Wenn Praißn bayrisch redn

Seit nunmehr über einem Jahr lebe ich in Ostfriesland. Etwas Dialekt ist geblieben, ausgeprägt war er nie. Zu meiner Zeit war Dialekt verpönt. Aber eine Sprachfarbe hat man doch. Bei mir ist es bayrisch und etwas fränkisch.

Damit wird man sofort erkannt. Fast jeder stellt die Frage: „Du kommst nicht von hier, oder?“

Was soll ich sagen? Recht hat der Frager. Als nächstes wollen viele mit mir bayrisch reden oder kommen mit bayrischen Sprachfetzen wie: „Host mi“. Ich kanns aber nicht. Außerdem gibt es in Bayern unzählige Dialekte und Variationen.

Um über das „Host mi“ und den „Oachkatzlschwoaf“ hinaus zu kommen, habe ich mich entschlossen, eine kleines Lexikon an Redewendungen und Worten zu erstellen. So dürfte beiden Seiten geholfen sein. Dem Ostfriesen, der damit vom unverständlichen Platt ins unverständliche bayrisch wechselt und ich habe meine Freude an den Verkrampfungen der Zungen und Gesichter. Auffe gehts!

Die zweithäufigste Frage: „Bist du ein Bayernfan“
Nein! Ich interessiere mich überhaupt nicht für Fußball, weder für Bremen noch für Bayern München.
Habts mi?

Roland Engert

Danke fürs lesen. ||
Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. ||
In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg