Umzug

Click und weg – der einfache Weg Dinge zu transportieren

Erst wenn es soweit ist wird man merken wie wertvoll Hilfe ist. Da ist es gut zu wissen wohin man sich wenden kann.

So ein Fall tritt zum Beispiel ein wenn man etwas transportieren möchte. Dafür braucht man ein Fahrzeug, Zeit, Kenntnis und Manpower. Gut wenn man weiß wo innerhalb weniger Minuten einem das Problem abgenommen wird und das zu günstigen Preisen.

Die Idee

Um zum Beispiel einen Schrank oder eine Couch zu versenden braucht man lediglich eine Spedition anzurufen. Diese kommt mit einem Fahrzeug, verlädt die Möbelstücke und fährt sie zum Ziel. Das funktioniert, ist aber die teuerste Möglichkeit und je nach Umfang fast nicht zahlbar, auf gar keinen Fall lohnenswert.

Viel cleverer ist es da jemanden zu suchen der sowieso zum Zielort fährt und noch Platz hat. Er nimmt sozusagen die Couch mit auf die Ladefläche bei einer Fahrt die sowieso gemacht wird.

In der Praxis ist es so dass Transportunternehmen Leerfahrten haben. Sie haben etwas abgeliefert und befinden sich wieder auf der Rückfahrt zum Standort oder auf der Fahrt zum nächsten Kunden. Leerfahrten sind ärgerlich und produzieren Kosten.

Deshalb ist eines der Hauptaufgaben der Disponenten Transportaufträge für Rückfahrten zu ergattern. Alles ist besser als eine Strecke leer zu fahren. Mit dieser Methode werden vorhandene Transportkapazitäten optimiert und als positiver Nebeneffekt wird der CO2 Ausstoß reduziert.

Doch wer von uns ist schon Disponent und kann dieses organisieren?

Sammeltransporte sind keine Seltenheit und nichts Neues. Die Post ist so ein Sammeltransport. Nur weil viele Leute Pakete und Briefe versenden existiert das System zu relativ günstigen Preisen. Es finanzieren viele Einzelne die Fahrten der Fahrzeuge und die Kosten der Zusteller.

Online Transportmöglichkeiten finden

Was bisher den Disponenten vorbehalten war, ein Vermittlungsnetz aus Transportkapazitäten, ist jetzt auch für den privaten Versender einfach zugänglich.

Clicktrans ist eine Transportbörse auf die tausende verifizierte Transportunternehmer zugreifen und passende Aufträge suchen.

Stellt man auf dieser Börse einen Auftrag ein wird er von vielen Transportunternehmen gesehen und geben entsprechende Gebote ab. Nun muss der Auftraggeber sich nur noch den passenden Spediteur aussuchen. Schon kurz darauf ist die Couch in qualifizierte Hände und wird günstig und sicher transportiert.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 thoughts to “Click und weg – der einfache Weg Dinge zu transportieren”

  1. Wow was für eine Disruptive Kraft. Ähnlich wie UBER oder Blablacar nur für das Transportwesen. Nimmt sicher nicht die großen Aufträge weg und vielleicht juckt es die Speditionen gar nicht da Sie mit Kleinstaufträgen fast nichts verdienen. Die Frage ist nur wer haftet für Schäden? Aus der Umzugsbranche ist das ein beliebter Einwand wenn der Spediteur nicht alles fotografiert hat sich zu beschweren und somit den Kaufpreis zu drücken. Kenne Ich von Bekannten die solches Unternehmen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg