schokoladige Fotogrüße

suesse Schokoladengruesse

Süße Fotos – da denkt jeder an Babybilder oder an Fotos von unseren Haustieren. Diese sind auch manchmal zum vernaschen goldig.

Vernaschen kann man diese Fotos jetzt im wahrsten Sinne des Wortes. Foto-Schoggi oder eine Tafel Schokolade mit persönlichem Foto wird das ganze genannt.

Damit erlebt die Schokolade ein weiteres Mal eine Renaissance. Schokolade wurde und wird immer gerne verschenkt und ist ein willkommenes Geschenk. Das gilt für Jung und für Alt.

Und wer hat die Fotoschokolade erfunden? Ob es die Schweizer waren kann ich gar nicht sagen, aber Schweizer Schokolade hat in der Welt einen hervorragenden Ruf. Aus der Schweiz, dem Land mit dem weltweit höchsten pro Kopf Verbrauch an Schokolade  kommt dieser schokoladensüße Fotogruß.

Read moreschokoladige Fotogrüße

Der Goldhase im Kreuzverhör

Schokolade

Es ist Ostern, ein Friedens- und Freudenfest. Zumindest solange es nicht um Schokoladenosterhasen in Goldpapier geht.

Gerade noch vor Ostern wurde ein 12 Jahre andauernder Streit zwischen dem Schweizer Schokolandenhersteller Lindt & Sprüngli und der deutschen Firma Riegelein beigelegt.

Gleichberechtigt stehen weiterhin die in Goldpapier verpackten und sitzenden Osterhasen nebeneinander im Regal. Der Goldhase von Lindt und Sprüngli hat um den Hals ein rotes Band mit einer Glocke hängen.

Read moreDer Goldhase im Kreuzverhör

Unwiderstehliche Schokolade

Effetto PralineEs gibt nur wenige Geschäfte, an denen ich nicht vorbei komme. Ganz schwer fällt es mir bei einem gut sortierten Kaffeehändler, der etwas von seinem Produkt versteht und mir erklären kann, um was für einen Kaffee es sich handelt. Ein Weinhändler, der mir eine Empfehlung geben kann, mit der ich Gäste verwöhnen kann ist ebenso ein Geschäft, in das ich gerne gehe. Oder auch ein Zigarrenhändler, denn 1 oder 2 Zigarren im Jahr zu besonderen Anlässen rauche ich.

Chocoladerie & Pralinenmanufaktur

Noch unwiderstehlicher wirkt auf mich ein Schokoladenshop oder auch Chocolaterie genannt. Wer schon einmal in einer Chocolaterie war, vielleicht sogar mit Blick in die Manufaktur, wird diesen Duft nicht mehr vergessen. Sicherlich esse ich auch Schokolade von der Stange, es gibt recht gute Sorten, viele sind allerdings meilenweit von guter Schokolade mit guten Rohstoffen entfernt.
Will ich mich richtig verwöhnen, dann gehe ich in eine Pralinenmanufaktur.

Die Sinne verzaubert

Pralinen und Schokolade präsentieren sich verführerisch vor meinen Augen und verströmen einen betörenden Duft. Unfähig sofort eine Wahl zu treffen bewundere ich die kleinen Meisterwerke und mir wird bewußt, diesen Beruf hätte ich auch gerne erlernt. Von excellenter Schokolade und meisterhaften Pralinen geht ein Zauber aus, der zumindest bei mir auf keinen nennenswerten Widerstand trifft.
Wer den Film Chocolat oder Charlie und die Schokoladenfabrik gesehen hat, weiß was ich meine. Schokolade und die Praline sind eine Sinneswelt für sich.

Dabei verschenke ich die meisten Pralinen, esse selbst nur wenig von der Errungenschaft. Edle Pralinen werden als Geschenk immer gern genommen.

Schokolade nicht gleich ein Erfolg

Die Schokolade hatte es zunächst nicht einfach. Als bitter und nicht wohlschmeckend geriet die Kakaobohne fast wieder in Vergessenheit. Nachdem man die Kakaobohne besser verstanden hat, trat sie den Siegeszug für die obere Schicht an. Schokolade war extrem teuer. Das blieb auch lange so. Für das normale Volk war die Schokolade noch lange Zeit unerschwinglich. Im 19ten Jahrhundert wurde Schokolade noch als Kräftigungsmittel verkauft.

effetto

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Effetto Schokolade

Abschied vom Mars

Mars unterstützt Tierversuche (Foto: www.peta.de)
Mars unterstützt Tierversuche (Foto: www.peta.de)

Gemeint ist nicht die Heimat der grünen Männchen sondern der orale Energiespender aus Schokolade, Karamel und vielen weiteren Kalorien.

Der Marsriegel war mein erklärter Liebling von der Tanke. Unter all den anderen glitzernden Mitbewerbern, die von mir vernascht werden wollten, war die mit Schoko überzogene Versuchung immer die erste Wahl. Wenn es jemals eine Vertreibung aus dem Paradies mit vorheriger Versuchung gab, so war es sicher kein Apfel, sondern ganz sicher der Schokoriegel.

Diese unehrenhafte biblische Vergangenheit ist aber nicht der Grund meines Abschiedes, auch zwingt mich keine Diät dazu. Es ist der Umstand, dass die Mars Inc. tödliche Tierversuche finanziert und durchführen lässt (ausführlicher Bericht unter: PETA)

Dieses läßt für mich die Göttin der Verkaufsregale schnell in das nächste schwarze Loch verschwinden und für immer dort liegen.

Zu den weiteren Produkten der Mars Inc. gehören:
(Quelle: Wikipedia)

* Süßwaren: Amicelli, Balisto, Banjo, Bounty, Celebrations, Dove, M&M’s, Maltesers, Mars, Milky Way, Snickers, Twix
* Tiernahrung:
Cesar, Chappi, Dreamies, Frolic, Greenies, James Wellbeloved, Kitekat, Loyal, Nutro, Pedigree, Perfect Fit, Royal Canin, Sheba, Trill, Whiskas, Winergy
* Tierhygiene:
Catsan, Natusan, Thomas
* Nahrungsmittel:
Ebly, Dolmio, Seeds of Change, Suzi Wan, Uncle Ben’s
* Wrigley:
5 Gum, Airwaves, Altoids, Aquadrops, Doublemint, Extra, Hubba Bubba, Lockets, Orbit, Skittles, Starbust, Wrigley’s Spearmint
* Pflanzenpflege: Seramis
* Getränkeautomaten: Flavia, Klix

Manch einer wird erschrocken aufblicken, wie oft er tödliche Tierversuche naschend und kauend unterstützt. Ein bewußtes Nichtkaufen der Produkte, so oft es geht, sollte uns der Tierschutz wert sein.