Deichjournal 7 / 2015

Seufz - der Neue nervt.
Seufz – der Neue nervt.

Autsch, das wird diesmal ein schnelles Deichjournal. Letzte Woche war ich verhindert um den Artikel vorzubereiten und die nächsten zwei Tage sind mehr oder weniger ausgebucht. Aber erst der Reihe nach.

Rudelgewusel

In den letzten Deichjournalen habe ich Chico (Wesley) erwähnt. Diese Rolle scheint ihm sehr gut zu gefallen und er lässt nichts unversucht es in jede Ausgabe zu schaffen. Ich glaube Rampensau sagt man dazu, zumindest bei Menschen.

Vor Chico war die Sache übersichtlich. Die Hunde waren ruhig und ich konnte so bis 14 Uhr in Ruhe arbeiten und habe dann Nachts nochmal etwas Arbeitszeit dazu gelegt. Am Abend beim Fernseher schauen war auch alles klar. Lilie mein Doggenmädel lag schräg hinter mir, der Allerkleinste, Melo, lag vor mir und lies sich den Bauch kraulen oder spielte mit mir. Dajan schaute zu und ist zufrieden wenn er seinen Frieden hat.

Chico ist wie ein Baby, er schmust sich an und wenn ich nur nach 30 Sekunden wieder zur Haustüre herein komme, ab und an muss ich ja auch mal an den Briefkasten, tut er so als ob ich über Stunden hinweg das Haus verlassen habe.

Er hat auch sofort den Platz auf der Couch eingenommen den vorher Melo innehatte. Er läuft mir überall hinter her und selbst auf den Schreibtisch kommt er über den Umweg eines Regals und eines Faxgerätes. Ist er auf dem Schreibtisch flüchtet er in meine Arme.

Er geht mit ins Bett und bleibt bei mir liegen bis ich aufstehe, egal ob es schon früher Futter gibt. Er hat extra Treppe laufen gelernt und macht das inzwischen recht fix. Nur die Dusche, das mag er nicht.

Das führt natürlich zu Unmut im Stammrudel. Diese sind zwar sehr geduldig, aber man merkt wie sie doch langsam anfangen sich selbst wieder in den Vordergrund zu spielen. Und damit ist meine schöne ruhige Zeit dahin.

Es plagt mich auch schlechtes Gewissen, denn das alte Rudel soll ja nicht um etwas gebracht werden nur weil sie einen neuen akzeptieren. Also versuche ich einen Ausgleich zu schaffen und arbeite zum Teil mit dem Laptop im Wohnzimmer. Das hat zur Folge dass die beiden kleinen jeweils unbedingt auf einen Stuhl links und rechts von mir liegen wollen. Lilie das Doggenmädel tapst einfach dazwischen und schlabbert mich ab. Also Laptop wieder zu – Rudelkuscheln.

Es ist also eine große Unruhe und dazu kommt mein eigenes schlechtes Gewissen. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für den Blog.

Rudelgewusel total.

Andere Arbeiten

Dennoch konnte ich noch einige Arbeiten erledigen wie einen Kundenbesuch der eine Einweisung in seine Seite erhalten hat. Seine Seite die sich mit Pferden als Lehrmeister zum besseren Umgang mit unseren Mitmenschen beschäftigt, ist von mir.

Meine eigene Seite, roland-engert.de, muss dringend online gehen und es gibt noch soviel Texte zu formulieren.

Die Dampfergarage.de hat zwei neue Artikel bekommen. Für die Seite besteht auch deutlich mehr Interesse als für crazy-crow.de.

Dann war auch noch Arbeit in die Spatzenhilfe zu stecken. Diese Seite ist jetzt zwar gut gebrauchsfähig, aber noch lange nicht fertig.

Mehr war dann letzte Woche nicht drin, eigentlich hätte es mehr sein sollen. Meine Liste ist lang.

Nischenseitenchallenge

Die Nischenseiten Challenge steht Ende Februar an. Ich bin richtig heiß drauf. Die Blogger unter euch wissen vermutlich was das ist.

Für die anderen: Es finden sich einige Leute zusammen und jeder für sich sucht sich ein Thema aus und macht daraus eine Seite. Ziel ist es dass die Seite Einkommen bringt. Wie das geht wird einem bei gebracht. Wie erfolgreich das ist, das hängt von jedem selber ab. Die Teilnahme ist kostenlos. Man lernt voneinander und geleitet wird das von Peer Wandiger, einem erfahrenen Hasen aus der Bloggerszene.

Meine Vorgedanken zu dieser Challenge nimmt viel Raum ein.

Nischenseite ist eine Seite die sich mit einer lukrativen Nische beschäftigt. Nicht Kaffee, aber zum Beispiel Espresso. Nicht Autos, aber zum Beispiel Autoreifentest, usw.

Das ist deshalb so weil meistens das Hauptthema schon besetzt ist, aber in einer Nische kann man sich noch einen guten Namen machen.

Zwei, drei Ideen habe ich für meine Nischenseite. Habt ihr Ideen was ich machen könnte, was euch interessiert?

Wetter

Das Wetter darf natürlich nicht fehlen. Ohne Wetter gäbe es uns ja nicht. Vergangene Woche war wie vorher gesagt, deutlich kühler und sogar mit Neigung zum Schneefall. Doch bei der Neigung blieb es, lediglich die Autoscheiben waren zugefroren und die Straßen glatt.

Wie ist das Wetter für die nächsten Tage? Hochdruckdominanz sagt das Winterwetter vorher. Im Norden Temperaturen die fast zweistellig sind während der Süden sich so um die knappen Plustemperaturen herum bewegt, dort also leichtes Tauwetter. Im Norden starkes Tauwetter, aber es gibt ja nix zum wegtauen.

Ab Mitte der Woche könnte es ab 400m bis 600m wieder zu Schneefall kommen.

Alles in allem für den hiesigen Bereich, wärmer aber auch windiger. Gut dass ich mir keine Winterklamotten besorgt habe. Gummistiefel hätten nicht geschadet, schlimm was da für Matsch unterwegs ist.

Vorsätze

Im groben und ganzen bin ich noch dabei. Das angedachte Ordnungssystem kam letzte Woche kaum durcheinander da ich ja so gut wie nicht im Büro gearbeitet habe – praktisch. Aber ich hinke seeehr dem Thema zeichnen hinter her. Das ärgert mich.

Auch das Thema Fitness, abnehmen und Gesundheit ist etwas ins Hintertreffen geraten – Mist. Aber ab kommende Woche wird das anders. Da geht es wieder ins Fitnessstudio. Der Hundezuwachs kommt damit zurecht dass ich mal nicht im Hause bin.

So, das war es mit dem Deichjournal. Ganz sicher kommt noch ein Artikel über den Vergleich von Hostern. Ich wurde angefragt ob ich einen Artikel schreiben möchte.

Habt einen guten Start in die neue Woche und allen kranken eine gute Besserung. 🙂

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 thoughts to “Deichjournal 7 / 2015”

  1. Das hört sich nach ganz schön viel Arbeit an mit so vielen Hunden. Dafür hätte ich wohl keine Zeit.
    Bei uns sagt das Wetter gerade dauerweiß. Zusätzlich kommt alle paar Tage ein bisschen Schnee dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg