Toolbar wie Deltasearch oder Conduit entfernen

Browser Logos

Deltasearch, Conduit und Co sind eine unerwünschte Beigabe die man oft bei Freeware findet. Im aktuellen Fall versteckte sich Deltasearch in der Software von Freemake die unter anderem Video Converter oder Free Video Downloader als Freeware zur Verfügung stellen.

Ich stufe mich zumindest als halbwegs geübten Computer- und Internetnutzer ein. Seit Jahren achte ich darauf dass ich keine unerwünschte Software installiere. Zuletzt ist mir das mit Winload und der hartnäckigen Einnistung von Conduit passiert.

Wie man diese Dinge manuell losbekommt und wie es viel einfacher per Klick geht lest ihr weiter unten.

Wie kam Deltasearch auf meine Festplatte?

In einen Artikel eines vertrauenswürdigen Bloggers hin bin ich auf den Softwareentwickler Freemake aufmerksam geworden. Ich wollte die Software des Herstellers testen und habe diese installiert. Zuvor habe ich mich auf den Seiten umgesehen und habe den Softwareentwickler als seriös eingestuft. Auch der Blogger der diese Software empfohlen hat ist über jeden Zweifel erhaben.

Bei der Installation wurde ich gefragt ob anonym Daten erhoben werden dürfen um die Entwicklung der Software zielgenauer voran zu treiben. Nach der Empfehlung der Software und dem seriösen Eindruck wollte ich den Entwicklern etwas auf diesem Wege zurück geben. Mit diesem Häkchen hatte ich Deltasearch installiert.

Wie äußert sich Deltasearch?

Deltasearch ist eine Suchmaschine die sich in die Browser installiert. In meinem Fall war es Chrome den ich gerade zu diesem Zeitpunkt offen hatte. Nach Installation der Software schloß sich Chrome und startete neu. Alle geöffneten Tabs, bis auf die angehefteten, wurden entfernt. Dafür öffnete sich ein neuer Tab von Deltasearch. Nun waren alle meine Tabs, die ich offen hatte um etwas nachzulesen oder zu recherchieren weg.

Wie man versehentlich geschlossene Tabs in Chrome mit einer Tastenkombination wieder herstellt hatte ich kürzlich beschrieben. Das half aber in diesem Fall nicht. Denn bei jedem Neustart des Browsers öffnete sich Deltasearch mit einem Tab und ignorierte meine letzte Sitzung.

Deltasearch deinstallieren

Deltasearch hatte sich also nicht nur als Programm installiert, es hat meine Browsereinstellungen überschrieben.

Erst mal, wie in solchen Fällen üblich über die Systemsteuerung den Punkt „Programme deinstallieren“ aufrufen.  Es nisteten sich mehrere Programme ein, die allerdings leicht zu erkennen sind. Beim deinstallieren weißt das Programm sogar noch auf einen Softwareschnipsel hin den man per Hand entfernen muß. Klasse dachte ich, wenigstens nicht so hartnäckig wie andere Toolbars. Mit diesem einfachen Schritt ist die Software von Freemake vom Rechner entfernt.

Browser – Einstellungen bearbeiten

Nun geht es an den Browser, denn Chrome startete immer noch nicht wie gewohnt. Alle letzten Tabs sind weg und ein Tab von Deltasearch öffnet sich. Es muß also noch an Chrome an den Einstellungen etwas vorgenommen werden.

Verstellt hatte sich der Eintrag „Standardsuchmaschine“. Dort stand nun Deltasearch. Es muß die Standardsuchmaschine wieder eingestellt werden und Deltasearch entfernt werden.

Als nächstes, !ganz wichtig! – da es leicht übersehen wird, muß das Verhalten des Browsers bei Neustart wieder nach eigenen Bedürfnissen eingestellt werden. Denn auch da hat sich Deltasearch eingenistet.

Sind diese beiden Einstellungen vorgenommen läuft der Browser Chrome wieder wie gewohnt und man kann daran gehen die Tabs die Deltasearch einfach geschlossen hatte über den Verlauf wieder herzustellen.

Browser Cleanup – mit einem Klick den Browser säubern

Es gibt noch eine einfachere Variante, der Avast Browser Cleanup.

Nach dem Download am besten alle Browser schließen und den Computer neu starten. Ansonsten fragt das Programm nach ob es das tun soll. Nach Neustart den Browser Cleanup starten. Das Programm analysiert alle vorhandenen Browser und erkennt Toolbars und Erweiterungen die eine schlechte Bewertung haben.

Zu den gefundenen Plugins gibt es häufig ein Auswahlfeld zu „weiteren Details“ die man sich ansehen kann. Aber meistens erkennt man sofort die Software die entfernt werden sollte. Erstens weil man sie nicht kennt oder weil man früher mal vergessen hatte diese aus dem Browser zu entfernen.

Man kann die Plugins und Erweiterungen die entfernt werden soll manuell entfernen oder auf „alles bereinigen“ klicken.

Danach sind alle unerwünschten Erweiterungen aus allen installierten Browsern entfernt.

Einfacher geht Bereinigen von unerwünschter Software in den Browsern nicht.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

4 thoughts to “Toolbar wie Deltasearch oder Conduit entfernen”

  1. das kenne ich auch und finde es mehr als ärgerlich…winload ist ein bekannter onlineabzocker…kürzlich hatte ich genau dieses Problem, als ich ein ubdate von meinem gmx konto machen musssste…und plötzlich gleich eine Browserleiste bekam, die ziemlich schwer zu entfernen war und ich garnicht haben wollte.

  2. schlimm die Zeit die man aufwenden muß um dieses wieder loszuwerden. Und richtig sicher ist man sich zunächst auch nicht ob es geklappt hat.
    Ist fast vergleichbar mit einem Einbruch ins Haus, zumindest in die Garage.

    Die Software die ich im Artikel angesprochen habe läuft bei allen super. Ist auch eine ausgezeichnete Software. Nur diesen einen Haken darf man nicht setzen.

  3. Diese Plagen hat man auch immer mal wieder auf dem Pc. Frag mich sowieso was diese ganzen Anti Virus/ Anti Spam etc Tools so machen. Wenn sie die Bedrohung ( was diese Art von Toolbar durchaus ist ) erst finden wenn es schon auf dem Pc ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg