Gott lebt nicht in Frankreich

Gott in der Schweiz /Foto by Google
Gott in der Schweiz / Foto by Google

… sondern in der Schweiz. Und wer weiß das besser als Alleswisser Google?

Google begnügt sich nicht nur mit Streetview sondern schaut auch in den Himmel. So hat Google Streetview in der Schweiz dem lieben Gott in den Garten geschaut und ein für allemal geklärt, dass es von nun an „Leben wie Gott in der Schweiz“ heißen muß.

In der Schweiz zu leben ist nicht schlecht. Man gibt sich neutral und nimmt viel Zündstoff aus mancher Diskussion. Und der liebe Gott kann zugleich ein Auge auf viele Verhandlungen werfen. So könnte er zum Beispiel die vereinten Nationen in Genf ermahnen die Millenniumsziele doch nun endlich umzusetzen und Worten, die wie Sand in die Augen der dumm-braven Bevölkerung geworfen werden, Taten folgen zu lassen.

Und wo wurde der liebe Gott nun genau gesichtet?
An der A3 unweit des Schweizer Dörfleins Quarten schwebten die unscharfen Schatten zweier Figuren über dem Walensee. Und nicht nur dort ist Gott fotografiert worden aufgetaucht, sondern auch im Züricher Streetview ist er zu sehen.

Würde Gott in Deutschland leben, würde er von der Einspruchsmöglichkeit sein Haus und sein Garten unkenntlich zu machen in Anspruch nehmen? Und wieviel müßte dann unkenntlich gemacht werden?

Und da Google nichts ausläßt, wird ein Jesusbild aus Ungarn gleich mitgeliefert.

Hurra!

Es ist fast wie Vater werden, diese Seite hat Pagerank 1 erreicht.

Zwar spielt der Pagerank bei Google heute nicht mehr die Rolle, die es schon mal gespielt hat, aber es ist trotzdem noch ein Aushängeschild.
Für diejenigen, die jetzt sich am Kopf kratzen und fragen, was ist das „pagerank“, dem sei gleich noch ein SEO hinterher geworfen.

SEO ist die Königsdisziplin, in der sich fast alle Seitenbetreiber versuchen. SEO ist eine eigene Wissenschaft für sich und heißt „Search Engine Optimization“. Nächte schlägt man sich um die Ohren, unzählige Artikel liest man, Geheimtipp reiht sich an Geheimtipp. Das Internet ist voller Foren und Blogs, die sich um SEO kümmern und entnervte SEOisten auffängt, tröstet und versucht zu therapieren.

Die Optimierung der Seite für die Suchmaschinen ist tatsächlich ein großes Stück Arbeit. Diese Optimierung nimmt man vor, um bei den Suchmaschinen eine gute Platzierung zu erhalten. Diese ist dann von besonderer Bedeutung, wenn man Werbung anbieten möchte. Aber nicht nur dann, es ist der Stolz eines Webseitenbetreibers, seine Seite weit vorne zu sehen.

Mit Pagerank 1 ist man noch nicht weit vorne, da geht noch ein ganzes Stück.
Doch man muß auch Realist bleiben. Mit diesem Blog, der kein spezielles Thema hat und z.B. auch keine wöchentliche Kolumne (noch nicht), wird man nicht ganz oben mitspielen. Ganz oben heißt Pagerank 9 von 10. Pagerank 10 hat nur eine Seite, und das ist Google selbst.

Aber ich weiß, dass sich mancher Leser amüsiert, wenn er auf die Seite gelangt. Damit freue ich mich und überlege weiter, wie man noch ein Lächeln in ein Gesicht zaubern kann.