Leven achter´d Diek – No. 9

Ausblick Dachfenster
Noch ein Ausblick, diesmal bei Dämmerung

Ha, ich kann auch pünktlich.

Zeitumstellung schon vorgenommen? Hier im Haus stimmt nun endlich die Uhr am Backofen wieder.

Die Woche war viel außer Haus zu erledigen, dazu musste ich sogar in die Stadt. Da komme ich so das ganze Jahr nicht hin. Und dann viel Grau in Grau. Wenn das mal nicht zum Dauerzustand von mehreren Monaten wird.

Dann habe ich diese Woche noch einen bezahlten Artikel veröffentlicht. Bringt ein paar Euro. Früher gabs diese Artikel regelmäßig. Aber Google hat ja dieses Geschäftsmodell zerstört. Wie hieß es früher im Fernsehen noch vor einem Werbeblock? Wir bitten um freundliche Beachtung der nachfolgenden Unternehmen (oder so ähnlich).

Samstag Abend war ich allein zu Hause. Hab meine Gitarre runtergeholt und nach dem ersten Ton flüchteten die Hunde aus dem Wohnzimmer. Davon hätte ich Aufnahmen machen sollen. Dabei habe ich meine schärfste Waffe noch gar nicht rausgeholt, ich hatte nicht gespielt, ich wollte nur die Gitarre stimmen.

Meine Bilder der Woche

Diesmal im Style vom letzten mal. Abgeänderte CSS auf Vorschlag von Bo und eine andere Farbe statt rot, diesmal in orange. Könnte fast zuviel werden. Vielleicht sollte man tatsächlich verschiedenfarbige Boxen nehmen. Schaun wir einfach.

Ausblick ohne Elfen

Ausblick Dachfenster

Das ist mein Ausblick wenn denn mal zufällig keine „Elfen“ das Bild verfälschen 😉

Ausblick vom anderen Bürofenster

Ausblick Bürofenster

Das ist der Ausblick aus dem anderen Fenster im Büro. Grün, grün und nochmals grün. Im Sommer ein kühler schattiger Ort. Ich kann nicht klagen, es gefällt mir.

Kürbisernte

Hokaidokürbis

Die Hokaidokürbisse habe ich geerntet. Den ersten hat es heute Abend gegeben. Die Inkagurke hat es nicht bis zur Reife geschafft, leider (Foto kommt noch). Die ostfriesische Palme muss ich noch fotografieren. Sie macht eine gute Figur, ist aber unter der Größe geblieben was ich mir vorgestellt habe (Foto kommt auch noch).

Wusstet ihr schon?

blaues Auge

Für die, die es noch nicht wissen. Ich habe blaue Augen. Hier eines zur Ansicht. Das andere musste ich drin lassen sonst sehe ich ja nicht was ich fotografiere.

Kollateralschaden

Kollateralschaden

Die landwirtschaftlichen Fahrzeuge werden immer breiter, es wird immer schneller gefahren. Da kann es schon mal passieren dass ein Schild dran glauben muss. Liegt bestimmt schon 2 Wochen so im Graben. Wenn das dort noch länger liegt, hole ich es mir. Hab ja eine Internetseite die sieltief.de heißt und für einen Kunden habe ich eine Seite Am-Sieltief.de erstellt.

Fahrradtour

An der Aa

Heute am Sonntag war ich mit dem Fahrrad unterwegs. Wollte zuerst angeln gehen, so traf ich einige Angler. Das hier ist ein paar Hektar große Bucht der Flusses Aa in den Niederlanden. Ich war dort mit dem kleinsten unseres Hunderudels unterwegs. Der ist ein Streckenläufer und sein energiesparender Trab ist so 10km/h oder ein bisschen schneller. Er hatte riesen Spaß und ich auch. Nun bin ich wieder Held für ein paar Tage. 🙂

Riesenbärenklau

Riesenbärenklau

Noch so eine niederländische Spezialität, der Riesenbärenklau. In Deutschland wird er vehement bekämpft. Meldet man einen Standort der Gemeinde oder der unteren Naturschutzbehörde, dann rückt jemand aus und beseitigt den. In den Niederlanden wird wenig bis nix dagegen getan. Hier ein ganzes Feld dieses Bärenklau.

Ich bin richtig stolz auf mich, ich kann auch pünktlich. Das liegt aber an der Zeitumstellung. Diese 1 Stunde hat mir geholfen. Hab letztlich gelesen dass man zur Zeitumstellung auch Jetlag für das Proletariat sagt.

Kommt gut zurecht mit der Zeitumstellung, habe eine tolle Woche.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

16 Gedanken zu „Leven achter´d Diek – No. 9

  1. Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Ich habe dort viel erfahren. Wenn ich noch nach anderen Informationen zum Thema Musterarbeiten gesucht hat, habe ich das Webportal Elfisanta.de auch getroffen. Auch dort findet ihr interessante Informationen.

  2. Ach was… es wurde Zeit umgestellt.. hab ich nicht mal mitbekommen.. wie gut, dass es bei Handy automatisch passiert 🙂
    Schade dass du keine Aufnahmen hast, hätte ich mir gerne angeschaut 🙂

  3. Lol… Die Gitarren-Nummer war ja Klasse… Spiel selber auch, aber nur mit Kopfhörer… ist aber kein Problem, weil ich auf einem Ohr eh Taub bin! ^_^
    Gratuliere zum bezahlten Artikel. Hoffe, es hat sich gelohnt. Das von Google und dem Geschäftsmodel hab ich leider keine Ahnung – setze mich erst seit 2012 mit dem Internet, e.c auseinander.
    Den Style der Fotorahmen find ich gut, wobei du letztens bubbles gehabt hast, die die strengen Farben ein wenig auflockern. Ihc denke das wäre mal ein Versuch mit dem Orange wert. Denn das Orange kommt nicht schlecht, aber da dein Hintergrung Struktur hat, denke ich, daß etwas Struktur im Orange da mehr Harmonie bringen würde.
    Was mir allerdings fehlt (jetzt schon ein aar mal), wären Ranking-Sterne in den Fotoboxen, da man manchmal etwas spontan als Geil beurteilen möchte – so wie deine cooles Blaue Auge, und das angefahrene Schild mit Fahrerflucht! ^_^ Ich hab nach so einem Plugin (speziell für Fotos) ja auch schon mal gesucht, damals aber keins gefunden!
    Ansonsten cooles Blog – ich steh auf Humor, denn die Welt ist ernst und (momentan) grau genug! ^_^

  4. Achja mein Bruder … Wenn schon kein Blutfinger dann ein Auge. Aber stimmt schon, die Leuts sind mittlerweile durch HardcoreKrimi, Game of Throne etc. ziemlich abgebrüht. Da muss man schon was spezielles bieten. Echt du hast noch ne Gitarre? Ich weiß nur, dass wir ab und zu mal auf der Hütte geklimpert haben, war ja sonst nichts da auf der Alm. Schön wars trotzdem. Nur nicht die Situation z.B. zwei Brüder, überfülltes Matratzenlager und dann die Hose von der Schwester runterziehen. Jaja, da braucht man keine Gitarre mehr … Manchmal frage ich mich, wie ihr das überhaupt überlebt habt. War wohl viel zu gutmütig und mein Geschrei habt ihr vor lauter Gelächter gar nicht gehört …
    Zu den Rahmen: Mit Bubbles siehts, so wie Bo sagt, vielleicht etwas aufgelockerter aus.

  5. Das kommt davon wenn man die Hosen anhaben will 😀

    Die Bubbles sind jetzt bei einem drin, sieht besser aus.

  6. Bubbles sind drin, sieht in der Tat besser aus.
    Das mit den Sternen für einzelne Bilder habe ich probiert. Geht nicht so recht, zumindest nicht auf die Schnelle.

    Das Geschäftsmodell ist das dass Firmen auf einen zukommen und nach einem Review oder Gerätetest fragen. Der tiefere Sinn ist einen Link zu platzieren. Ist ein Blog recht stark bewertet, so wie es meiner war, wird von dieser „Stärke“ etwas an diesen Link weiter gegeben. Das nützt dann demjenigen und er kommt im Ranking bei den Suchergebnissen höher.
    Doch Google mag dieses aus verschiedenen Gründen nicht und hat alle Seiten die Reviews mit verdächtigen Links veröffentlicht hatten, abgestraft.
    Das bedeutet dass zum Beispiel mein Blog nicht mehr so oft gefunden wird und wenig Attraktiv für diejenigen ist die hier gerne einen Link platzieren wollen.

  7. Verstehe… aber Google ändert ja laufend seine Parameter was ok ist, und was nicht. Da zeigen sich dann auch immer die Abhängigkeiten. Denn entweder macht man es wie verlangt, oder gerät eben „unter ferner liefen“.
    Auf einem kommerziellen Blog heißt das Quasi, laufend Zeit investieren um konform zu laufen, um bloß keine Einbußen in Kauf zu nehmen (Ranking). Da steht mir ja noch ganz schön was bevor, wenns mal kommerziell wird.

    Das mit den Bubbles kommt in der Tat, besser. Das Sternchenproblem hatte ich auch schon mal. Scheint irgendwie noch kein Plugin dafür auf dem Markt zu sein. Für Texte, ja, doch für Photos, nope! Is aber egal, denn ich habe jetzt einen weg gefunden. Mal jetzt immer mit nem Textmarker Sternchen auf den Monitor – und das tolle daran ist, ich bin nicht nur an 5 gebunden! ^_^

  8. @Roland, tja bei zwei Brüdern muss man als Frau einfach die Hosen anhaben und auch anbehalten
    @Bo, hey das ist ja ne super Idee. Mach das! Kannst du bestimmt ne Weile beibehalten bis dann der Bildschirm zugetextet äh gemarkert ist.

  9. @ Schwesta: Ach da is noch viel Platz. Aber ich hab festgestellt, seitdem ich so Sternchen male, hab ich kaum noch Werbeeinblendungen – fantastischer nebeneffekt! ^_^
    Happy Halloween übrigens euch allen… tschaka tschaka ^^

  10. Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Es ist immer wieder interessant hier hinein zu schauen. Freue mich schon auf weitere Artikel.

  11. Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Die Kürbisse sind ja echt toll gewachsen. Meine sind dieses Jahr leider nicht so gut geworden.

  12. In der Tat ist das mit Google nicht einfach. Deshalb versucht man auch per soziale Medien sich Besucher auf die Seiten zu holen. Was ich allerdings mit diesem Blog hier nicht mache und mit anderen Seiten nur bedingt. Es gibt halt eine gültige Regel, guter Inhalt rankt. Stimmt zwar nicht immer, aber weitgehend.
    Das Problem, Google arbeitet längst an einer Methode sich die Inhalte zu eigen zu machen. Such mal irgend einen Schauspieler oder nach Fliegenpilz, irgendwas. Da wird meist oben rechts eine Infobox eingeblendet. Dort steht dann das wesentliche drin und der Suchende klickt gar nicht mehr um die Seite zu besuchen. Den Inhalt aber hat man erstellt und Google macht daraus einen Schnipsel. Das wird in den nächsten Jahren immer mehr. Wie weit das im Endeffekt geht, keine Ahnung.

  13. Ich schließe mich an dich an.

    Es ist wirklich sehr schwer mehr Besucher auf der Seite zu kriegen vor allem es dauert sehr lange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg