Relaunch Crazy-Crow

alte Logos

Was lange währt wird endlich gut – relaunch bei crazy-crow.

Lange geplant, mehrfach angedeutet und durch den Artikel von Peer Wandiger über sein Blogrelaunch angeregt ist es nun soweit, Crazy-Crow ist überarbeitet.

Es wurden bisher viele Stunden investiert, es wurde lokal getestet und dabei bin ich in Bereiche in WordPress vorgestossen von denen ich bisher keine Ahnung hatte.

Ferig bin ich mit den Relaunch noch nicht, einiges ist noch in der Umsetzung, allerdings ist schon viel geschehen. Premiere – erste Umfrage.

Vom ersten Gedanken…

Mein erster Gedanke bezüglich eines relaunch war vom responsive Design getragen. Das alte Theme war dazu nicht komplett in der Lage. Also was lag näher als ein neues Template zu suchen das responsive Webdesign kann.

Responsive Webdesign bedeutet: Man kann die Seite klaglos auch auf mobilen Endgeräten ansehen und nutzen. Immer mehr Nutzer kommen über Handys oder Tablet. Für mich persönlich wäre die Fummelei auf einer kleinen Glasscheibe nichts. Ich bin zwei große Monitore gewohnt und nutze diese auch aus. Aber ich bin nicht der einzige der im Internet unterwegs ist.

Fertige Themes – Frameworks

Diesmal stand ich nicht vor der Frage ob es ein kostenfreies oder ein gekauftes Template sein soll. Ich wollte gleich zu einer guten Lösung zurück greifen bei der man auch eine gewisse Sicherheit hat. Hinter den Kaufthemen stehen Unternehmer mit langfristigen Interessen die auch mir zu gute kommen.

Bei der Suche nach einem Template bin ich über mehrere Anbieter gestolpert. Daneben liefen mir noch Generatoren (Frameworks) wie Page Builder, PressWork und Visual Composer über den Weg die ich nun lokal testen werde. Hier scheint es interessante Möglichkeiten zu geben.

Letztendlich habe ich mich für Elmastudio entschieden. Eine feine Themeschmiede die ausschließlich responsive Webdesign anbietet. Obendrein gibt es dort einen sehr interessanten Blogbereich der viele Hilfestellungen zum Thema WordPress anbietet. Der Preis ist sehr günstig, vor allem wenn man das Themebundle kauft.

Die Themes sind in deutsch und zum größten Teil mit deutschen Videotutorials ausgestattet. Auch wenn ich mit meinen Englischkenntnissen gut zurecht komme, so setze ich es flüssiger und sicherer um wenn es in deutsch gehalten ist.

Bei der Auswahl habe ich mich für Baylys entschieden. Das schien mir am einfachsten auf meine Bedürfnisse zugeschnitten zu sein. Baylys kommt mit einer Reihe an Templateeinstellungen daher was das die eine oder andere Umsetzung vereinfacht.

Leider haben diese Themes ein Problem mit der NextGen Gallery. Dieses Thema ist für mich noch nicht gelöst. Ich hoffe ich muß nicht auf NextGen verzichten.

Mehr als Tapetenwechsel

Das relaunch sollte mehr als ein Tapetenwechsel sein.

Wichtig ist für mich dass der Nutzer sich sofort auf der Seite zurecht findet und die Informationen bekommt die er gesucht hat. Im Idealfall bekommt er sogar noch mehr.

Doch erstmal von Anfang an. Crazy-Crow kommt aus der privaten Ecke und war dazu gedacht um Kontakt zu Geschwistern und Freunden zu halten, die ich mit meinem Umzug von Bayern nach Ostfriesland zurück gelassen habe. Zudem war der Blog ein Ventil um mich über das eine oder andere in der Politik auszulassen.

Dieses politische rumgepoltere habe ich letztlich auf einen anderen Blog ausgelagert. Dieser Themenbereich schien mir nicht mehr passend für Crazy-Crow.

Je mehr man sich mit bloggen beschäftigt, desto mehr will man ausreizen. Die Besucherzahlen waren anfänglich egal auch der Pagerank war unwichtig. Doch irgendwann fängt man an sich einige Dinge anzulesen und man merkt schnell dass es einige wichtige Grundregeln zu beachten gilt wenn man mehr als von einer handvoll Leser gefunden werden will. SEO sei als Überbegriff genannt.

Wenn man dann noch die Möglichkeit bekommt den einen oder anderen bezahlten Artikel zu veröffentlichen oder Werbung zu machen, dann ist es höchste Zeit sich damit zu beschäftigen.

In dem Fall wuchs ein privater Blog, dessen Namensgebung auch sehr privat ist, zu einem Mischblog heran. Diesen unter Kontrolle zu halten ist nicht immer einfach und es macht sich die anfängliche Sorglosigkeit schnell mal mit einem Blog online zu gehen, negativ bemerkbar.

Im Konkreten habe ich folgendes bisher umsetzt

kleiner Pfeil Die interne Verlinkung wurde verbessert und optisch aufgebessert um den Leser einen leichteren Überblick zu verschaffen.
Zum Beispiel mit „weitere interessante Artikel“, „die letzten Artikel“ „die beliebtesten Artikel“. Die verwendeten Plugins stelle ich in einem gesonderten Artikel alle noch einmal vor. YARPP ging leider nicht und kollidierte mit meinem grundsätzlichen Vorgehen wenn ich einen Artikel schreibe.

Ich binde die Bilder direkt in den Artikel ein und gehe nicht über den Punkt „Betragsbild festlegen“. Dieses „Beitragsbild festlegen“ habe ich in den letzten Artikeln versucht, doch damit werden mir sämtliche Möglichkeiten einer freien Gestaltung genommen. Festgelegte Beitragsbilder setzt ein Template nur auf eine Art um. Ich hätte da eben gerne mehr. Damit fallen einige Plugins flach die auf „eingebundene Beitragsbilder“ bestehen wie zum Beispiel YARPP.

kleiner Pfeil Durch den großen Contentbereich bin ich in den Bildergrößen für ein Artikelbild nun flexibler. Ich kann durch den breiten Hauptcontent zwischen Halbformat oder ein Bild über die ganze Breite wählen. Beides macht sich gut. Ich persönlich finde dass Bilder für den privaten Blog äußerst wichtig sind. Sie sind Teil des Inhaltes. Aus SEO für Bilder heraus wäre ein 4:3 Format das Beste.

kleiner Pfeil Das Logo ist im Prinzip geblieben, das ist die Krähe. In der Vergangenheit wurde sie auf verschiedene Art umgesetzt. Zuletzt nahm das Logo einen großen Platz ein. Es stand dem responsive Design im Wege und hat sich im alten Template nicht verkleinert.

kleiner Pfeil Der Hintergrund sollte spannend aber nicht aufdringlich sein. Einfarbig weiß oder grau wie es oft zu sehen ist, ist nicht meine Sache. Der Blog muß auch mir Spaß machen.

kleiner Pfeil Die Ladezeiten wurden verkürzt so dass die Seite schneller beim Empfänger ankommt. Gute Ladezeiten ist im Bereich SEO ein wichtiges Thema. Optimal sind die Ladezeiten immer noch nicht, aber ich werde nicht auf Bilder verzichten um nochmal eine zehntel Sekunde schneller zu sein. Am Java kann ich noch etwas einsparen.

kleiner Pfeil Es wurden an dem Theme eine ganze Reihe an Anpassungen vorgenommen. So mußte zum Beispiel die Schriftfarbe geändert werden um bei meinem Hintergrund eine gute Lesbarkeit zu gewähren. Hauptcontent und Sidebar wurden optisch geteilt um dem Auge einen Halt zu geben, das Menü wurde anders angeordnet, die Überschriften mit einem roten Pfeil versehen um einen schnellen Überblick zu geben und vielerlei mehr. Das alles habe ich über ein sogenanntes Childtheme erledigt, ansonsten wäre jedes Update ein Chaos.

Wie ein Childtheme angelegt wird und was man alles reinpacken kann wird in einem späteren Artikel erklärt. Ohne Childtheme braucht man keine Änderungen am Template vornehmen. Jedes Update würde jede Menge Arbeit nach sich ziehen.

kleiner Pfeil Der Blog erfährt zum ersten mal eine Anbindung an soziale Netzwerke. Bisher habe ich mich gesträubt diesen Hype und Hokuspokus mit zu machen. Suchmaschinenoptimierung, allen voran Google, fährt aber auf sowas ab. Als Mischblog der etwas Geld verdienen will muß man mit machen.

Ich bin auf Facebook vertreten, werde dieses aber weiterhin nur wenig nützen, vielleicht im späteren Zug intensiver. Google+ wird intensiver genützt und steht in der nächsten Zeit ganz vorne. Laut einigen Prognosen wird Google+ Facebook auf Dauer überholen. Auf Pintarest wird sich in der nächsten Zeit auch einiges tun.

kleiner Pfeil Es wird neben längeren Artikeln auch „Shortys“ geben, also sowas wie ein Zitat, ein Foto, ein besonderer Link oder ein Video. Damit wird der Blog wieder privater, lebendiger und der Leser hat was zu stöbern.

Was steht noch auf der ToDo-Liste?

Wie oben erwähnt steht noch eine veränderte Menüstruktur an die ein durchstöbern des Blogs erleichtern soll. Themenbereiche werden zusammen gefasst und der eine oder andere Artikel wird anders kategorisiert. So dass mit einem Klick alle Themen aus einem Bereich abrufbar sind.

Möglicherweise gibt es einen Bereich mit Erfahrungsberichten wie zum Beispiel „Mein Diesel ruckelt nicht mehr„. In diesem Artikel empfehle ich aus eigener positiver Erfahrung ein Zusatzmittel. Empfohlen wird dieses über einen sogenannten Affilliatelink. Diese werden nun zusammen gefasst.

Am meisten Sorgen bereiten mir die Bildergalerien. Im Augenblick nutze ich Nextgen Gallery. Dieses harmoniert nicht besonders  mit dem Theme Baylys, was ich erst zu einem Zeitpunkt herausgefunden habe wo es bereits zu spät war nochmal von vorne anzufangen. Zumal kein Theme von Elmastudio so richtig mit Nextgen kann. Mal sehen was da noch auf mich zukommt.

Vor allem meine Wetterbilder die ich unbedingt ein Jahr durchziehen will, benötigen ein umfangreiches und flexibles Galerieplugin. Alte Galerien auf die teilweise sehr gut zurück gegriffen wird, will ich nicht löschen oder verändern.

Des weiteren sollen noch mehr plugins deinstalliert werden. Ein nochmaliges abklopfen was braucht ein Blog tatsächlich.

Der Widgetbereich wird zukünftig flexibel sein. Das heißt man wird unter Umständen von Artikel zu Artikel unterschiedliche Widgets vorfinden.

Ich werde Umfragen einführen. Das habe ich mir von Peer Wandinger abgeschaut. Nach Information in seinem Artikel „kostenlose Umfrage Plugins“ habe ich mich für YOP Polls entschieden. Und hier auch gleich die erste schmerzfreie Umfrage, mehr oder weniger als Test. !Test funktioniert noch nicht richtig, bin an der Lösung dran!

Das war es erstmal für das erste. Welche Plugins verwendet wurden und wie diese zum Einsatz kommen und über welche Schwierigkeiten ich gestolpert bin, darüber werde ich noch gesonderte Artikel schreiben. Das hier sollte nur einen Überblick über den bisherigen Relaunch geben.

Was meint ihr dem relaunch? Gefällt es euch? Ist euch etwas aufgefallen was verbessert werden muß? Sollte etwas anders sein? Habt ihr auch schon mal euren Blog überarbeitet? Über Anregungen und Hinweise würde ich mich freuen.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

4 Gedanken zu „Relaunch Crazy-Crow

  1. Guten Abend Roland,

    nun heute habe ich mal Zeit für eine Blogrunde und siehe da…Dein neues Layout ist online. Die Schrift ist toll und alles ist leicht und locker bedienbar und übersichtlich. Habe Dich auch gleich auf Googleplus gefunden…;-)
    Dein Logo mit der Krähe ist zum Glück geblieben und finde ich wichtig, …sich über eine Pseudo als Symbol zu identifierzieren.
    Was mir nicht gefällt ist die Linienunterlage…Wirkt ein bisschen unruhig beim Lesen und passt nicht so gut zur Crow. Dann habe ich gleich noch mal einen Blick auf Deine anderen Seiten geworfen…zum Teil kannte ich die ja schon…Die Layouts sind wirklich toll und passen super…besonders die Dampf-webseite…
    lieber Gruß
    Susi

  2. Hallo Susi, danke für deine Beurteilung 🙂
    Ja, das Logo bleibt. Die Krähe ist unter anderem auch mein Sternzeichen – im indianischen.

    Das mit den Linien, 100% glücklich bin ich auch noch nicht. Da bin ich noch am „basteln“. Das schöne an dem Hintergrund ist die „Unendlichkeit“ nach allen Seiten und die Symbolik des Schreibens.
    Ist dir was beim Kommentarfeld aufgefallen? Wenn ich ausgeloggt mir das Kommentarfeld ansehe steht ein vorausgefüllter Name drin mit dem ich mehr oder weniger nichts anfangen kann.

    Du kannst alles erreichen? Schön 🙂
    Aber da kommt noch was. Das Menü wird verändert um Beiträge zu sortieren. Auch kommen noch Kategorien hinzu die es mir erlauben auch mal nur ein Zitat oder ein Foto zu posten. Diese „Shortys“ werden dann ebenfalls unter einem Menüpunkt erreichbar sein.

    Leider geht nicht alles mit dem Template, besser gesagt wegen einiger Erweiterungen.
    Probleme habe ich mit NextGen Gallery und Umfragetools. Ich gehe davon aus dass irgendein Plugin sich sperrt. Das finde ich aber noch heraus. Erstmal habe ich kaum noch Zeit dafür, andere Arbeit wartet.

    Die Dampfergarage sollte vielleicht noch überarbeitet werden. Aber da warte ich noch.
    Liebe Grüße
    Roland

  3. also wenn ich Deine Kommentarfunktion öffne stehen meine Angaben immer schon drin…das ist gut so. Der Hintergrund ist sieht jetzt sehr sehr viel besser aus, und nun kommt auch das Rot der Link’s – als Tuppferl 😉 gut zur Geltung. NExtGen Gallery funktioniert nicht mehr ordentlich seit der neuen WordPress Version …hatte ich vor kurzem gelesen, weil ich ein Tool für eine schöne Galerie brauchte. Na dann noch viel Spaß beim Layouten
    lg
    Susi

  4. Es würde noch Gallery von Bestwebsoft gut funktionieren. Ist auch recht komfortabel. Ich muß mich heute Abend entscheiden, denn die Wetterbilder stehen an. Und irgendwann soll daraus ja ein ganzes Album werden.
    Mit dem Hintergrund hattest du Recht. Ich war so begeistert von meiner Idee dass ich ständig überspielte dass die Lesbarkeit nicht optimal ist. So gefällt es mir noch besser als vorher. Schön wenn es ehrliche Stimmen gibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg