Eisbärensterben schreitet voran

Knut und Pfleger Dörflein
Pfleger Dörflein und Knut

Die Eisbären haben in Zeiten des Klimawandels denkbar schlechte Überlebenschancen.

Nun ist auch der deutsche Vorzeigeeisbär Knut verstorben. Höchstens Lassie und Flipper sind bekannter.
Am Wochenende 19./20. März verstarb der Eisbär in seinem Gehege. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt, die Untersuchungen laufen noch.

Jetzt soll der Eisbär ausgestopft werden. Es gibt Online-Konulenzbücher und, wer vor Ort ist, kann sich im Berliner Zoo in einem Kondulenzbuch eintragen.

Es gibt Videos vom Todeskampf des Eisbären, doch werde ich diese nicht einstellen. Vermutlich sind diese in Youtube oder auf anderen Blogs zu finden.

Näheres im Focus Online Bericht.

Irgendwie scheint der Bär seinem Pfleger Thomas Dörflein gefolgt zu sein.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.