Deichjournal 47 / 2014

ein relaxtes Mädel
ein relaxtes Mädel

Wie der eifrige Leser bemerkt hat, gab es kein Deichjournal 46. Der Grund war plötzliche „Unlust“ die darin begründet war dass Lilli, mein Doggenmädel zu einer Notoperation musste. Sie hatte eine Magendrehung.

Lilli und ihr Schutzengel

Magendrehung ist eines der Dinge bei der man schnell handeln muss und bei der man nie genau vorhersagen kann wie das ausgeht. Man sagt dass innerhalb 30 Minuten eine relativ gute Chance besteht dass der Hund das überlebt.

Deichjournal 44 / 2014

Fotokalender
Fotokalender aus meiner alten Heimat

Der November macht das was der Oktober verspricht, er ist golden. Letztes Jahr tobte ein Sturmtief über uns hinweg und knickte zwei Bäume um.

Ein tolles Wochenende zum angeln, leider komme ich nicht dazu. Vielleicht ne Stunde oder so, aber das war es schon. Ich hab noch viel in einem Garten zu tun. Eine weitere Anfrage einer älteren Person ob ich den Garten winterfest machen kann kam hinzu.

Es erreichte mich eine tolle Überraschung, ein Fotokalender aus meiner alten Heimat. Meine beste Schwester hat mir diesen zukommen lassen. Manche werden jetzt sagen: „Das ist deine einzige Schwester, daher ist sie automatisch die beste Schwester“. Da ist was dran, aber das greift nicht. Sie ist das liebste Schwesterherz. 🙂

Deichjournal 43 / 2014

Schaf auf dem Deich
Mir macht die Sturmflut nix aus

Diesmal wird es ein kurzes Journal denn ich bin spät dran und die Zeit ist knapp. Falls jemand eine Verkaufsstelle für Zeit weiß, ich freue mich über einen Hinweis.

Die erste Sturmflut hat Ostfriesland heimgesucht. TÜV war fällig und mich plagt der Muskelkater. Ach und ja, wir haben jetzt Winterzeit, es wird früher dunkel. Gut dass die Gemeinde vorher alle Straßenlaternen auf LED umgestellt hat und nur noch einen kleinen Teil im Vergleich zu vorher an Stromkosten hat.