Wer eine Reise tut…

sprachen

Wer eine Reise tut kommt um Fremdsprachen nicht herum. Wer in Grenznähe wohnt erst recht nicht.

So habe auch ich vor noch gar nicht langer Zeit die VHS-Schulbank gedrückt und Niederländisch gelernt. Diese Sprache ist an sich nicht schwer hat aber dennoch Tücken und Besonderheiten.

So vergisst man schneller als erwartet das Vokabular, seltsamer weise aber nur wenn man sprechen will. Liest man niederländische Texte ist man schnell wieder im Thema und kann den Text gut erfassen.

Damit ich im Training bleibe höre oder sehe ich hin und wieder Niederländische Programme und lese die eine oder andere niederländische Onlinezeitung.

Früher war ich häufig als Kurierfahrer für Sonderfahrten in ganz Europa unterwegs. Das heißt man holt meist ein Teil oder Schriftstück irgendwo ab und fährt es unter Umständen 2000km bis zum Empfänger. Auf diese Art war ich in fast allen Ländern Europas und bin vielen Sprachen begegnet.

Irritationen

Ist man über die Grenze so sucht man das große Schild das auf Geschwindigkeitsbegrenzungen hinweist. Die kommen immer auf der Autobahn nachdem man das Land wechselt. Damit sieht man auch gleich die ersten geschriebenen Worte der Sprache aus dem Land in dem man gerade unterwegs ist.

Der erste Halt an einer Autobahntankstelle ist dann eine wahre Fundgrube an Grundwortschatz und Gepflogenheiten des Landes. Fast fühlt man sich in die Lage versetzt sich sprachlich rudimentär durch das Land zu bewegen.

Natürlich bleiben Irritationen nicht aus. So zum Beispiel liest man in den Niederlanden häufig „te verhuur“ oder „verhuren“. Zunächst kommen einem die seltsamsten Gedanken bis man dahinter kommt dass damit vermieten gemeint ist. Da wird dann auch gleich das deutsche Wort Hure klarer.

Ähnlich verhält es sich in Frankreich mit dem Wort mature das in der Bildersuche von Google eindeutige Ergebnisse bringt. Selbst das DEO Axe mature baut in seiner Werbung auf die Wirkung auf geschlechtsreife Damen. Dabei wird es in Frankreich viel häufiger im Zusammenhang mit reif im Sinne von innerer Reife verwendet.

Dass Sprache seine Tücken hat, davor sind auch Konzerne nicht gefeit. So hat das Elektroauto etron von Audi im französischen eine ganz andere Bedeutung. Findet es selbst heraus 🙂

Was Pajero von Mitsubishi im spanischen bedeutet werde ich hier nicht erläutern.

Fremdsprachen und Sprache allgemein sind etwas sehr lebendiges, mitunter recht amüsant. Es ist nie zu spät sich einer Sprache zu nähern. Man muß ja nicht gleich ein Dolmetscher werden.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Ein Gedanke zu „Wer eine Reise tut…

  1. Hi,
    ich glaube, ich kann hier einen guten Tipp beisteuern, denn mit Sprachen tue ich mich immer sehr leicht. Der Grund ist, weil ich, wenn ich eine neue Sprache lernen will, Abends vor dem zu Bett- gehen immer die aktuellste Seite meines Tagebuches in die jeweilige Sprache übersetze/schreibe. Zum einen findet man so sehr schnell die Wörter oder Redewendungen heraus, die man oft verwendet, und zum anderen schläft man ja danach, und gibt so dem ganzen Input – im Schlaf – Zeit, sich zu setzen.
    Irgendwann träumt man dann sogar in der Sprache, und dann ist es soweit, daß man in der Sprache denkt (nicht mehr übersetzen muß)
    Meine erste Sprache war übrigens „Esperanto“, da ich es als das neue Latein ansehe, von der man Quasi alle Sprachen rudimentär ableiten kann.

    Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen, sich einer neuen Srache zu nähern… ^_^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg