Schaulaufen der beliebtesten Artikel

Schaulaufen
Schaulaufen

Fast jeder Blog betreibt zum Jahresbeginn ein Schaulaufen der beliebtesten Artikel des vergangenen Jahres. Wobei beliebteste Artikel vermutlich nicht stimmt, es sind die meistgelesenen Artikel, denn nur diese kann man per üblicher Statistik erfassen.

Und das geht auch nur bedingt denn eine Statistik muss man auch erst einmal von sogenannten „Fehlbesuchern“ bereinigen . Selbst die Bezeichnung Meistgelesen ist auch nicht korrekt. Genau genommen sind es die am häufigsten aufgerufenen Artikel. Ob diese tatsächlich gelesen werden ist eine andere Sache.

Statistik als Tippgeber

Dennoch geben die Statistiken einen guten Anhaltspunkt über die Häufigkeit des Zugriffs. Anhand dieser Statistiken kann man Überlegungen anstellen ob man bestimmte Artikel und Themen nicht noch einmal aufgreift und vielleicht ein Update oder einen ergänzenden Artikel dazu schreibt.

Desweiteren sagt diese Statistik aus dass man etwas richtig oder falsch gemacht hat. Davon kann man lernen und versuchen dieses auf andere Artikel anzuwenden.

Meine „beliebtesten Artikel“

Auf meinem Blog kann man an zwei Stellen etwas über beliebte Artikel ablesen. Einmal findet man in der Seitenleiste die sogenannten „Wochenlieblinge“. Das sind Artikel die im Laufe der aktuellen Woche am meisten gelesen werden.

Im Footer habe ich eine Spalte eingerichtet das die meistgelesenen Artikel über die gesamte Laufzeit anzeigen, also über die ganzen Jahre hinweg.

Einige Artikel waren auf Platz 1 in den Suchergebnissen von Google zu finden. Das heißt diese wurden von Google als besonders relevant zur Suchanfrage gewertet. Eine Reihe an Artikeln schafften es auf Seite eins bis drei. Viele meiner Artikel sind unter den ersten 100 Suchergebnissen zu finden. Allerdings ist eine Listung ab Seite 3 nicht besonders interessant.

Zwischenausflug Google

Viel interessanter ist dass Google mir mitgeteilt hat dass sie meinen Blog manuell abgestraft haben. Der Grund wäre der dass ich gegen Richtlinien verstoßen habe (mehr dazu in einem späteren Artikel).

Das interessanteste dabei – Google behauptet dass er für die Leser die besten Artikel in der Suchergebnisliste präsentieren will. Google möchte dass der Leser sofort die relevantesten Artikel findet.

Nun werden aber Artikel von mir, die relevant waren, auf einmal nicht mehr als relevant angesehen. Hat sich Googles Einstellung „Wir wollen die besten Suchergebnisse“ verändert?

Gilt jetzt „Wir wollen Google gefällige Artikel“? „Wir wollen Artikel die nicht an unserem Werbekuchen knabbern“? Scheint mir fast so.

Aber was solls, so wichtig ist mir das nicht. Und Google muss selbst zusehen, ich renne denen nicht nach. Wer den Artikel über die Adventskalender gelesen hat kann im letzten Absatz etwas über Google finden. Google hat nämlich Schwierigkeiten seine eigenen Regeln umzusetzen und scheint eher halbblind durch die Gegend zu laufen.

Daher ruft Google auch dazu auf dass Webmaster die Webmaster verpetzen sollen. Wer weiß wer gegen die Google Spielregeln verstößt. Das ist ein Aufruf zur Denunzierung. Schwach wenn man so handeln muss.

Wer unbedingt Google nutzen möchte sollte einfach mal anfangen auf Seite 3 zu suchen. Man sollte vermeiden auf Anzeigen von Google zu klicken. Das macht Artikel im Verkauf nur unnötig teuer.

Wie sagte mal ein anerkannter Marketingexperte? Verlasse dich nicht auf Google. Google ist lediglich ein Wirtschaftsunternehmen das die Spielregeln täglich ändert und keinerlei Ambitionen hat dass es jemand anderen gut geht außer dem eigenen Geldbeutel. Auch wenn man nicht will, man muss versuchen seine Besucher über Netzwerke wie Facebook zu generieren.

Meine meist aufgerufenen Artikel

.kleiner Pfeil Platz 1: Geburtstagskarten und die Sprüche. Hier habe ich einen Artikel über eine von meiner Schwester erhaltenen Geburtstagskarte geschrieben. Die Leser finden meinen Artikel und wollen im Grunde aber Sprüche lesen. Diesen Artikel sollte ich unbedingt aufarbeiten.

.kleiner Pfeil Platz 2: Der Weltuntergang naht. Hier ging es um den Weltuntergang den die Maja voraus gesagt haben. Ich wurde mit diesem Artikel in einem Forum verlinkt. Persönlich denke ich dass der Weltuntergang eingeleitet wurde. Eher der gesellschaftliche, nicht ein klassischer Untergang wie ihn sich mancher vorstellt.

.kleiner Pfeil Platz 3: Shockwave Flash – Plugin ist abgestürzt. Da geht es darum dass Windows Betriebssysteme ein Plugin nutzen um mit dem Flashplayer zusammen zu arbeiten. Dieses Plugin macht ab und an Probleme. Wie das behoben werden kann habe ich kurz erläutert. Auch dieser Artikel wurde in einem Forum verlinkt.

.kleiner Pfeil Platz 4 und Platz 5: Fast gleichauf sind zwei Artikel die sich um das gleiche Thema drehen. Und zwar geht es um Schlittschuhlaufen auf dem Sieltief. Einmal habe ich ein paar Fotos gemacht und allgemein über das sogenannte schöfeln geschrieben. Im anderen Artikel habe ich das traditionelle Schlittschuhrennen zwischen zwei Dörfern in Wort und Bild festgehalten.

.kleiner Pfeil Platz 7 und Platz 8: Hier handelt es sich um Artikel über Ostfriesland. Einmal über einen Wintereinbruch, einmal ist es ein Spaßartikel – Ostfriesland hat keine Berge. (Platz 6 beschäftigt sich wieder mit dem selben Thema wie Platz 3)

.kleiner Pfeil Platz 9: Hier geht es um Ausmalbilder zu Weihnachten. Diese Ausmalbilder werden nur in einer bestimmten Zeit aufgerufen, nämlich in den paar Tagen vor und nach Weihnachten. Dennoch schafft es dieser Artikel unter die Top 10.

.kleiner Pfeil Platz 10: Das ist wieder ein ostfriesisches Thema. Da geht es um eine Sturmflut in Bild und Wort.

Fazit

Anhand der Liste kann man sehen dass die Hälfte aller Artikel sich mit Ostfriesland beschäftigt und teilweise sehr spezielle ostfriesischen Themen aufgreift.

Für Platz 1 kann ich noch viel mehr tun. Ich habe vor eine Liste mit Geburtstagssprüchen zu erstellen und diese einzubauen. Vielleicht biete ich auch Geburtstagskarten an.

Als weiteres Fazit kann ich sicherlich sagen dass zu den beliebtesten Artikeln das Deichjournal und die Krähenpost gehören. Diese beiden Artikelserien haben ihre Stammleser und manche warten schon ganz begierig auf das Erscheinen. Diese Artikel trumpfen im einzelnen nicht mit hohen Besucherzahlen aber im gesamten genommen ist das beachtlich.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

5 Gedanken zu „Schaulaufen der beliebtesten Artikel

  1. Ich finde dass du sehr interessante Artikel schreibst, egal was. Mühe macht es auf alle Fälle. Aber ich darf (muss ?) das sagen, bin ja deine Schwester. Das Deichjournal und die Krähenpost müssen bleiben, unbedingt. Notfalls mit Petition.
    (das geht aber auch über Kommentare posten *winkmitZaunpfahl*)
    Für die Sprüche musst du doch nicht recherchieren, oder ? … …
    Lieben Gruß aus Bayern

  2. Danke für die Blumen. Als Bruder freut man sich besonders wenn das die Schwester macht. Diese sind ja bekannterweise besonders grausame Filter. *gg*
    Sprüche recherchieren? Nein, ich krame deine Geburtstagskarten hervor und schon habe ich eine 1A Sammlung an Bösartigkeiten. Huch, was schreib ich da, ich meinte Liebenswürdigkeiten. 😉

  3. Tja was soll ich sagen? Ich habe schließlich zwei Brüder.
    Ihr jeder einen Bruder und eine Schwester … …
    Ich musste mich in einer testosterongesteuerten Umgebung behaupten.
    Egal, bin froh um meine Brüder, die ich habe. Wollt ich nur mal offiziell anmerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg