Hat sich das Mitmachen bei den Online-Adventskalendern gelohnt?

Ich nehme mal an, ihr seid gut durch Weihnachten und Neujahr gekommen. Bei mir hat es ein wenig aufs Gewicht geschlagen, ist aber wieder im Griff.

Zur Adventszeit gönne ich mir einen schönen Bild-Adventskalender, also keine Schokolade oder sonst was. Diese Adventskalender finde ich unter Brück und Söhne, einem Traditionsgeschäft (inzwischen OLEWINSKI & TOCHTER).

Dazu kommen die Online-Adventskalender. Auf die freue ich mich ebenso, aber die kosten in der Masse viel Zeit.

Übrigens: Die meisten Online-Adventskalender sind Gewinnspiele, weil die Preise ausgelost werden.

Der Betreiber

Ob sich Online-Adventskalender lohnen kommt auf den Blickwinkel an.

Für den Betreiber lohnt sich das durchaus.

  • Es findet sich der eine oder andere Newsletterbezieher.
  • Es kommen Kunden auf die Seite und sehen sich das Angebot an.
  • Es müssen Fragen beantwortet werden, deren Lösung auf Blogartikeln zu finden sind. Jeder Klick auf so einen Blogartikel treibt den Zählerstand bei VG-Wort hoch und wird vergütet.
  • Es werden Werbebanner eingeblendet für die der Betreiber des Kalenders bezahlt wird.
  • Die Online-Adventskalender werden verlinkt. Ein guter Link ist heute Gold wert.

Wer einen Adventskalender betreibt, der hat eine Menge Vorteile. Die Gewinne selbst müssen gar nicht vom Seitenbetreiber kommen.

Habe ich was gewonnen?

Nein, weder dieses Jahr noch die letzten Jahre habe ich was gewonnen.

Bereits mehrere Jahre in Folge arbeite ich einige Online-Adventskalender ab und nie habe ich etwas gewonnen. Ist der Maßstab die Gewinne, so hat sich das bisher nicht gelohnt.

Ich habe knapp 50 Kalender aufgelistet. Von denen habe ich täglich etwas mehr als 20 geöffnet. Das kostet mich täglich zwischen 30 und 45 Minuten. Minimum sind das 10 Stunden. Die könnte man auch anders investieren. Doch war die Zeit schlecht investiert? Muss man überhaupt in diesen Kategorien denken?

Ich gönne mir diese Zeit einfach und habe meine Freude daran. Bei dem einen oder anderen Adventskalender lernt man auch einiges, wie bei dem Kalender des Deutschen Denkmalschutz.

Mancher Kalender hat ein Spielchen vorgeschaltet, das man durchspielen muss. Macht mir auch Spaß. Wieder andere haben nur schöne Bilder oder einen Motivationsspruch.

Eigener Adventskalender

Selbst habe ich euch einen kleinen Adventskalender zur Verfügung gestellt. Nichts zum öffnen, aber ab und an eine ausgewählte Ansichtskarten aus längst vergangenen Tagen. Ich hoffe, er hat gefallen.

Vielleicht erstelle ich dieses Jahr einen mit Türchen.

Zusammenfassung, Fazit und Schlusswort

Der typische Online-Adventskalender ist ein Gewinnspiel. Es gibt aber auch Kalender ohne Gewinnspiel. Man erhält einen Rabatt auf ein Produkt oder Portokosten werden erlassen. Das kann jeder in Anspruch nehmen.

Es gibt kostenlose Downloads von Programmen oder anderen Sachen. Bekannt dafür sind Chip.de und Co.

Eine weitere Gattung sind Kalender, bei denen es schöne Bilder, Informationen oder Motivationssprüche gibt.

Hat es sich nun für ich gelohnt? Ja, ich hatte Freude daran. Ob ich nun Fensterchen geöffnet habe oder ob ich hier selbst einen erstellt habe.

Bis zum Weihnachtstag (24.12.2022 – 0:00 Uhr) dauert es noch

2 Gedanken zu „Hat sich das Mitmachen bei den Online-Adventskalendern gelohnt?“

  1. Guten Tag!
    Wunderbare Blogbeiträge. Sie bieten Informationen für jeden einzelnen Menschen. Danke, dass Sie diese Tipps mit uns teilen. Ich hoffe, bald mehr informative Beiträge von Ihnen zu lesen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Simon

  2. Hallo Roland,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Wieder ein sehr spannendes Thema!

    Ich freue mich auf weitere interessante Beitrage von dir!

    Beste Grüße
    Graffitiartist

Schreibe einen Kommentar