3 Jahre Crazy Crow

erstes Logo von Crazy-Crow

Was war denn da Ende vergangenes Jahr auf Crazy-Crow los? Keinen Weihnachtsgruß oder Neujahrswünsche für die Mitleser? War Weltuntergang auf dem Blog?

Zuerst seien die Grüße hiermit nachgeholt. Allen Lesern ein erfülltes neues Jahr.

Mich ereilte eine „Schreibblockade“. Ich hatte einen Artikel vorbereitet, 3 Jahre Crazy-Crow. Der ist jetzt natürlich auch mehr oder weniger Makulatur.

Hier im Büro war großes Aufräumen angesagt. Alle Regale wurden leer geräumt und einiges wurde umgeräumt. Im Laufe der Zeit schleicht sich eine zähe, fast unauflösbare Masse auf dem Schreibtisch ein. Diese Masse besteht aus Notizzetteln und wichtigen ToDo´s . Da alles immer wichtig ist, wird nichts richtig fertig und es entsteht Fruststau.

Es gibt zukünftig  eine strikte Einteilung der Aufgaben. Eingeteilt nach dem Eisenhowerdiagramm in A,B,C und D Aufgaben wird sich hoffentlich einiges flüssiger bewältigen lassen.

Jubiläum – 3 Jahre Crazy Crow

Am 26.12.2009 erschien der erste Artikel auf Crazy-Crow. Genau genommen war der Blog bereits 3 Tage vorher online, allerdings ohne einen Text. Lediglich ein Online –  Grußkartenversand wurde installiert um Karten zu Weihnachten an Freunde und Verwandte zu versenden. Der Online-Kartendienst ist wieder verschwunden. Sowas ist rechtlich nicht ganz einfach. Vielleicht wird er eines Tages wieder eingeführt. Der Guckkasten in der rechten Spalte ist ein Überbleibsel aus dieser Zeit. Ein Teil der Online-Postkarten sind dort noch zu sehen.

Die Namensgebung – nomen est omen

Der wichtigste Teil im Namen ist die Crow, die Krähe. Diese ist mein Sternzeichen im indianischen Sternkreiszeichen und mein Totemtier. Zudem habe ich immer viel Freude, wenn ich Krähenvögel beobachte. Am liebsten wäre mir Celtic-Crow gewesen. Das war damals meine Identifikation auf den Foren. Diese Domain war leider schon belegt. Crazy fand ich dann ganz passend und läßt mir alles zu was ich möchte.

Der Grundgedanke

Allzu viel Gedanken macht man sich ja nicht, wenn man seinen ersten Blog eröffnet. Man ist froh dass das ganze läuft. Es gab also keine Rubriken in dem Sinne, ich schrieb was mir in den Sinn kam. So richtig verstand ich das System „bloggen“ nicht. Ich habe die eine oder andere Seite, wie die Naturstrolche, aber einen typischen Blog hatte ich bis dato noch nicht.

Also schrieb ich einfach drauf los, hauptsächlich um Geschwister und Freunde mitzuteilen wie es sich hier lebt. Es sollte privat sein und ein bisschen wollte ich testen wie es so ist wenn man schreibt und wer sich so alles dafür interessiert?

Die Inhalte

Neben den privaten Inhalten gesellten sich nach und nach politische Artikel hinzu. Es gibt vieles was mich aufregt und ich fand ein Ventil im schreiben. Allerdings nahmen diese Themen die Leichtigkeit des Blogs. Es wurde für mich immer schwieriger etwas zu schreiben was mir Spaß machte. Es wurde Zeit diese Themen auszulagern. Dazu erschuf ich mir den Blog Wutschreiber. Da schreibe ich ab und an über etwas das mich aufregt.

Gesucht werden diese politische Themen kaum. Warum auch, ich bin kein politischer Journalist und sicherlich nicht bekannt dafür, exclusive Inhalte zu schreiben. Lediglich ein Artikel war der Renner. Der wurde über 14x an einem Tag von der bayrischen Staatskanzlei angeklickt. Es ging um den Fall Söder und Müller Brot. Der Blog Wutschreiber gerät sehr in den Hintergrund, Crazy-Crow fordert seine Zeit. Ein ordentlicher Artikel ist nicht in einer Stunde geschrieben.

Im Laufe der Zeit kamen weitere Rubriken wie Computer oder Bloggertipps hinzu. Daraus resultieren die meisten Besucher.

Statistik und SEO

Im Laufe der Zeit kamen die ersten Werbeartikel hinzu. Ab da begann ich mich um das Thema SEO zu kümmern. SEO heißt auf deutsch, dass man den Blog samt Inhalten so optimal gestaltet, dass die Suchmaschinen den Blog am besten auf Seite Eins listen. Das gelingt nur mit wenigen Artikeln. Zu SEO gehören unter anderem Besucher, ein gefragter Inhalt und eine gute Technik des Blogs. Ist zum Beispiel die Ladezeit zu lang, sinkt das Ranking.

Für Crazy-Crow leiste ich mir WP-SEO, ein WordPress Plugin das in Sachen SEO viel abnimmt. Seit diesem Tag bis heute haben sich die Besucher ungefähr versechsfacht. Manchmal erscheint ein Artikel in 2 Minuten in Google und wird gefunden. Das alleine ist nicht nur dem Plugin zu verdanken. Wichtig sind regelmäßige Inhalte. Ohne diese würden die Suchmaschinen am Blog vorbei marschieren und keinen Artikel listen. –>> zu wpSEO

Das Design

Crazy-Crow hat 3 Designs durchlaufen. Das erste baute auf dunkelgrünen und braunen Farben auf. Auf dem Headerbild war eine  Krähe im Morgennebel auf einer alten Telefonleitung zu sehen. Design Nummer 2 war ein Retrodesign. Es basierte auf Hintergrundelementen und Farben die in den 60er bis 70ern modern waren.

Das jetzige Design besteht nun seit über einem Jahr. Es ist ein fertiges Template das ich im CSS angepasst habe. Im Prinzip ein einfacher und übersichtlicher Aufbau. Wichtig war mir ein klares Logo. Ich bin sehr zufrieden damit und es gefällt mir immer wieder. So schnell wird es also keine Designänderung mehr geben. Möglicherweise wird es irgendwann eine andere Templatetechnik geben, oder ein selbstgebautes und selbstprogrammiertes Template.

Was kommt noch?

Es wird weiterhin gebloggt. Es werden private Artikel erscheinen und es wird Werbeartikel geben. Bei den Werbeartikeln verfahre ich wie bisher schon, dass ich informative oder unterhaltsame Artikel erstelle. Es wird wie bisher nicht jeder Auftrag angenommen. Ins Nirwana möchte ich keinen meiner Leser schicken.

Ich spiele mit dem Gedanken eine Galerie mit freien Bildern zu erstellen, die dann als Download für jeden zur Verfügung stehen. Diese Aufgabe hat allerdings den Buchstaben D im Kalender der zu erfüllenden Aufgaben. So wird es sicher etwas, früher oder später.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

8 thoughts to “3 Jahre Crazy Crow”

  1. Gefällt mir so eine Blogger-Leben-Zusammenfassung, und auch die Schreibblockade ist voll nachvollziehbar, habe inzwischen auch begriffen das hier ein auf- und ab gibt. Und das alte braune grazy-header-bild sah richtig gut aus, aber über Geschmack lässt sich nicht streiten.

  2. wenn ich bedenke, dass ich den Anfang all deiner Seiten mitbekommen habe. Dein neues einjähriges Design ist schon ok, aber Susi hat schon auch Recht. Die alte Krähe passt zu dir, finde ich. (Als Schwester sag ich das mal so…)Für die Zukunft immer ein schreibwütiges Hirn und Händchen.

  3. Wow! Herzlichen Glückwunsch! Das habe ich gar nicht mitbekommen! Hattest Du eigentlich auf meine Mail geantwortet, lieber Roland? habe ich das übersehen? Bin gerade beruflich ganz schön durch den Wind und viel unterwegs, deshalb auch jetzt nur knapp: Mein Glückwunsch, mach weiter so und, wenn es nicht schon lange geschehen ist, schreib mir 🙂

    Cheers!

    Und noch was fürs Wochenende, gerade über Facebook eingegangen:

    https://www.youtube.com/watch?v=tVBMKn3MukU

  4. Schön dich hier zu lesen. 🙂

    ja, ich habe geantwortet. Mal sehen ob ich die Mail noch habe. Erwartete aber keine Antwort, weil du ja sagtest, dass sehr viel neues auf dich zukommt.

  5. Dein Blog is einer der wenigen, den ich immer brav verfolge – einfach, weil ich es kann und – ach, Quark. Nicht wegen der Artikel…, einfach weil es schön ist, dass sie geschrieben werden, dass dieser Blog beständig ist…, so vielleicht 🙂

    Cheers!

  6. Du beschmämst mich, aber es freut mich dass du ab und an vorbei schaust. Aber wenn du wüßtest was ich alles vorhatte und nicht umgesetzt habe – schlimm.

    Vieles habe ich ja von dir gelernt. Auf deinen Seiten wird man ja fündig ohne Ende.

    Ist die Blogkiste ein neuer Blog von dir? Wow!

  7. Oh. Ich dachte, dass wäre bekannt. Naja…, neu…, ich glaube, die Blogkiste gibt es seit einem halben Jahr? Habe das nie irgendwo groß „angekündigt“, aber mittlerweile finden 500 Besucher am Tag auf den Blog und viele haben mich per Mail schon gefragt und ich dachte, dass hier oder per Mail schon einmal erwähnt zu haben…, nicht…, oh…, dann: Ja! Die ist NEU

    Ach, Roland…, ich habe auch soviel vor und dann fehlt dort oder hier die Zeit…, vor 5 Minuten habe ich wieder 6 neue Domains registriert und mir die Nacht für die anfängliche Projektierung vorgenommen…, aber: uff! Da bleibt mit Sicherheit wieder etwas anderes liegen.

    Beispielsweise dümpelt geld-im-netz ja ein wenig vor sich hin…, auch wenn vieles geplant ist, sogar schon Artikel sind vorgeschrieben, aber das muss halt zeitlich passen. Derzeitig überlege ich, wie ich die Blogkiste und diesen Blog sinnvoll verknüpfen kann…, es gibt noch zwei weitere, die in eine ähnliche Kerbe schlagen (Social Media und YouTube [respektive andere Videoplattformen]). Das soll zukünftige noch ein wenig mehr vernetzt werden…, ach Gottchen! Aber schön ist und bleibt es einfach.

    Ich habe eh ein wenig YouTube-Wind geschnüffelt…, vor drei Monaten ein wenig experimentiert und plötzlich bringt der Spaß 900€ im Monat…, es wird immer schwieriger, die eigenen Prioritäten zu lagern…, ich sollte outsourcen 😀

    Was macht das Bloggen bei Dir? Wachsen die Besucherzahlen auch hier?

    Cheers!

  8. Oh Hilfe Jonas, was machst du alles?
    Das sind teileweise schon wieder Dinge die verstehe ich überhaupt nicht.

    Domains habe ich auch eine ganze Reihe und wöchentlich fällt mir ein neuer Blödsinn ein.
    Mir fehlt es aber in der Umsetzung an Wissen und Zeit.

    Die Besucherzahlen sind gestiegen. Ich liege ca. 5x höher als noch vor einem Jahr. Ich messe aber nicht mit GA sondern Piwik. Es ist teilweise spannend durch was die Besucher auf meine Seite kommen. Mich nimmt keiner ernst wenn ich über ein neues Handy bloggen würde. Da fehlt mir schon die Erfahrung wie ich den Artikel auf Seite eins bringen würde.
    Aber ich habe immer wieder Glück, dass ich Artikel verfasse die sehr gut ranken.
    Was zu wünschen übrig lässt ist meine Arbeit bezüglich Backlinks und Social Media Arbeit. Ich weiß nicht…,
    Scheinbar bin ich irgendwie „planlos“. Ärgert mich dass ich das jetzt zugeben muß. *grummel*

    Auf der anderen Seite, ich hätte nie gedacht, dass ich mit dieser Seite in einen Verdienstbereich komme wo ich sage, dafür müßte ich doch einige Stunden per Woche ausser Haus arbeiten.
    Jetzt muß ich das ganze nur noch multiplizieren und mit anderen Sachen vielleicht einen anderen Weg gehen.

    Aber in erster Linie muß und möchte ich hier wieder eine ganze Menge Artikel schreiben. Dann ist eine Artikelserie angedacht.
    Ich red mir immer ein, ich hab soviel zu tun, dass ich nicht dazu komme *g* Bin gerade etwas schreibfaul.

    Ich muß dich mal was per Mail fragen, mache ich aber morgen oder übermorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg