Direkt beim Schäfer kaufen

Bewusster einkaufen, das Thema nimmt immer mehr Fahrt auf.

Der Hintergrund ist der, die Hersteller vor Ort, Handwerksbetriebe oder eine Idee zu unterstützen.

Mit dieser Handlungsweise unterstützt man gezielt Betriebe und trägt dem Gedanken des Schutzes der Mitwelt Rechnung.

Wieso den Honig aus der EU oder Übersee kaufen wenn der Imker vor Ort die bessere Ware herstellt? Wieso die Kartoffeln aus Ägypten kaufen wenn es einen Bauern mit einer Kartoffelkiste vor Ort gibt?

Wieso nicht einen Schäfer unterstützen der sich damit ein Standbein schaffen kann und dieser noch nebenbei für Naturschutz und Tierwohl sorgt?

Von was lebt ein Wanderschäfer?

Wanderschäfer ziehen mit ihrer Herde von Weide zu Weide und betreiben Landschaftspflege und Naturschutz. Vor allem dadurch, indem die Verbuschung in Grenzen gehalten wird.

Offene Landschaften sorgen für eine Vielfalt an Pflanzen die wiederrum für Insekten und Wildhummeln wichtig sind.

Hier im Norden werden die Schafe zur Deichbefestigung eingesetzt.

Normalerweise werden die Schäfer für diese Tätigkeit entlohnt. Das ist im Grunde deren Haupteinnahmequelle, zumindest eine Säule des Einkommens.

Die Wolle trägt aber schon lange nichts mehr zum Einkommen bei. Manchmal ist die Wolle sogar ein Zuschussgeschäft.

So bleibt den Wanderschäfereien derzeit nur zwei Wege. Entweder geben sie die Schäferei auf oder sie suchen sich ein weiteres Standbein.

Selbstvermarktung

Die Selbstvermarktung liegt somit nahe, wie beim Wanderschäfer Sven Vries.

Mit seiner Schafherde zieht er von Weide zu Weide, in der Hoffnung die staatlichen Zulagen für die Naturschutzmaßnahme möge nicht weiter gekürzt werden.

Doch mit ständiger Angst ist schlecht leben. Daher wurde der Schritt in die Selbstvermarktung gegangen.

Brackschafe

In regelmäßigen Abständen müssen Schafe der Herde entnommen werden, um die Gesamtgesundheit der Herde zu erhalten. Diese Schafe nennt man Brackschafe. Diese werden zum Schlachter gebracht.

Diese Schafe tragen keine Krankheitserreger oder dergleichen in sich.

Brackschafe sind Schafe die ein Problem haben. Dieses sind hauptsächlich fehlende Schneidezähne und Euterentzündungen.

Bei fehlenden Schneidezähnen ist das Schaf nicht mehr in der Lage sich bei den Wanderungen genügend zu ernähren.

Hat ein Schaf eine Euterentzündung, so ist selbst bei ausgeheiltem Zustand eine Verpflegung der Lämmer nicht mehr gewährleistet, schon gar nicht wenn ein Schaf Zwillingsgeburten hat.

Damit ich hier nicht alles Wiederholen muss, lest beim Wanderschäfer Sven de Vries nach, was Brackschafe sind und wie sich die Beeinträchtigungen beim Schaf früher oder später auswirken.

Diese Brackschafe, die bisher zum Schlachter kamen, werden nun zum Teil selbst vermarktet.

Die Schlachtung und Herstellung der Wurstwaren übernimmt der Biolandmetzger Allmendinger aus Sonnenbühl.

Die Wurstwaren

Sachafwurst

Ich hatte Glück und konnte ein Paket mit dem Querschnitt der Produkte kaufen. Der Versand war schnell und alles drum herum passte einwandfrei.

Der Geschmack ist hervorragend, nichts verkünstelt oder überwürzt. Genau wie man sich ein ehrliches Produkt vorstellt.

Es ist etwas für den Genießer der eine gute Brotzeit schätzt. Für jemanden der einen Gehalt in seinem Essen sucht.

Der Preis ist nicht der günstigste, das aber ist nicht der Maßstab. Langsam kann ich es auch nicht mehr hören wenn jemand sagt da und dort wäre Fleisch billig.

Günstig ist gerade bei Wurst und Fleisch kein Kriterium. Es sollte viel mehr die Haltung, das Tierwohl und der Herstellungsprozess die oberste Rolle spielen.

Wer sich diese Wurst nicht selbst leisten kann oder möchte, es ist definitiv ein tolles Geschenk. Dazu noch ein ausgesuchter Wein und der Beschenkte wird sich riesig darüber freuen.

Zum Schluß

Meine abschließende Bitte: Kauft regional, es gibt meist mehr Möglichkeiten als man denkt. Sei es Honig, Eier, Kartoffeln oder Wurst vom regionalen Metzger.

Kauft Waren von Selbstvermarktern und werft nicht jeden Euro in den Rachen der Großen.

Nicht immer kann man sich alles auf diese Art und Weise besorgen, das ist klar. Aber es geht mehr als man zunächst denkt. Selbst hin und wieder beim Selbstvermarkter zu kaufen ist schon eine große Hilfe.

Die Wanderschäferei ist unter anderem zu finden auf facebook.com/schafzwitschern

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sven de Vries.

Schafsalami mit Wacholder
Schafsalami mit Wacholder

Ein Gedanke zu „Direkt beim Schäfer kaufen“

  1. Super geschrieben! Ich hab das Paket genossen, handwerklich so gut und das Wissen woher das Fleisch kommt hat mir sehr geholfen es mich mehr zu genießen.
    Die Menge an Fleisch in den Produkten ist extrem hoch und das schmeckt man wirklich.

Schreibe einen Kommentar