Orkan Felix – Bildergalerie aus Ostfriesland

Gras im Zaun
Reste der Sturmflut

Sturm Eleon und Sturm Felix hatten am 9ten und am 10ten Februar ganz Deutschland im Griff. Während einige Gegenden mit Waldschäden zu kämpfen haben rüsten sich die Küstenregionen gegen eine Sturmflut. Bei Felix und Eleon spricht man im Grunde von einem Orkan.

Was ist ein Orkan?

Von einem Orkan spricht man dann wenn es Windgeschwindigkeiten von mindestens 118km/h mit mindestens 10 Minuten Länge gibt, vorher ist es Sturm. Doch ein Sturm, vor allem dauerhafter Sturm, kann genauso gefährlich sein wie Orkanböen. Eleon und Felix waren sogenannte Orkane. Der Orkan Eleon hat hier zum Beispiel die Jan-Berghaus-Brücke beschädigt, ein wichtiger Übergang über die Ems und ein millionenteures Bauwerk.

Was ist eine Sturmflut?

Eine Sturmflut entsteht dann wenn starker Sturm aus einer bestimmten Richtung die Gezeitenflut höher als normal ansteigen lässt. Hierzu muss also die normale Gezeitenflut mit starkem West bis Nordwestwind zusammen kommen. Dazu kann je nach Mondstand auch noch die Gezeitenflut besonders ausgeprägt sein (Springflut), denn auch das ist unterschiedlich stark.

In Zahlen ausgedrückt: Sturmflut ist dann wenn das Wasser ca. 1,50m bis 2,50m höher steigt als bei mittlerem Hochwasser (Gezeitenflut).

Derer gibt es einige im Jahr und im Grunde ist das meistens harmlos. Die Deiche und die Schutzvorrichtungen sind alle extrem gut ausgebaut und da ist nichts irgendwie knapp oder nochmal Glück gehabt. Keine der letzten Sturmfluten brachte das Schutzsystem an den Rand einer Katastrophe.

Schlimmer wird die Situation dann wenn starker Regen hinzu kommt und der Sturm über mehrere Gezeiten geht. Dann kann nämlich das Wasser aus dem Hinterland, also dem Land das der Deich schützt, nicht mehr ablaufen. Das ist dann wie ein Suppenteller.

Das Land ist nur deshalb trocken weil es mit Wassergräben durchzogen ist und das Wasser bei Ebbe in den Fluss geleitet oder gepumpt wird. Bei Flut oder gar Sturmflut ist der Wasserspiegel des Flusses höher als das Land und man kann nichts abpumpen oder in den Fluss leiten. Deshalb senkt man den Wasserspiegel in den Wassergräben vor so einem Ereignis damit diese genug Fassungsvermögen haben.

Hält starker Regen und Sturm lange an ist auch irgendwann diese Kapazität erschöpft. Dann heißt es Land unter, aber nicht vom Meer her, sondern weil es von oben zuviel regnet und es nicht abfließen kann. Im Grunde leben wir hier in Ostfriesland sowieso auf einem Stück Land das früher ein riesiges Flußdelta war. Dieses Flußdelta wurde eingedeicht und bewohnbar gemacht.

Orkantief Felix

Ich war unterwegs und habe ein paar Fotos vom Orkan Felix gemacht. Besonders viel ist nicht passiert. Der Hype ist meist größer als die tatsächliche Flut. Ich war am Dollart, hier fließt die Ems in die Nordsee und im Hafen Ditzum.

Bei Flut drückt die Nordsee das Wasser der Ems bis über 50km zurück. Kommt Sturm hinzu werden deutlich mehr Wassermassen ins Landesinnere gedrückt. Da der Wasserstand mehr als 1,50m als bei mittlerer Gezeitenflut hatte sprach man von Sturmflut (hier findet ihr die zweite Bildergalerie).

 

Und ein kleines Video habe ich auch gedreht.


Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

10 thoughts to “Orkan Felix – Bildergalerie aus Ostfriesland”

  1. Das ist eine kleine Kompaktkamera, nix besonderes – Olympus XZ-1.
    Deshalb entstehen ja diese Fotos. Mit einer teuren Kamera würde ich mich ja nicht trauen bei dem Wetter aus dem Haus zu gehen 🙂

  2. Da kann ich mich meine Vorrednern nur anschließen wirklich tolle Bilder! Besonders das Bild mit dem Titel “ Wolken“ gefällt mir sehr gut. So hatte der Sturm wenigstens etwas positives.. und zwar diese tollen Bilder!

  3. Finde die Bilder wirklich gut gemacht! Welche Kamera wurde hierbei verwendet, wenn ich Fragen darf?
    Danke schon mal für die schnelle Rückmeldung – Schöne Grüße

  4. Das war eine Lumix TZ8 von Panasonic. Die hat aber inzwischen den Geist aufgegeben. Ist ja nix teures, eher sowas für Knipser und die Hosentasche.

  5. Wow tolle website, tolle Infos. Mit welche Kamera sind die Bilder aufgenommen worden? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass diese Website mich inspiriert hat, auch mal nach Ostfriesland zu reisen.
    Grüße Georg 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg