Blumenstrauß im Herbst – Was blüht jetzt noch?

herbstlicher Blumenstrauß
herbstlicher Blumenstrauß

Wer glaubt, dass man nur im Sommer Blumensträuße verschenken kann, der liegt falsch. Auch im Herbst blühen ein paar prachtvolle Exemplare, die sich fabelhaft zu einem schönen Strauß zusammenbinden lassen.

Wenn also ein Familienmitglied oder Freund bald Geburtstag hat, solltet ihr euch einmal nach den drei folgenden Blumen umsehen, die ich euch nun vorstellen werde.

Blumen pflücken, Strauß binden, eine Freude machen

Über Blumen freut sich eigentlich jeder. Das Tolle ist, man findet sie überall und selbst gepflückt wird der Strauß zum Highlight des Geschenketischs. Wer es bequemer haben will, der kann natürlich auch online Sträuße bestellen, z.B. bei Blume2000, die dann direkt zur Haustür des Glücklichen gebracht werden. Das ist vor allem eine tolle Idee, wenn der Beschenkte in einer anderen Stadt wohnt.

Selber rupfen macht aber natürlich auch Spaß. Die drei schönsten Herbst-Blüher nun in der Übersicht.

Klassische Herbstblumen

Dahlien

Dahlien bestechen durch ihre großen Blüten in allen Farben und Formen. Sie blühen zwischen Juli und Oktober und passen im Strauß gut zu Gräsern wie Reit- oder Pfeifengras. Auch wenn sie noch im Spätsommer aktiv sind, lieben sie die Sonne. Je schattiger sie stehen, desto schwächer werden sie. Hat man Dahlien im Garten, so müssen sie jedes Jahr neu gepflanzt und nach den Eisheiligen können sie in den Boden gesetzt werden. Sie sind nicht winterhart und die Knollen müssen nach Oktober zum Überwintern aus der Erde genommen werden.

Chrysanthemen

Die klassischste aller Herbstblumen gibt es in allen Größen, von Exemplaren für den Balkon bis zu Prachtstücken über einem Meter für den Garten. Die Farben reichen von Weiß über Gelb bis hin zu Rosa und Rot, wobei es sogar Arten mit zwei- und mehrfarbigen Köpfen gibt.

Idealerweise pflanzt man sie im Frühjahr, sodass sie bis zum Winter gut wachsen können. Für prächtige Blüten ist Gießen und Düngen notwendig. In der Regel sind sie sehr pflegeleicht. Hell mögen sie es, aber keine direkte Mittagssonne. Verblühtes sollte man entfernen, ansonsten nur im Herbst schneiden.

Herbstzeitlose

So schön und so giftig! Die Herbstzeitlose treibt von August bis Oktober und zeigt dann stolz ihre rosafarbenen bis hell violetten Blüten. Sie wird oft mit Bärlauch verwechselt, da sich die Blätter der Blume und der Kräuterpflanze stark ähneln. Dies hat schon das ein oder andere Mal zu einer Katastrophe geführt. Nur 2 bis 5 Gramm der Samen der Herbstzeitlose sind für Menschen als auch für die meisten Tierarten tödlich!

In diesem Artikel findet ihr eine Anleitung mit Video, wie das selbst binden garantiert gelingt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg