Der goldene Windbeutel 2014 – hier geht es zur Abstimmung

Foodwatch
Rechte bei Foodwatch

Es geht wieder los – die Abstimmung zum goldenen Windbeutel ist gestartet und läuft bis zum 30. September 2014. Foodwatch hat wieder 5 Kandidaten ausgesucht die dem Verbraucher besonders dreiste Werbelügen unterjubeln.

Mitmachen ist wichtig! Nur so kann der Verbraucher zeigen dass ihm ehrliche Werbeaussagen und gesunde Lebensmittel wichtig sind. Eure Stimme ist nur einen Klick weit entfernt.

Was ist der goldene Windbeutel?

Der goldene Windbeutel ist ein Negativpreis. Er wird jährlich von Foodwatch (die Essensretter) vergeben. Der Negativpreis soll die dreistesten Werbelügen aufdecken und öffentlich machen. Unternehmen sollen sich nicht hinter kleingedrucktem und bunten Verpackungen verstecken können.

Nach der Abstimmung von uns Konsumenten wird der Preis öffentlich überreicht.

Der goldene Windbeutel 2013 ging an Capri-Sonne die enorm viel Zucker in ihr Getränk packen und ein wahrer Dickmacher ist. Capri-Sonne zeigte sich wenig erbaut und versteckte sich hinter dem Pförtner. Hier geht es zum Video der Übergabe.

Was bewirkt der goldene Windbeutel?

Der goldene Windbeutel erzeugt Öffentlichkeit und somit Aufmerksamkeit. Die Lebensmittelindustrie hat in weiten Teilen ihre ursprüngliche Aufgabe vergessen. Diese lautet Lebensmittel zu verkaufen. Heute ist es so dass man mehr und mehr für den Aktienmarkt und das Quartalsergebnis herstellt. Gute Lebensmittel sind häufig aus dem Sichtfeld der Unternehmen geraten.

Manche Unternehmen gehen in einen guten Diskurs und versuchen die Negativpunkte zu verbessern, dank foodwatch.

Was kann man noch tun?

Im Mittelalter hat man derartige Lebensmittel – Pfuscher hart bestraft, heute stellt sich eine starke Lobby vor diese Machenschaften. Selbst oder gerade Volksvertreter stellen sich schützend vor Unternehmen die Verbraucher nachweislich schädigen. Meister in diesem Fach war Ilse Aigner. Außer inhaltsleere Punktepläne hat sie kaum etwas positives für die Verbraucher bewegt. Und momentan sieht es nicht besser aus.

Daher ist es wichtig dass wir Verbraucher unser Wohl selbst in die Hand nehmen und zum Beispiel durch unsere Kaufentscheidungen klar machen was uns wichtig ist. Leider ist der kritische Verbraucher eine Minderheit.

Umso wichtiger ist es dass diese Kräfte gebündelt werden und mit Sachverstand eingesetzt werden. Foodwatch vertritt uns Verbraucher. Helft mit, stimmt ab und wenn ihr einen Euro übrig habt, belohnt die Arbeit von Foodwatch. Es wurde schon viel geschaffen. Es geht ja nicht nur um das jetzt, es geht auch um die Nachwelt, um unsere Kinder.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

2 thoughts to “Der goldene Windbeutel 2014 – hier geht es zur Abstimmung”

  1. Da ich selbst im medizinischen Bereich tätig bin, kann ich über solche dreisten Werbelügen nur den Kopf schütteln. Menschen, die sich wenig mit gesunder Ernährung beschäftigen, fallen auf die Tricks der Lebensmittelhersteller schnell herein. Produkte werden mit Hilfe von ansprechenden bunten Farben, unnötigen (Vitamin-)Zusätzen und fröhlichen, jungen Menschen als besonders gesund und vital angepriesen. Im Endeffekt sind sie aber meist nicht gesünder als eine Süßigkeit, wobei der Konsument zumindest weiß, was er seinen Körper gerade für eine Kalorienbombe zuführt. Gut, dass es Unternehmen wie Foodwatch gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg