Sommerzeit

Sommerzeit
Sommerzeit

Es ist wieder soweit, die Sommerzeit kommt. Die Umstellung erfolgt am letzten Wochenende im März. In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag um 2:00 Uhr werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Abends ist es dadurch länger hell. Im Grunde ist es nicht länger hell, die Sonne und die Erdachse interessiert es nicht ob wir die Uhren verstellen.

Was wir machen ist das, dass wir im Grunde eine Stunde früher das Arbeiten anfangen und eine Stunde früher Feierabend haben. Doch würde man die Uhren nicht umstellen, der Chef würde nicht einsehen dass man früher nach Hause geht, selbst wenn man früher beginnt.

Sommerzeit – Urlaubszeit

Mit Beginn der Sommerzeit beginnt ein anderes Gefühl, so geht es zumindest mir. Man denkt an Freizeit und an Urlaub. Dieses Jahr habe ich vor wieder mal in die Berge zu gehen. Im Auge habe ich den Lechwanderweg, ein Wanderweg der vom Ursprungs des Fluss Lech in Österreich bis an die deutsche Grenze führt. Der Fluß Lech ist sozusagen mein Heimatfluss.

Der Wanderweg ist für 7 Tage ausgelegt. Die täglichen Etappen führen von Unterkunft zu Unterkunft in die auch das Gepäck transportiert wird. Man kann also mit leicht bepackten Rucksack loswandern. Etwas zu trinken und zu Essen einpacken, Fotoausrüstung, Handtuch, Sonnenbrille, vielleicht Ersatzschuhe und Ersatzsocken und ein Regencape sollten aber mindestens im Rucksack Platz finden und übersichtlich verstaut sein. Wer Luxus will sollte beim Rucksack neben dem Tragekomfort auch darauf achten dass man zum Beispiel eine Isomatte bequem außen anbringen kann. Wer weiß wo man während der Wanderung Rast machen und Sonne tanken will.

Sommerzeit – Angelzeit

Ich lebe hier in einem Anglerparadies. Wasser überall, Angelscheine kosten nur wenige Euro und wenn man in die Niederlande fährt kann man sich für kleines Geld die Angelberechtigung für ganze Landesteile erwerben.

Letztes Jahr kam ich wenig zum angeln durch den Teichbau im Garten, das soll dieses Jahr anders werden. Und damit die Vorbereitungen nicht all zu lange dauern gibt es dieses Jahr eine eigene Wurmzucht und einen eigenen Angelrucksack in den nur noch eine Kanne Kaffee und Essen gepackt wird.

Wie ihr seht, ich bin guter Laune und freue mich auf die Sommerzeit. Einzig alleine schlechtes Wetter könnte mir ein Strich durch die Pläne machen.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg