Orkan Burglind

Der Orkan Burglind ist am 3.1.2018 über Deutschland hinweg gefegt.

Dabei war es in der Mitte und im Süden Deutschlands wohl am heftigsten. Das Orkantief fegte in Ostfriesland ab Mittag über Küste und Land. Sturmböen bis 120 km/h wurden vorher gesagt. In der Mitte und im Süden Deutschlands waren Böen bis 140 km/h vorher gesagt.

Im Video von Tim von Lindenau (siehe auch Buch über sein Waldexperiment) sieht man wie eine Fähre kämpft. Der Fährverkehr wurde übrigens im Laufe des Tages eingestellt.

Wie wird Ostern in Ostfriesland?

Osterwetter 2014
Osterwetter 2014

Die grauen Wintermonate sind vorbei, die Sommerzeit ist angebrochen und die Gärten werden teilweise schon bestellt. Doch noch lässt das schöne Frühlingswetter auf sich warten. Obwohl es schon einige sonnige Tage und trockene Phasen gab und Ostfriesland von seiner schönsten Seite zeigte, gibt es immer wieder Kälteeinbrüche.

Heute ist so ein grauer Tag und ideal um die Angelsachen auf Vordermann zu bringen. Die Jahreshauptversammlung des Angelvereins war eben und alle Kollegen stehen in den Startlöchern, auch ich. Übrigens wurden noch nie soviel Gästekarten verkauft wie in der vergangenen Saison. Ostfriesland ist neben vielen anderen einzigartigen Freizeiterlebnissen auch die Region die jedes Anglerherz höher schlagen lässt. Für mich ist die Zeit um Ostern der Start in die Angelsaison.

weiterlesenWie wird Ostern in Ostfriesland?

Lohnt ein Immobilienkauf in Ostfriesland?

Es kann mehrere Gründe geben um sich eine Immobilie zuzulegen. Klassischerweise bewohnt man diese selbst. Doch wer schon ein Haus hat und nochmal Geld investieren möchte, legt dieses Geld häufig wiederum in Immobilien an. Das sogenannte Betongold verspricht mehr Rendite als zum Beispiel das Sparbuch oder Tagesgeld.

In meiner Umgebung, einer Gegend wo andere gerne Urlaub machen, kaufen sich viele eine Zweitwohnung als selbst genutzte Ferienwohnung oder sie investieren gleich in eine Ferienwohnung. Zumindest in den klassischen Urlaubsmonaten kann mit einer sehr hohen Auslastung rechnen. Außerhalb der Urlaubsmonate versprechen Monteure eine hohe Auslastung.

weiterlesenLohnt ein Immobilienkauf in Ostfriesland?

Ostfriesland und der Immobilienleerstand

Ostfriesland und der Immobilienleerstand
Ostfriesland und der Immobilienleerstand

Dass junge Menschen, allen voran Studenten und Azubis, gerne in einer umtriebigen Metropole wie Hamburg oder Berlin leben, ist ja verständlich. Warum im schönen Ostfriesland viele Gehöfte leer stehen und Gemeinden immer weniger Bürger zählen, will sich mir nicht erschließen. Doch wie kann man die Landflucht aufhalten?

weiterlesenOstfriesland und der Immobilienleerstand

Kornkreise in Ostfriesland

Kornkreise in Ostfriesland
Kornkreise in Ostfriesland

Nachdem ein UFO (unbekanntes Flugobjekt) den Flughafen in Bremen kurzfristig lahmgelegt hat, scheint dieses UFO seinen Tätigkeitsschwerpunkt nach Ostfriesland verlegt zu haben.

Am Montagabend (6. Januar) tauchte auf dem Radar der Bremer Flugsicherung ein unbekanntes Objekt auf. Daraufhin wurde der Flughafen gesperrt. Ein Flug aus Frankfurt wurde gestrichen, ein Flugzeug aus München wurde nach Hannover umgeleitet. Ein weiteres Flugzeug aus Paris mußte in der Luft verweilen ehe es landen konnte.

weiterlesenKornkreise in Ostfriesland

Wie wird der Sommer in Deutschland?

Wasserlinsen auf dem Sieltief

Zu diesem Zeitpunkt über das Sommerwetter orakeln scheint etwas verspätet zu sein. Doch der Sommer ist noch lange  nicht vorbei. Es waren erst ein paar Wochen Sonnenschein der nach einem regennassen Frühjahr auch dringend notwendig war.

Hier im Norden / Niedersachsen / Ostfriesland gab es einige Wochen fast ohne Regen und mit Rekordtemperaturen. Doch seit der letzten Woche scheint der Sommer eine Pause einzulegen. Die Frage ist nun wann kehrt der Sommer zurück? Immerhin ist erst Mitte August, der September mit dem Spätsommer und ein goldener Oktober könnten noch folgen.

weiterlesenWie wird der Sommer in Deutschland?

Doch noch Winter im Rheiderland

Schneewehen am Sieltief

Während ganz Deutschland über Kälte und Schnee jammerte, war im Rheiderland davon nichts zu merken.

Selten schaffte im Januar das Thermometer es niedriger als Minus 5 Grad. Dafür gab es ordentlich Wind, so dass es sich wie minus 10 Grad anfühlte. Das reichte aus um alle Gewässer gefrieren zu lassen. Die Schlote, Sietiefe und Teiche froren alle zu. Die Schneehöhe betrug unter 1cm.

Am 21sten Januar schlug der Winter doch noch zu. Heftige Schneefälle und starker Wind sorgen dafür, dass das Rheiderland unter einer dicken Schneedecke verschwand. Durch den starken Wind verteilte sich der Schnee allerdings sehr ungleichmäßig. Während an der einen Stelle die Grasnarbe durch blinselt, liegen an anderer Stelle Schneewehen, nicht selten um 1m.

weiterlesenDoch noch Winter im Rheiderland

Freinacht

MaibaumEs ist wieder soweit, die Freinacht kommt.

Doch was ist die Freinacht? Im Ursprung ist die Freinacht im südlichen Deutschland und der Schweiz zu verorten. Sie wird auch Hexennacht genannt. Diese Nacht wird gerne von Jugendlichen zu allerlei Streichen genutzt. Diese Scherze sind nicht immer Scherze und bewegen sich häufig im Bereich der Sachbeschädigung und haben mit dem Brauchtum der Freinacht nichts mehr zu tun.

Unter Freinacht sind verschiedene Brauchtümer zusammen gefasst. Zum Beispiel war es zu bestimmten Feiertagen üblich, alle beweglichen Gegenstände zu einem bestimmten Feiertag zu entfernen, so dass ein ordentliches Dorfbild entstand. Hat das ein Bauer nicht befolgt und zum Beispiel seinen Heuwagen offen herum stehen lassen, so konnte er sich sicher sein, dass der Heuwagen am nächsten Tag auf seinem Scheunendach zu finden war. Auch wurden offene Gartentore, eben alles was beweglich war, entfernt.

Dieser Brauchtum, alles bewegliche aus der Öffentlichkeit zu entfernen begrenzte sich früher nicht nur auf die Nacht zum 1ten Mai. Es ging auch um Feiertage wie Ostersamstag auf Ostersonntag oder Pfingstsamstag auf Pfingstsonntag.

Im Südwesten der Republik und in der Schweiz gilt diese Nacht als Nacht für unbeschränkter gastgewerblicher Bewirtung. Es gibt also keine Sperrzeiten.

Maibaum stehlen

Das Maibaum stehlen ist wohl eines der bekanntesten Brauchtümer zu Anfang Mai. Dabei gibt es verschiedene Arten des Maibaum stehlens. Während in Bayern der Baum entfernt, also körperlich entwendet werden muß, ist es in Ostfriesland anders. Dort muß der Maibaumwächter eine Hand am Baum haben, wenn sich Fremde nähern. Gelingt es den „Fremden“ den Wächter von seiner Aufgabe abzulenken und gelingt es ausserdem noch, 3 Spatenstiche in Richtung Maibaum zu setzen, gilt dieser als gestohlen. Der Maibaum wird dann abgeholt und neben dem eigenen aufgestellt.

Der Mai hält eine ganze Reihe an Brauchtum und Tradition bereit. Es fängt mit dem Tanz in den Mai an.