Wetterbilder KW 8 / 2014 – Ostfriesland

Krokus
Krokus

Die Wetterlage ist langweilig, zumindest wenn man darüber schreiben möchte. Es ist nicht viel passiert, viel zu mild, mal etwas Regen, manchmal stärkerer Wind, mal Sonnenschein.

Dieses ist der letzte Beitrag in dieser Serie im meteorologischen Winter. Ab 1. März beginnt für die Meteorologen der Frühling.

Diese sprechen in der nächsten Woche von einem möglichen Wetterwechsel und schließen einen kleinen Wintereinbruch nicht aus. Wettermäßig bleibt es also noch spannend, zuckt der Winter noch einmal im Todeskampf?  

Frühlingsboten

Blühende Frühlingsboten sind an jeder Ecke anzutreffen, die Vogelwelt ist heftig mit Reviergesang beschäftigt und der Rest der Natur strebt auch mit großen Schritten nach vorne. Sogar ich erwache aus meinem Winterschlaf. Die dunkle Jahreszeit ist nun vorbei und es geht nun darum Sonne zu tanken um den Vitaminhaushalt in Ordnung zu bringen. (Frühlingsblumen und Blumenzwiebeln in großer Auswahl)

Vitamin D – Sonnenvitamin

Das Vitamin D produziert der Körper selbst. Dazu braucht er entsprechende Sonneneinstrahlung, diese ist im Winter nicht gegeben. Daher sind die Wintermonate Mangelmonate was das Vitamin D angeht.

Vitamin D kommt überall da ins Spiel wo es um Knochenbau, Tumorbildung, Herz- und Gefäßerkrankungen geht. Vitamin D wird in den Nachbarländern in Lebensmitteln zugesetzt. In D ist das auf Grund eines Gesetzes aus alten Tagen nicht erlaubt. Ändern will man es anscheinend nicht, es könnte die Pharmalobby zu wenig verdienen.

Noch ist die Sonneneinstrahlung zu flach, erst am März wirken sich die Sonnenstrahlen positiv auf die Vitamin D Bildung aus. Bis dahin könnte man im Freien nackt rumlaufen und kein einziges kleines Vitamin D würde sich bilden.

Warten wir noch ein paar Tage und das Sonnentanken kann losgehen. Bis dahin müssen wir weiterhin Fisch, Leber und Eier essen um Vitamin D zu uns zu nehmen.

Was war, was wird sein?

Wie ihr seht habe ich Beiträge über zwei Portale veröffentlicht, eines geht über Fahrräder, das andere über Baby- und Kinderausstattung. Das sind bezahlte Beiträge, aber ich verfasse keine Beiträge wenn ich nicht etwas finden würde was berichtenswert wäre.

Über den Vorleser will ich schon länger ein Interview machen so dass ihr euch ein Bild über den Menschen machen könnt der euch so tolle Geschichten bringt. Andi ist gerade dabei eine Seite zu eröffnen. Ich will eigentlich noch so lange warten bis er fertig ist, mal sehen. Solange könnt ihr ja euch auf seinem Youtubekanal oder seinem Podcast umhören.

Demnächst erstelle ich ein Fotobuch über unsere letztjährige Gartenbaustelle, also die Anlage eines Teiches. Die Fotos und wie das Buch geworden ist, stelle ich euch hier vor.

Ansonsten, habt einen geruhsamen Sonntag und einen gelungenen Start in die neue Woche.

An dieser Stelle gute Besserung an meine Schwester die zur Zeit unter Selbstverstümmelung, sprich abgehobelte Fingerspitze, leidet.

Hier nun die Wettergalerie aus Ostfriesland, nähe Leer

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 Gedanken zu „Wetterbilder KW 8 / 2014 – Ostfriesland

  1. Lieben Dank, mein Bruderherz. Es heilt – jetzt wahrscheinlich noch viieel schneller. Außerdem habe ich schon Schlimmeres überlebt. Habe schließlich dich als älteren Bruder *zwinker* Von der Ostküste des Lechs und nahe den Alpen einen schönen Wochenstart an alle.

  2. Servus,

    zu dem Abschnitt „Vitamin D – Sonnenvitamin“ muss ich meinen Senf dazu geben.
    Denn der Mangel an Sonnenlicht hat noch mehr Folgen für unseren Körper.
    Darum sollten wir diesen, zum Jahresbeginn (Frühling), reinigen. Damals hieß es man sollte die Humore wieder ins Gleichgewicht bringen. Verwendet wurden dazu die ersten Frühlingskräuter in Form einer Suppe, „Neunkräutersuppe“. Diese Suppe die von den Kelten stammt, sie wurde zur Sonnenfeier 20. – 23. März zubereitet, wurde dann von den Christen als „Gründonnerstagssuppe“ übernommen. Wahrscheinlich nur weil sie ein wenig bitter schmeckt und somit an das leiden Christi erinnert. Heute wird unter dem Motte „Fasten im Frühling“ gereinigt und die, wie hast du es formuliert, Pharmalobby kredenzt uns dazu jetzt ihre bitteren Zutaten.

    Gruß aus Niederbayern

    Stefan v. Hochfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg