Krähenpost No. 15 – Falschparken in China, von 3D zu 2D

Krähenpost - heute gratis
Krähenpost – heute gratis

Schon lange keine Krähenpost mehr veröffentlicht. Es steht halt soviel anderes an und der private Blog leidet ein bisschen.

Der Sommer naht und somit ist bei vielen auch die Grillsaison eröffnet.

Die drei Lügen beim grillen sind:

  • Es dauert höchstens noch eine Minute
  • Jetzt ist es fertig
  • Das Schwarze ist nicht schädlich, das kann man abkratzen

Der wesentliche Unterschied zwischen Mann und Frau beim grillen.

Krähenpost No. 14 – lang ersehnt und endlich auf dem Markt

Krähenpost - heute gratis
Krähenpost – heute gratis

Ui, lange ist es her mit der Krähenpost. Bin zur Zeit auf einer anderen Baustelle sehr aktiv unterwegs. Diese heißt Nischenseiten Challenge.

Das erste Video wollte ich zu Ostern posten. Da ist ein Japaner, oder Chinese – wer kann das anhand der Schriftzeichen schon genau sagen – der zeigt verrückte Dinge mit Eiern. Guten Appetit – ich allerdings bevorzuge nach wie vor das Frühstücksei nach herkömmlicher Machart.

Apropos Frühstücksei, meine Oma hat mir auch immer welche gemacht. Doch sie war Frühaufsteherin und somit wurden die Eier auch um 4 Uhr morgens gekocht. Bis ich in die Gänge kam waren die eiskalt. Dennoch habe ich sie geliebt, die Oma und ihre Frühstückseier. Habt eure Opis und Omis lieb, sie leben nicht ewig.

Krähenpost No. 12

Krähenpost - heute gratis
Krähenpost – heute gratis

Die erste Krähenpost im neuen Jahr und diesmal wird es richtig lang. Sie ist fast eine Sonderausgabe so lang ist sie. Vielleicht liegt es an der Nummer 12, eine meiner Lieblingszahlen.

Tierisches, etwas Kunst, Kulinarisches und natürlich zum lachen und staunen. Kommt, seht und staunt, es rentiert sich.

Die tierische Abteilung

Genug der Laberei, die Kuh kann das viel besser.

Krähenpost No. 11

Krähenpost - heute gratis
Krähenpost – heute gratis

Heute ist Silvester, Baller- und Böllerabend, die Nacht der kurzatmigen Vorsätze und der Schnieferei. Es ist der Auftakt in die närrische Zeit, schon seit 11ten November scharren die Frohnaturen mit den Hufen.

Gehörst du auch der Fraktion an die an so etwas wie Abschied denken wenn der 31. Dezember in den letzen Minuten liegt? Ein Abschied von einem Jahr dem es völlig egal ist ob es jetzt endet oder im Frühjahr wie bei den Chinesen. Einem Jahr dem es egal ist ob es 2014 heißt oder 8765. So gesehen müsste man auch bei jedem x-beliebigen Tag ein Gefühl von Wehmut haben, denn dieser Tag kommt nie wieder so wie auch jeder andere Tag nie wieder kommt.

Dennoch ist ein Jahreswechsel etwas besonderes, mehr Aufwand als bei einem Monats- oder Tageswechsel. Es treten mehr Gesetze in Kraft, die Kalender müssen ausgetauscht werden und man muss sich erst einmal an die neue Jahreszahl gewöhnen.