Nischenseiten Challenge 1/13 – Nischenauswahl

Nischenseiten Challenge 1/13
Nischenseiten Challenge 1/13

Ich nehme an der Nischenseiten Challenge 2015 teil. Wie angekündigt arbeite ich eine Woche hinter her. Diese Challenge geht über 13 Wochen. Während viele nun die Woche 2 hinter sich haben, habe ich die Woche 1 hinter mich gebracht. In der Woche 0, meine Leerwoche, war ich am lesen und studieren. In meinem blauen Banner könnt ihr immer die Wochenzahl ablesen.

In dieser Woche 1 stand auf dem Plan eine Nische zu finden, die Domain zu registrieren und die technischen Voraussetzungen, sprich WordPress und ein paar Plugins zu installieren, auf dem Plan.

Einen ausführlichen Bericht habe ich auf der Nischenseiten Challenge Seite geschrieben. Diese Berichte werden immer gegen gelesen und dann veröffentlicht.

Das klappt in der Woche wunderbar. Doch mein Bericht scheint am Freitag nach Feierabend dort eingegangen zu sein und wie es aussieht schaut der Veranstalter am Wochenende keine Bericht an oder veröffentlicht etwas, schade eigentlich. Nun ist der Report doch noch am Sonntag veröffentlicht worden. Hier geht es zum Report von Miniteich-Ratgeber.

Ob ich das für die nächsten Wochen so beibehalte und dort ausführlich berichte und hier nur einen Abriss gebe, weiß ich nicht. Umgekehrt wäre es ja auch möglich, hier ausführlich und dort eine Zusammenfassung mit Link zu meinem Blog.

Die Kriterien für eine Nischenseite

Bei einer Nischenseite geht es primär um die Vermarktung. Man versucht mit dieser Seite im Endeffekt Geld zu verdienen. Sei es durch Partnerprogramme wie Amazon und Affiliprogramme, ein E-Book oder zum Beispiel Banner und Anzeigen (Direktvermarktung).

Das heißt man muss ein Thema finden mit dem man einigermaßen etwas anfangen kann, das noch nicht von Mitbewerbern überlaufen ist und das sich vermarkten lässt.

Die Ansprüche an so eine Themenseite, Nischenseite sind in den letzten Jahren gestiegen. Vor ein paar Jahren noch genügte es noch dünne und nichts sagende Inhalte zu präsentieren. Die Zeiten der reinen „Kauf mich“ Seiten sind allerdings weitgehend vorbei.

Wer sich also für eine Nische entscheidet sollte zumindest die Fähigkeit haben gut zu recherchieren und wissen wie man Inhalte gut aufbereiten und präsentieren kann. Je mehr man sich selbst mit dem Thema identifizieren kann, desto leichter fallen diese Aufgaben. Je weltoffener man ist über je mehr Themen kann man schreiben.

Desweiteren ist eine Langfristigkeit des Themas wichtig. Ein Trendthema das morgen wieder vorbei ist lohnt sich kaum. Eine Seite über die WM 2014 läuft im Jahre 2015 nicht mehr.

Das Suchvolumen sollte stimmen. Es sollten also genug Interessenten vorhanden sein. Wenn alle drei Tage sich ein User vor dem Bildschirm für dieses Thema interessiert ist das zu wenig.

Besonders wichtig ist die Konkurrenzanalyse. Wie viele gibt es dich sich um das Thema kümmern? Kann man bei dieser Konkurrenz auch auf Seite 1 bei Google kommen? Schafft man das nicht, machen andere das Geld und man bleibt auf der Arbeit sitzen.

Hier nochmal die Punkte die für eine Nischensuche, Themensuche wichtig sind:

  • Trend, Zukunftsfähigkeit des Themas
  • Konkurrenz – Ist das Thema überlaufen?
  • Suchvolumen – Gibt es genug Interessenten für das Thema?
  • Vermarktung – Gibt es Wege das Thema zu vermarkten?

Die Nischensuche – nicht alles ist Nische

Zuerst bin ich an die Nischensuche locker flockig heran gegangen und war der Überzeugung meine Ideen sind einmalig gut. Diese Überzeugung müssen auch viele vor mir gehabt haben.

Meine ersten Gedanken drehten sich natürlich um Hunde. Darüber kann ich viel berichten. Zuerst war ich auf Hundefutter und dort Futter für Allergie und getreidefreies Hundefutter fixiert. Hinzu kamen Bereiche wie kaltgepresstes Futter, Nassfutter, Trockenfutter, Minerale und Vitamine. Schnell stellte sich heraus dass manches Thema recht gut besetzt ist oder sich manche Nische schlicht nicht zur Vermarktung eignet. Dazu kommt dass die Hundecommunity sehr kritisch ist. Die Texte müssen also extrem gut recherchiert sein.

Es gibt Themen die recherchiert habe, da gibt es nur sehr wenige Hersteller und man ist auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ob die weiterhin einen Amazonshop oder ein Partnerprogramm betrieben oder nicht. Die Gefahr dass diese wenigen Hersteller dann doch nur noch für sich vermarkten ist mir zu groß, zumindest für meine erste Nischenseite.

Es gab Themen die im Trend stark sinken wie zum Beispiel Wasserpflanzen. Seit Jahren sinkt das Interesse an diesem Thema. Ich dachte ich mache eine Seite die sich mit der Bepflanzung eines Gartenteiches und Bekämpfung von Algen beschäftigt.

Weitere Gedanken drehten sich um Domains die ich schon mal registriert hatte weil ich vorhatte daraus etwas zu machen. Zum Beispiel Schnullerhimmel.de, Nudelseite.de, Kuchenseite.de und dergleichen. Das schien mir aber nicht so rentabel, aber für mich war das Inspiration für weitere Themen.

Eine Nische ist keine Nische

Wer mich kennt weiß dass ich die Auswahl liebe. Desweiteren habe ich dann in Folge die Schwierigkeit etwas auszuwählen, die Qual der Wahl. Ein altbekanntes Leiden der Waage-Geborenen.

Ich habe also durch recherchen mit Hilfe verschiedener Tools mir mehrere Themen heraus gesucht. Im ganzen Prozess blieben 9 Themen übrig, davon kamen dann 4 in die engere Auswahl. Welche Tools das waren und wie genau das vor sich ging ist in meinem Report (noch nicht veröffentlicht, Link folgt) auf der NSC nachzulesen.

Diese 4 Nischen sind in meinen Augen allesamt gut, was mich betrifft. Und voller Überzeugung dessen habe ich auch gleich entsprechende Domains für diese Nischen registriert.

Doch nur mit einer Nische möchte ich bei der Challenge antreten, eine zweite könnte ich vielleicht parallel dazu aufbauen. Aber nur wenn genug Zeit ist.

Meine Nischen

Die vier Nischen die ich mir erarbeitet habe sind

Windeltorten, Miniteiche, gesunde Hundebetten und Akku-Rasenmäher.

• Windeltorten haben einen starken Anstieg. Die Branche ist auch hart umkämpft, aber mit geschickter Auswahl von Keyword Kombinationen kann man nach vorne kommen. Windeltorten kannte ich bisher nicht und ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen. Ausgang war meine Domain Schnullerhimmel.de. Und ich suchte im Thema Geschenke für Babys.

• Miniteiche gibt es für den Balkon, Terrasse, Wintergarten, für Innenräume aber auch für den Garten. Darauf bin ich gekommen als ich über Wasserpflanzen, Schlammpumpen, Solarspringbrunnen und dergleichen recherchierte.

• Gesunde Hundebetten ist ein Überbleibsel aus der Thematik „Hunde“. Gesunde Hundebetten ist eine kleine Nische, aber sie kommt. Dabei geht es um Betten für kranke und allergiebelastete Hunde.

• Akku Rasenmäher war im Grunde ein Thema das sich anbot. Ich wollte schon mal einen Bericht in diesem Blog über meinen Akku Mäher schreiben. Akku Rasenmäher ist sehr lukrativ aber was Konkurrenz anbelangt nicht ohne. Um damit nach vorne zu kommen muss ich mich anstrengen, ist aber nicht unmöglich.

Zu jedem Thema habe ich bereits entsprechende Domains registriert. Doch mit nur einer Nische möchte ich bei der Challenge antreten.

Welches Thema ist es nun?

Ich hatte zunächst einen Mailverkehr und dann ein Telefonat mit einer Teilnehmerin der letztjährigen Challenge, mit Kristina. Sie war letztes Jahr mit „pasta selber machen“ dabei und die Seite hat sich bis heute gut entwickelt. Sie teilte mir ihre Meinung zu meinen Nischen mit.

Während der Diskussion blieben Miniteich, gesunde Hundebetten und Akku-Rasenmäher übrig. Ihre Favorit war der Miniteich. Bei mir lag Miniteich und Akku-Rasenmäher gleich auf. Noch eine Nacht darüber schlafen, das ist das Beste.

Dann war mir klar, es werden die Miniteiche. Die Nummer zwei ist Akku-Rasenmäher. Die versuche ich parallel aufzubauen, zumindest etwas.

Miniteiche

Es steht also fest, meine Nische dreht sich um Miniteiche. Dazu habe ich zwei Domains registriert, mein-Miniteich.de und Miniteich-Ratgeber.de.

Mein Miniteich weil ich das Gefühl habe dass es ein emotionales Thema ist. Der Ratgeber deshalb weil es doch auch ein beratungsintensives Thema ist. Man muss schon wissen auf was man sich einlässt.

Letztendlich werde ich den Ratgeber ins Rennen schicken. Mein-Miniteich ist nicht vergessen, da habe ich schon Ideen wie ich diese verwende, vielleicht ein Magazin, vielleicht sogar ein Versand?

Für Miniteiche spricht dass mir das Thema nicht weit weg ist, es gefällt mir. Die Konkurrenz ist da, aber nicht so dass man keine Chance hätte auf Seite 1 zu kommen. Das Thema ist sehr vielseitig. Es gibt viele Vermarktungsmöglichkeiten wie Bücher, Hersteller oder gar mögliche Kooperationen mit einer Zeitschrift.

Dagegen spricht dass es eine starke saisonale Nachfrage gibt. Diese beginnt in Kürze und ich muss schnell sein um überhaupt noch für das Nachfragehoch gerüstet zu sein.

Was habe ich bisher getan?

Vorgesehen für Woche 1 war die Findung einer Nische, eines Themas. Dieses ist nun bekannt.

Desweiteren habe ich diese Seite bereits technisch vorbereitet, sprich WordPress und ein paar notwendige Plugins sind installiert. Der FTP Zugang und entsprechende Mailadressen wurden angelegt. Auch wurde an eine Umleitung gedacht die die www-Adresse an die Adresse ohne www schickt. Es kann also losgehen.

Was kommt in Woche 2

Nun ist es wichtig Inhalte zu erstellen und Google mitzuteilen dass man da ist. Es müssen mindestens 5 Artikel erstellt werden, das Layout steht an und vor allem eine Konzeption. Wie weit Beraterseite, wie die Vermarktung, mit wem eine Vermarktung? Denn danach richtet sich auch das Layout.

Nächste Woche steht unter dem Zeichen Inhalt und sich der Welt zeigen.

Nachtrag – Mein Formular zur Nischenfindung

Um mit der Fülle der Daten besser zurecht zu kommen habe ich mir ein Formular entwickelt. So werden die Daten nach vergleichbaren Schema fest gehalten und hat einen besseren Überblick. Die Beschreibung über das Formular und wie es ausgefüllt für Miniteiche.de aussieht gibt es auf der Seite der Nischenseiten Challenge. Sind alle Daten erfasst kann man die Daten nach Punkten bewerten und hat dann ein Ergebnis, frei von Emotion und kann objektiver entscheiden.

Natürlich entscheidet man nicht nur nach Zahlen. ein Bauchgefühl oder andere Umstände kommen hinzu. Bei Miniteich zum Beispiel ist es so dass es ein saisonales Thema ist. Die Saison geht in Kürze los. Entweder bearbeite ich die Nische jetzt oder ich kann mir Zeit bis ins nächste Jahr lassen. Ich will es jetzt machen.

Es gab eine Anfrage ob ich nicht mein Formular zum Download bereit stellen würde. Es ist in Corel Draw erstellt. Als Download kann ich .cdr, .pdf und .jpg anbieten.

[wpfilebase tag=list id=4 pagenav=1 /]

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

5 thoughts to “Nischenseiten Challenge 1/13 – Nischenauswahl”

  1. Die Idee ist gut und ich denke es lässt sich durchaus vermarkten. Natur und kleines Paradies auf dem Balkon. Oder im Minigarten. Ein Zeitproblem wirst du wahrscheinlich haben, aber Waagen sind auch hartnäckig, zumindest die Waage, die ich kenne …
    Liebe Grüße aus Bayern – endlich länger Sonne

  2. Danke für das hartnäckig. Zuweilen glaube ich einfach das ist Faulheit, zu faul um sich nach was anderem umzusehen *gg*

  3. ja, stimmt schon – manchmal bleibt man aus Gewohnheit an was dran. Ursprünglich wollt ich ja „Stur“ schreiben, d a s wäre aber doch ne Spur zu hart. Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen, ist doch klar. Beratend können dir andere zur Seite stehen, denn in der Beziehung Web und Dings bin ich die Niete und du das Ass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg