Wetterbilder der KW29 aus Ostfriesland

Arbeiten an der Mühle
Günther bei Arbeiten an der Mühle

Oh man, diesmal bin ich spät dran mit den Wetterbildern vom 14. Juli bis 20. Juli 2014.

Lebt ihr noch? Die Hitze der letzten Tage war ja nahezu unerträglich. Hier war es bis zu 35 Grad heiß und kein laues Lüftchen. Weder war konzentriertes arbeiten am Computer möglich, geschweige denn arbeiten im Freien. Dennoch musste ich am Samstag am Senkkasten weitermachen der so langsam drohte sich zum Drama auszuweiten.

Die Ernte läuft auf Hochtouren. Während der Bauer aus der Nachbarschaft Anfang dieser Woche das erste mal sein Gras gemäht hat, und das auch nur auf einen Teil seiner Wiesen, sind die anderen am Korn dreschen.

Aber unser Bauer Janssen hat es nicht eilig. Er hat etwas Bullen- und Kuhhaltung, keine Milchwirtschaft und keinen Ackerbau. Dafür arbeitet er mit dem Naturschutz zusammen, düngt nicht, mäht erst nach einem gewissen Datum und bekommt Prämien dafür. Er lebt nicht schlecht, jedenfalls nicht schlechter als die anderen Landwirte. Mir gefällts und hoffentlich macht er das noch lange.

Wetteraussichten vom 21. Juli bis 27. Juli

Es gibt eine Nord – Südteilung. Der Süden hat tropische Wärme, der Norden trockene Wärme. Der Süden bekommt mitunter katastrophal viel Regen ab, der Norden wird nahezu trocken bleiben. Ausnahme davon könnten die ersten zwei Tage der Woche sein.

Es ist also im Süden Unwetter angesagt. Generell wo es zu Gewittern kommt könnte es zu starken Niederschlägen mit Überschwemmungsgefahr kommen, auch im Norden. Denn ganz wird er nicht verschont. Auch hier besteht die Gefahr vereinzelter Gewitter.

Der Senkkasten

Senkkasten
wilde Baustelle

Der Senkkasten ist ein Wassersammelkasten. Er sammelt Regenwasser und vor allem Wasser aus dem Schlot. So einfach es klingt, es ist nicht einfach. Der Kasten muss in die Erde eingegraben werden. Wenn es Erde wäre, wäre die Sache gut zu machen. Nur ist das keine Erde. Nach einer 20cm Schicht Lehm und Erdgemisch folgt Torf.

Torf stinkt faulig und ist nass. Er lässt sich zwar einfach graben, doch dafür läuft in die Grube ständig Wasser aus der Umgebung nach. Das heißt vor jedem Bauabschnitt erstmal wieder Wasser auspumpen.

Auspumpen wäre auch noch einfach. Denn man könnte ja meinen man kann in die Grube eine Folie legen, dann wird das schon. Nein, mit der Folie ist es nicht getan. Der Druck der sich von untern her durch Wasser und Gase aufbaut hebt die Folie an, auch wenn ein paar Schubkarren Sand drin sind.

Beim zweiten Anlauf habe ich einen Holzboden an die Holzwände verankert und so schnell wie möglich Flies und Folie eingebaut. Darin eine Lage Pflastersteine und mehrere hundert Liter frisches Leitungswasser. Das dürfte wohl genug Gegendruck erzeugen.

Als dieses fertig war und ich ebenfalls, es war ja ein brütend heißer Tag, genoss ich das kalte frische Wasser im Senkkasten. Das war wie laben und sich frisch machen. Das war wie ein Radler wenn man Durst hat. Dafür hat es sich gelohnt mehrere Stunden in der Hitze zu arbeiten.

Als nächstes wird dann die Verbindung zum Schlot gebaut um das Wasser von dort in den Senkkasten zu leiten.

War war sonst noch?

Am 20sten hatte eine liebe Person Geburtstag.

Am 15ten Juli wurde der Gouchotanz berühmt. Die deutsche Fußballmannschaft präsentierte sich auf einer Megeparty in Berlin. Die Party selbst war ja wohl eher sowas wie ein schlechter Ballermann, also anspruchsloses Niveau begleitet von schlechten Moderatoren. Die Aufregung über den Gouchotanz selbst finde ich als überzogen. Zwar wird ständig versucht den Deutschen als jemanden zu erziehen der sich niemals mehr über irgendetwas zu erheben hat. Doch die jungen Leute interessiert das nicht mehr, sie haben endlich den Schritt aus dem Schatten heraus gemacht.

Ich bin aktiv am angeln. Endlich packt mich das Jagdfieber und ich habe Freude am angeln. Lange hatte ich das nicht. Aber jetzt habe ich Gewässer und Fische gesehen die mich herausfordern. Es gilt alles Wissen und alle Geduld aufzubringen.

Wetterbilder der KW 28 / 2014

Noch 9x Wetterbilder und es ist ein Jahr voll. Das erste mal ist Crazy Crow mit der KW 37 / 2013 mit den Wetterbildern aus Ostfriesland erschienen. Ob ich dann weitermache? Oder ob ich andere ostfriesische Sachen erzähle? Ich weiß es noch nicht. Im Augenblick ist ein bisschen die Luft raus. Das ist aber generell auf allen Seiten so auf denen ich zu tun habe. Ich versuche das notwendigste zu machen und da steht als nächstes meine Schwester ganz oben.

Es fehlt auch diesmal wieder ein Tag und zwar der Montag.

Titelbild: Die Mühle am Wynhamster Kolk wird repariert. Ist Wochenende arbeitet Günther die Dinge die von der Baufirma nicht gemacht werden. Günther mag seine Mühle wirklich sehr.

Roland Engert

Danke fürs lesen. ||
Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. ||
In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg