Küchentalk mit Lauterbach

youtubeIch gebe es zu, ich bin kein Fan von Talksendungen. Doch was sich in der Talklandschaft so hin und wieder auftut ist dann doch interessant und sehenswert.

Heute erst bin ich auf ein Format aufmerksam geworden das ich sehr pfiffig finde, der Küchentalk mit Lauterbauch. Aufmerksam bin ich darauf geworden weil ZDF-Neo scheinbar dieses Format kopiert, was aber vom ZDF bestritten wird.

Lauterbach – essen, trinken, geile Leute…

Essen, trinken, geile Leute, so heißt das Format auf Youtube, denn Lauterbachs Küchentalk wird nicht von einem großen Sender produziert, es ist eine Eigenproduktion. Das Studio ist die eigene Küche, Sponsoren gibt es bisher keine. Es ist also eine Non Profit Sendung die weder auf Fördergelder noch auf GEZ-Zwangsgebühren zurück greifen kann.

Dennoch gibt es keine Abstriche in der Unterhaltsamkeit, im Gegenteil, die Sendung wirkt absolut ehrlich und authentisch. Eine sehr angenehme Talkstmosphäre mit einer hervorragend gut vorbereiteten Gastgeberin die von der Spontanität lebt.

Da man nicht auf die Uhr sehen muss gibt es auch keinen Zwang eine Frage nach der anderen durchzuheizen. Ist etwas interessanter, so bleibt das Gespräch einfach dabei ohne dass man das Gefühl hat da wird etwas peinlich ausgelutscht nur um Interessant zu wirken.

Smudo, Fettes Brot, Boris oder Lilo Wanders haben sich bereits in die Küche von Gastgeberin Nina Lauterbach gewagt.

Plagiatsvermutung gegen das ZDF

Seit März 2013 wird in Hamburg auf Sankt Pauli getalkt. Im Juli 2013 ist Lauterbach beim ZDF vorstellig geworden und hat ihr Format als Idee unterbreitet. Dort wurde es abgelehnt um dann mit einer sehr ähnlichen Sendung, „Kutter plus zwei“, auf den Markt zu kommen. Dort wird dann ebenfalls in einer Küche getalkt. Allerdings wirken die Möbel eher wie aus einer Ausstellung, Küchenatmosphäre kommt dort jedenfalls nicht auf.

ZDF entgegnet den Plagiatsvorwürfen und sagt dass sie schon länger an so einem Format arbeiten. Glaubwürdig ist für mich etwas anderes. Sarah Kuttner ist derzeit einen Shitstorm auf Facebook ausgeliefert.

Lena (Korrektur: Nina) Lauterbach hat inzwischen weitere Ideen über ihre Facebookseite für das ZDF gesammelt. Bisher gab keine Reaktion vom Zwangsgebührensender.

Fazit

So macht Talk Spaß, humorvoll, überraschend und ehrlich. Bleibt zu hoffen dass sich der eine oder andere Sponsor einfindet. Es macht Spaß sich durch die Talks zu klicken und zu lauschen. Ein Talk dauert im Schnitt 15 Minuten bis 20 Minuten.

Roland Engert

Danke fürs lesen. ||
Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. ||
In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

3 thoughts to “Küchentalk mit Lauterbach”

  1. Guter Artikel! Kurz und bündig geschrieben.
    Allerdings heist die Gute Nina Lauterbach, nicht Lena 🙂

  2. Hallo Sabrina 🙂
    Der Artikel war für mich Konzentrationsarbeit. Eine gute Bekannte von mir hat 2 Töchter, Lena und Nina. Die zwei kann ich schon nicht auseinander halten. *gg*
    Wie ich festgestellt habe suchen einige Leute nach Lena Lauterbach statt nach Nina Lauterbach.
    Danke für dein Lob und deinen Hinweis, habs korrigiert.

  3. Hi Roland,

    keine Panik, ich will nicht spammen… als Leser deines Blogs möchte ich dich kurz auf etwas hinweisen: Wir haben gestern unseren OneClick Transfer Dienst in Deutschland gestartet. Mit SKYTROPIA kannst du Dateien mit nur einem Klick speichern und mit Freunden und Geschäftspartnern teilen.

    Dazu haben wir ein Blogger-Gewinnspiel gestartet: http://skytropia.com/blog/gewinnspiel/
    Der Gewinn ist ein Apple iPad Air. Eventuell hast du Lust mit deinem Blog kurz mitzumachen. Wir würden uns sehr freuen!

    Liebe Grüße und viel Glück
    Marco von SKYTROPIA.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg