Schulbuchverlag verklagt Putin

Sanktion
Sanktion

Ein deutscher Schulbuchverlag verklagt Putin auf Schadensersatz. „Wir haben Ende Februar 100.000 Atlanten drucken lassen und müssen diese wieder kostenfrei zurück nehmen. Schuld ist Putin mit seinem territorialen Hunger“, so der Sprecher des größten Verlages für Atlanten und Globen.

Die hergestellten Globen können ebenfalls nicht mehr auf dem europäischen Markt, außer bei Nostalgikern, abgesetzt werden. Gesamtwirtschaftlich ist die Sache eher positiv zu beurteilen, denn es müssen nun allerorten neue Karten gezeichnet und gedruckt werden. „Es entstehen neue Arbeitsplätze“, so die Arbeitsministerin Nahles (SPD).

Kenner der politischen Szene raten davon ab jetzt gleich in den Neudruck zu gehen, man könne nie wissen was in nächster Zeit passiert.

Kanzlerinsprecher (oder Kanzlersprecherin oder Kanzlersprecher) Seibert verlautbart, dass die Kanzlerin Merkel Putin damit droht die Krim aus deutschen Atlanten ganz weg zu lassen. Wenn Putin nicht einlenke werde als nächster Sanktionsschritt die komplette Tilgung Russlands aus deutschen Schulatlanten erfolgen.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

11 Gedanken zu „Schulbuchverlag verklagt Putin

  1. Alte Lebensweisheit: Was man nass ist, braucht man sich nicht noch einmal nass zu machen.
    Nässer als Nass geht nicht 🙂

  2. Ist ja witzig *ggg*
    Mir ist das vorhin nur so eingefallen, hatte weder recherchiert noch sonst was – einfach drauf los geschrieben.
    Herzlichen Dank für die Ergänzung.
    Sozusagen könnte ich schreiben: Deutschland weicht keinen Millimeter zurück, die Krim bleibt ukrainisch. 🙂

  3. Kann ich mir auch schlecht vorstellen, die Löschung . Was soll dann an die große leere Stelle? Das rote Meer?

  4. Toller Scherz, aber am Ende geht es ja um etwas mehr, als um die Atlanten. Hier geht es um die Frage ob den Menschen auf der Krim das zugestanden wird, was man den Menschen in Schottland auch zugesteht. Oder? Ist die Selbstbestimmung der Menschen im Osten anders zu bewerten, als im Westen.

  5. Da hast du vollkommen recht.
    Ich wollte ja nur die deutsche Bürokratie auf den Arm nehmen. 🙂

    Wie aber der Kommentar von Tulpentopf zeigt hat sich die Regierung tatsächlich mit Atlanten beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg