Emder Region im Aufschwung

EmdenWie die Arbeitsargenturen aus Leer und Emden mitteilen, erlebt der Arbeitsmarkt in Ostfriesland einen Aufschwung, stärker als im restlichen Bundesland Niedersachsen. Ein weiteres Argument, sich näher mit Ostfriesland, speziell Emden, als Wohnort zu beschäftigen.

Nach einer umfangreichen Stadtsanierung ist Emden zu einer beliebten Wohnadresse geworden. Und dabei ist nicht nur die Sprache von den sanierten Fachwerkhäusern, sondern besonders auch von den für Ostfriesland typischen Immobilien in Emden. Davon gibt es einige in und um der Stadt.
Kulturell hat die Stadt die Nase vorne. Weit über die Grenzen hinaus bekannt ist die Kunsthalle Emden, die immer wieder Aufmerksamkeit durch hervorragende Ausstellungen erringt. Ebenfalls beheimatet ist das Ostfriesische Landesmuseum, das die bewegte Geschichte der Ostfriesen darstellt. Auch als Kult kann man das Otto-Huus bezeichnen. Diese Reihe ließe sich lange fortsetzen.

Als Sitz einer Fachhochschule ist die Stadt lebendig und jung geblieben. Der gut ausgebaute Nahverkehr und das gute Radwegenetz erhöhen die Attraktivität der Stadt. Als Sitz von VW und namhaften Herstellern von Windkraftanlagen ist ein solider Arbeitsmarkt vorhanden.

Und wer einmal aus der Stadt heraus möchte, der findet etwas für sich. So kommt der Naturfreund, wie auch der Naherholungssuchende voll auf seine Kosten. Ein Besuch der kleinen Fischerstadt Ditzum, die mit der Fähre über Petkum ereichbar ist, ein Ausflug in die Niederlande mit dem Schiff , die Inseln oder auch Wandertage am Deich und Dollart bieten eine breite Palette zur Freizeitgestaltung. Der schiefste Turm der Welt findet sich vor den Toren Emdens. Wer sich mit dem Gedanken trägt, in eine Immobilie zu investieren ob für sich selbst oder zur Vermietung, sollte Emden mit in die Planung aufnehmen.

Wohnen in Emden bedeutet dort zu Hause zu sein, wo andere Menschen Urlaub machen. Das gesunde Klima der Nordsee tut ein Übriges um sich in Emden wohlzufühlen.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg