Exportweltmeister Deutschland

Weltmeister sind wir nicht, aber immerhin bringen wir es auf Platz 3 bei den Waffenexporten.
Das ist recht clever. Wenn mal Krieg ist, liefern wir einfach keine Ersatzteile mehr und der Gegner ist waffenlos.
Kann nur passieren, dass wir über unsere eigenen Landminen trampeln.

Zitat aus Spiegel online

Laut Sipri ist Deutschland in den Jahren von 1998 bis 2009 vom fünften auf den dritten Platz im internationalen Rüstungshandel vorgerückt – obwohl die rot-grüne Bundesregierung im Januar 2000 neue „politische Grundsätze“ für den Waffenexport erlassen hatte. In den Grundätzen hieß es plakativ, man wolle die „Rüstungsexportpolitik restriktiv“ gestalten.

Trotzdem hat sich der deutsche Export in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, der Weltmarktanteil der Deutschen stieg für den Zeitraum 2006 bis 2010 auf rund elf Prozent – darunter viele Rüstungsgeschäfte, die noch von der rot-grünen Bundesregierung durchgewinkt wurden. Nur Amerikaner (30 Prozent) und Russen (23 Prozent) exportieren mehr.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg