Die Handtasche – das unbekannte Wesen

Taschen von Liebeskind

Wer eine Frau oder Freundin an seiner Seite hat wird garantiert mit einem Thema konfrontiert – der Handtasche.

Eine Handtasche ist ein Universum das wir Männer niemals richtig begreifen werden. Als unentbehrlicher Begleiter für Frauen, konzipiert um einen zweiten Hausstand mitzuführen, stellt uns dieses tragbare schwarze Loch vor Herausforderungen.

„Schatz, kannst du mal die Tasche halten?“

Der Moment der kalten Schweißperlen für uns Männer ist gekommen. Das passiert ja nicht in den eigenen 4 Wänden, sondern in aller Öffentlichkeit. Man kann von Glück reden, wenn nicht am selben Abend die Facebookgemeinde sich über ein Foto lustig macht, das einen Mann in Bikerboots mit einer lilafarbenen Handtasche zeigt.

Für eine Abendfüllende Beschäftigung ist gesorgt, wenn man den Auftrag bekommt, den Schlüssel aus der Handtasche zu holen. Was einem da alles begegnet möchte man am liebsten ganz schnell vergessen.

Ein Schaufensterbummel in der Innenstadt gleicht einem Spießrutenlauf. Überall stehen sie, die Fliegenfallen für die Frau. Handtaschenständer mit vermeintlichen Schnäppchen für 39€. Wie ein Magnet wirken diese Aktionsständer. Dort angekommen heißt es sicher „Schatz kannst du mal die Tasche halten?“. Meist hält ein weiteres Universum Einzug in den viel zu kleinen Kleiderschrank.

Handtasche als Geschenk

Es gibt mehrere Gelegenheiten um eine Frau im Jahr zu beschenken. Der Erste Kuss Tag, der Kennenlerntag, der erste gemeinsame Wohnungstag und natürlich Geburtstag, Weltfrauentag, Weihnachten und mitunter auch Namenstag.

Eine Handtasche wäre ein Geschenk das immer erfreut. Doch eine Tasche vom Aktionsständer soll es dann doch nicht sein. Man hat ja längst den Überblick verloren, welches Model als gut empfunden wurde, welches Model gekauft wurde. Außerdem wäre eine Aktionsware sicher kein geeignetes Geschenk. Die nächste Preisklasse beginnt üblicherweise bei mehreren hundert Euro aufwärts. Und diese sind meist mehr Show als Handtasche.

Liebeskind füllt die Lücke

Liebeskind füllt genau diese Preislücke zwischen Aktionsware und überteuerten Handtaschen auf Gebrauchtwagenniveau.

Hinter dem Label Liebeskind Berlin stehen die Brüder Julian und Johannes Rellecke sowie Semih Simsek, ein Studienkollege.

Die Brüder Rellecke kommen aus einem traditionellen Schuhhandelshaus aus dem sauerländischen und sind Designer, während Simsek der Marketingmensch ist und Erfahrung im Aufbau von Infrastrukturen gesammelt hat.

Wie viele Unternehmen wurde auch Liebeskind in einer Kneipe geboren. Schnell mußten die Drei ihre Berufe aufgeben und sich ganz in die Firma einbringen. Inzwischen handelt das Unternehmen weltweit und ist auf den wichtigen Messen für Mode anzutreffen.

Das Designkonzept

Nach Rolleckes Worten spricht Liebeskind in erster Linie die modebewußte Frau an, die gerne Unverwechselbares trägt. „Wir heben uns vom anderen Anbietern durch ein nicht zu elegantes, leicht maskulines Design ab. Wir konzipieren für die Frau die eine gewisse Lässigkeit und Sportivität mit sich bringt. Unsere Kundinnen mögen gerne besondere Materialien und klare Formen ohne viel Schnickschnack.“

Das Label Liebeskind hatte von Anfang an die modisch orientierte und sportive Frau mit einem coolen und klaren Style im Auge. Diese Zielgruppe möchte gerne Individuelles und nicht Dinge die es überall gibt.

Einkaufshelfer Zalando

Wer kennt ihn noch nicht den Zalandoschrei aus der Werbung. Ich bin kein Werbefreak, zappe lieber herum als einen Werbeblock anzuschauen. Doch als jemand der sich mal mit Werbung beschäftigt hat, bleibt bei der Zalandowerbung hängen. Ein Lichtblick in der hohen Kunst der Kurzfilme.

Zalando macht das bestellen einfach. Man kann sich auch als Mann trauen etwas für die Frau zu bestellen. Passt es nicht, wird problemlos umgetauscht.

Fast wäre mir dieser Zalandoschrei entfleucht. Liebeskind führt nicht nur Handtaschen. Es gibt Bikerboots und Männertaschen.

Und ich muß sagen, die sehen sehr gut aus. Vielleicht sage ich ja eines Tages „Schnuckimaus, hälst du mal bitte meine Tasche?“

Zalando – Schuhe und Fahion

Im Jahre 2008 gegründet ist Zalando das größte Onlinehaus für Schuhe und Fashion. Kostenloser Versand und Rückversand, 100 Tage Rückgaberecht und eine riesige Auswahl sorgen für entspanntes Einkaufen. Ein eigener Blog, wie Facebook und Twitter  informieren über die neuesten Trends in Sachen Mode und Marken.

Im Dezember 2012 wurde Zalando vom deutschen Marketingverband mit dem deutschen Marketingpreis ausgezeichnet. Zalando ist das bis dahin jüngste Unternehmen das diesen Preis erhalten hat.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 Gedanken zu „Die Handtasche – das unbekannte Wesen

  1. Eine Handtasche zu schenken ist wirklich gefährlich wie Glatteis. Mir würde gleich der Unterkiefer runterfallen, wenn ich so ein Geschenk auspacken sollte. Es gibt einfach Dinge die will eine Frau sich selber aussuchen, ist ja sind sowas von geschmacksabhängig und persönlich, wie eine Duftnote. Schließlich laufe ich nicht täglich mit irgendeiner Handtasche rum 😉 Ich will einen bunten Rucksack, möglichst vom Basar aus dem Orient – aus guter Handarbeit, stabil und trotzdem hält so eine Tasche meistens nie lange. 😉

  2. Da hast du vollkommen recht. Es gibt auch ein paar Dinge die kann man mir einfach nicht kaufen weil ich den persönlichen Bezug beim selbst aussuchen brauche.

    Das Thema Handtasche eignet sich halt vorzüglich eine ganze Menge Geschlechterkampf reinzupacken. Natürlich mit Augenzwinkern. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg