Deichjournal 52 / 2014

Neujahrsröllchen - Tradition im Rheiderland und Ostfriesland
Neujahrsröllchen – Tradition im Rheiderland und Ostfriesland

Das Deichjournal 51 wurde zur Reiseberichterstattung und dieses hier ist das letzte Deichjournal im Jahre 2014. Also Zeit für einen kleinen Rückblick und eine Vorschau. Wir werfen einen Blick auf die Vorsätze und natürlich kommt das aktuelle nicht zu kurz.

Vielen Dank

Am 26. Dezember 2009 erschien der erste Artikel auf diesem Blog. Ein paar Stammleser gibt es und mehr war von Anfang an auch nicht geplant. Teilweise kamen bis zu 250 Leser täglich, manchmal aber auch nur 50.

Es gibt ein breites Spektrum an Artikeln die immer wieder gerne gelesen werden. Mancher Artikel schaffte es zeitweilig auf Platz eins in den Suchmaschinen. Der Blog hat inzwischen über 600 Artikel und knapp 1200 Kommentare. Doch wegen Zahlen gibt es diesen Blog nicht, auch wenn Zahlen sowas wie eine Schnüffelmarke für einen selbst und andere Blogger sind. In all dieser Zeit wurde versucht über 20 000 Spamkommentare abzusetzen.

Vielen Dank an euch. Ihr seid die Motivation, denn nicht immer habe ich Lust oder bin in Zeitnot. 

Rückschau, Vorschau und Vorsätze – Blogspezifisch

Blicke ich auf Crazy-Crow zurück so war das ein ereignisreiches Jahr. Es ging das erste Jahresprojekt, die Wetterbilder, zu Ende und statt dessen kam das Deichjournal. Die Wetterbilder waren vom Interesse her ausgelaugt. Doch ich wollte ein Jahr lang das Wetter per Bild dokumentieren.

Zwischeneinschub der Blog und Google (zum öffnen bitte klicken)

Ich gehe mit dem Blog wieder Back to the Roots. Gedacht war der Blog, als er am 26. Dezember 2009 das Licht der Welt erblickte um eine weitere Form des Kontaktes zur alten Heimat zu halten, um ein bisschen zu experimentieren, um ein bisschen in die Tasten zu hauen. Der Blog inspiriert mich und ist sozusagen mein „Kreativmeating“. Ich teste und habe ein Gefühl für das was im Internet so blogtechnisch passiert. Ich probiere Plugins aus und pflege ein bisschen mein Ego.

Es gibt noch andere Ideen die ich irgendwann mit dem Blog Crazy-Crow umsetze, aber nach aller Voraussicht nicht im Jahre 2015.

Back to the Roots. Nicht mehr irgendwelchen Statistiken nachrennen, nicht mehr nach Googles Pfeife tanzen. Damit Zeit sparen und Dinge tun die Freude machen. Zudem gibt  geplante Projekte die in Angriff genommen werden wollen und bestehende Projekte die wieder meine volle Aufmerksamkeit brauchen. Für die Stammleser wird sich kaum etwas ändern. Es wird weiterhin regelmäßige Veröffentlichungen geben nur das administrative wird eingeschränkt.

Geplant ist vielleicht ein anderes Template das zu 100% auch für mobile Nutzung geeignet ist und schnellere Ladezeiten mit sich bringt.

Folgende Vorsätze für den Blog

  • Back to the roots
  • weniger Aufwand im Hintergrund
  • bessere Ladezeiten
  • mobile Nutzung

Rückschau, Vorschau und Vorsätze – persönlich

Vorsätze sind Erkenntnisse aus Defiziten, zumindest meint man das. Vorsätze sind eine Projektion von Wünschen, Vorsätze sind Ausdruck von Sorgen oder gar Ängsten. So schöpfen sich auch meine Vorsätze aus diesem Pool, aber nicht nur. Angestaute Defizite, auch Sorgen sind darunter aber auch angesammelte Wünsche – Lebensvorstellungen die angegangen werden wollen. Wichtiger denn je ist eine Vision, vorausschauendes handeln denn viel Zeit bleibt nicht mehr.

Gesundheit ist ein wichtiger Aspekt, darauf werde ich verstärkt Wert legen. Ich werde mich wieder mehr meiner Werte erinnern und meine Stärken heraus arbeiten. Dann denkt man auch langsam an das Alter. Man möchte vorsorgen, sich noch etwas an Können aneignen mit dem man gewappnet ist. Auch hier ist einiges im Gange. Das klingt alles allgemein, hat aber bereits feste Bilder im Kopf die allerdings noch nicht zerredet werden wollen.

Konkrete Vorsätze gibt es auch. So werde ich soweit als möglich einen festen Rhythmus in den Alltag einführen. Es wird ein Kalender geführt und es wird feste Zeiten für bestimmte Tätigkeiten geben. So wird meine Woche berechnbarer und ich werde für andere berechenbarer.

Einiges werdet ihr ganz sicher mit bekommen.

Wie sieht es bei euch aus? Gibt es etwas das ihr unbedingt umsetzen wollt und ihr es mit einem Vorsatz zum Jahreswechsel versucht? Gibt es etwas das ihr euch schon öfter vorgenommen habt aber in schöner Regelmäßigkeit daran gescheitert seid?

Paddelstation abgebrannt

1000Für die Paddelstation in Weener habe ich eine Webseite gemacht. Norbert hat mit viel Arbeit die Station nach seinen Vorstellungen geformt. Es war sein Baby, sein Stolz und seine Heimat. In der Nacht zum 23. Dezember ist die Station abgebrannt. Bemerkt hat dieses Feuer ein Schiffsführer auf der Ems die direkt an der Station vorbei führt.

Norbert selbst war in Stuttgart als Mietkoch unterwegs. Zur Winterzeit kocht er mal hier mal da. Schließlich hat er was drauf und viel Erfahrung. Kochen ist das was er gerne macht. Wie es weitergeht weiß ich nicht. Zunächst ermittelt die Polizei. (Ostfriesenzeitung, Rheiderlandzeitung)

Ergänzung vom 30.12.2014 – die Polizei geht von Brandstiftung aus. Das Feuer wird einer Serie weiterer Brände zugeordnet.

Tradition im Rheiderland

Zur Tradition im Rheiderland gehört es dass es zum Jahreswechsel sogenannte Röllchen gibt (siehe Titelfoto). Diese werden mit Sahne gegessen. Wer backt der verteilt an die Nachbarschaft. Auch dieses Jahr haben wir vom Nachbarn wieder einige bekommen. Die Freundin mag das nicht so gerne, dafür bleibt mir mehr – mir soll es recht sein.

Hund im Anzug

Wir haben Mormel vor einigen Wochen einschläfern lassen und beerdigt. Nun leben zwei Doggen und ein kleiner Frechdachs im Haus. Der Kleine bekommt nun einen etwa gleichgroßen als Spielpartner zur Seite. Der Hund kommt aus einer Hilfestation aus Spanien. Anfang Januar kommt jemand um unsere Gegebenheiten zu überprüfen damit der Hund auch in gute Hände kommt. Ich denke hier sind nicht nur gute Hände vorhanden, sondern auch spielfreudige Pfoten.

Das Wetter

Was soll ich über das Wetter schreiben? Der Süden hat Schnee, wir hatten die letzten Tage strengen Frost und im Augenblick regnet es wieder. Ob es nochmal was mit Schneefall wird? Der Ostfriese selbst sagt ja in Ostfriesland gibt es keinen Winter. Ganz stimmt das nicht – ich selbst habe ja schon zwei tolle Winter in Ostfriesland erlebt. Letztes Jahr war das Wetter allerdings war es auch nicht besser. Im Süden wird der Winter wohl zuschlagen wie er es die letzten Tage schon getan hat.

Das war es mit dem Deichjournal für das Jahr 2014. Im neuen Jahr geht es wieder mit „Deichjournal 1/2015 weiter.

Ich wünsche euch alles Gute für das neue Jahr.

Roland Engert

Danke fürs lesen. ||
Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. ||
In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 thoughts to “Deichjournal 52 / 2014”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg