Was gibts Neues aus dem All?

Eigentlich nicht viel, es ist mehr oder weniger wie immer.

Meteoriten suchen ihr Ziel, schwarze Löcher fressen sich durch Galaxien und die Außerirdischen irren immer noch herum auf der Suche nach der Erde.

Wäre da nicht die Sache mit dem Urinbeutel und Spuktüten der Apollo 11 Mission.
Diese werden unter Denkmalschutz gestellt. Die Befürchtung ist die, dass diese Hinterlassenschaften von Weltraumtouristen eingesammelt werden und womöglich bei Ebay versteigert werden.


Astronauten wollten Gewicht sparen

Tatsächlich befinden sich auf dem Mond-Landeplatz Abfälle und Ausrüstungsgegenstände in Hülle und Fülle: Neil Armstrong und Buzz Aldrin, die ersten Menschen auf dem Mond, ließen sie zurück, um ihre Landekapsel für die Heimreise leichter zu machen. Es gibt allerdings auch eine Reihe von Gegenständen mit tatsächlich geschichtsträchtiger Bedeutung. Dazu gehört die Flagge, die die Astronauten aufstellten, eine Botschaft von Präsidenten und Regierungschefs der Welt und ein Abzeichen von der Apollo-1-Mission, die drei Astronauten das Leben kostete.

(Quelle: n-tv )

Hoffentlich hat darüber jemand die Marsmännchen informiert, sonst könnte es zu schweren Verwicklungen kommen.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg