Muttis Spucke

Na? Wer kennt das nicht? Zumindest meine Generation kennt noch die Omis, Tanten und auch die eigene Mama die mit einem Taschentuch einem wehrlosen Kind das Gesicht auf Vordermann bringen. Nicht ohne vorher kräftig in das selbige gespuckt zu haben, ich meine das Taschentuch.

Wer Sehnsucht nach diesen Zeiten verspürt kann sich die nostalgische Stimmung nach Hause holen und sich dann mit so ein Spucktuch das Gesicht feudeln.

dunkle Jahreszeit kann kommen

Auch wenn der derzeit goldene Oktober nochmal in den Garten lockt, von mir aus kann die dunkle Jahreszeit beginnen.

Mein Hobby ist zeichnen und malen. Damit kann die Welt um mich herum versinken. Vor einem Jahr beschäftige ich mich intensiver mit diesem Hobby und habe einiges investiert. Inzwischen gibt es eine Tendenz was mir liegt und ich ich denke ich weiß wohin unter anderem die Reise gehen soll. Doch ganz genau lässt es sich noch nicht sagen. Wäre auch schade wenn man sich selbst begrenzt.

Angedacht ist der Karrikaturbereich und die Zeichnerei. Doch bevor ich mich auf etwas spezialisiere gibt es noch viel zu entdecken und da kommt eine dunkle Jahreszeit gerade recht. Denn dann ist man eher am Zeichentisch und nicht im Garten.

Büromaus mit 4 Beinen

In meinem Büro und Hobbyzimmer sind des Nächtens seltsame Geräusche zu hören. Bei einer rundum auf- und Umräumaktion wurde auch klar was da ist. Eine Maus knabbert an der Tapete. Seitdem höre ich die überall und hab sie auch schon gesehen. Sie huschte aus dem Papierkorb als ich ins Zimmer kam und einmal sah ich sie im Bücherregal ganz oben.

Zuerst habe ich ihr noch was zu trinken hingestellt und sogar eine Kleinigkeit zum knabbern, aus Mitleid. Doch inzwischen hätte ich sie gerne aus dem Zimmer. Dazu habe ich mehrere Lebendfallen aufgestellt. Doch bisher ist sie in keine Falle gegangen.

Sollte ich sie fangen gibts hier ein Foto von der Büromaus. Im Grunde kann sie ja gerne hier leben, doch ich befürchte das geht auf Dauer nicht gut. Ich warte nur auf das erste angeknabberte Kabel oder Unterlagen.