Qualitätssiegel im Möbelhandel

Möbelausstellung
In der Möbelausstellung

Zur Zeit sitzt das Geld beim Verbraucher so locker wie nie. Sparen lohnt sich zur Zeit kaum noch und so wird das Geld lieber ausgegeben.

So wundert es nicht dass auch Möbel gekauft werden und die Sperrmüllhaufen am Straßenrand größer werden.

Doch dass die neuen Möbel nicht in Kürze den selben Weg zur Entsorgung nehmen sollte man auf Qualität achten.

Qualitätssiegel

Das Internet strotzt nur so vor lauter Qualitätssiegel und Bewertungsportalen. Jeder Shop möchte das Vertrauen des Kunden gewinnen. Doch nicht allen Auszeichnungen kann man trauen.

Ich verlasse mich auf vertrauenswürdige Institutionen wie Stiftung Warentest, TÜV Zertifikate oder aber auch auf Institute die sich auf Marktforschung spezialisiert haben. Zwar können diese auch irren, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering.

So versuchen viele Möbelhäuser ein Siegel zu erhalten um nach außen gewisse Qualitätsmerkmale zu dokumentieren. Doch um wirklich aussagekräftige Beurteilungen und Auszeichnungen zu erhalten muss man hart arbeiten und bereit sein ständig das beste zu geben.

So wie Höffner die besonderen Wert auf Kundenservice legen und deshalb Platz 1 bei wichtigen Auszeichnungen belegen. Zudem hat Möbel Höffner seine Kundenorientierung vom TÜV auf Herz und Nieren testen lassen.

Discounter schneiden schlechter ab

Der Möbelmarkt unterteilt sich, wie beim Lebensmitteleinzelhandel auch, in Discounter und „Vollsortimenter“ (Full Service).

Der Discounter kann zwar mit bunten Prospekten und schnellem Sortimentswechsel glänzen. Dafür bleiben aber viele andere Punkte, wie Service und fachliche Beratung auf der Strecke.

Die Full – Service Häuser bieten eine wesentlich bessere Beratung. In der Beratung können meist auf Alternativen verwiesen werden und deren Vor- und Nachteile dargelegt werden. Ein besseres Umfeld wie Restaurant und Kinderspielecke runden den Kauf vor Ort ab. Zudem punkten Full Service Häuser mit Fachberatung.

Auf den ersten Plätzen der Kundenzufriedenheit sind seit Jahren Segmüller, Möbel Kraft und Höffner zu finden. Höffner hat sich in den letzten Jahren konsequent nach oben gearbeitet und rangiert 2014 mit deutlichem Abstand auf Platz 1.

Beeindruckende Zahlen

Bei Möbelhäusern denkt man oft an kleine Familienunternehmen deren Service dann endet wenn der Geschäftsinhaber keinen Nachfolger mehr findet. Bei Höffner handelt es sich um ein Unternehmen mit mehr als 6000 Mitarbeitern und einem Fuhrpark von 750 LKW. Ein lebenslanger Kundenservice sowie erweiterte Garantien.

Fazit

Vertrauen ist das wichtigste Gut im Handel, besonders im Internethandel. Siegel und Auszeichnungen helfen dieses Vertrauen zu bilden. Doch Augen auf, nicht jedes Siegel ist durch fachliches Vorgehen untermauert.

Roland Engert

Danke fürs lesen. ||
Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. ||
In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 thoughts to “Qualitätssiegel im Möbelhandel”

  1. Das ist auch nötig. Gerade wenn man Möbel im Internet bestellt, kann man die Qualität sehr schlecht einschätzen. Fotos sagen meistens sehr wenig über die wahre Qualität aus. Ich habe 2 Mal im Netz bestellt und wurde enttäuscht. Leider sahen die Möbel auf den Fotos deutlich hochwertiger aus.

  2. Ich bin auch der Meinung, dass man gerade bei Möbeln etwas zum Anfassen und auch live Sehen haben möchte, bevor man sich dazu entschließt, etwas zu kaufen.
    Da gehe ich lieber auf Nummer sicher anstatt mich dann nachträglich zu ärgern und zusätzlich Versandkosten zu zahlen.

    Just my 2 cents.
    Doris 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg