch die Rechte daran hat, unter diesem Account zu verkaufen. Ist das geschehen, kann es losgehen. Etope bringt eine Reihe an Vorlagen mit, die wirlich gut aussehen. Wer ein bischen angeben möchte, sollte darauf zurückgreifen, ich tue es auch.

Und was verschweigt Ebay? Ebay verschweigt, dass die hinterlegten alten Artikelbeschreibungen vom Ebay Turbolister in andere Programme übernommen werden können. Wer also schon mal im Turbolister gearbeitet hat, dort Beschreibungen von Artikeln hinterlegt hat, kann diese Daten von anderen Programmen importieren lassen. Diese Daten werden bei der Deinstallation von Turbolister garantiert gelöscht, so dass ein Import in ein anderes Programm nicht mehr geht.

So war ich gestern Abend und werde auch noch die eine oder andere Stunde damit beschäftigt sein, einige Beschreibungen von Artikeln neu zu erstellen. Ihr könnt gerne versuchen die Ebayhotline zu erreichen wegen des Turbolisters … Scotty – bitte beamen. Verwenden Sie lieber die Zeit für die Erstellung von Ihren Artikeln.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg