Urlaub mit dem Hund

Hundestrand

Ich bin ja nicht unbedingt der Freund eines durchgeplanten Urlaubs. Sehr gut kann man das in dem Artikel über meinen ersten Urlaub nachlesen.

Wenn es auch damals chaotisch war, in den Folgeurlauben war ich ähnlich bei der Planung. Ich habe mir maximal eine Stadt oder eine Region zum Ziel gesetzt und bin dann losgefahren. Alles andere ergibt sich dann schon. Und bisher war das auch so.

Dieses Jahr wird das anders. 1 Freundin, 4 Hunde und meine Wenigkeit wollen in den Urlaub.

Hundeurlaub – böse Überraschungen möglich

Einfach mal so drauf losfahren geht mit Hunden nicht. Man muß sich genau überlegen wohin es geht und die Hunde sollten alle erforderlichen Impfungen haben. Ebenso sollten alle Papiere der Hunde mitgeführt werden.

Doch das alleine genügt nicht um mit Hunden Urlaub zu machen. Vielfach besteht Leinenzwang, beziehungsweise sind Hunde über weite Strecken nicht erlaubt.

So zum Beispiel an Deichstrecken wo Schafe weiden könnten. Selbst wenn diese immer nochmals durch einen Zaun gesichert sind, Hunde sind häufig selbst an der Leine nicht erlaubt, nicht einmal im Hundeanhänger.

Dieses ist sehr oft an den Nordseeküsten anzutreffen. Dabei spielt es keine Rolle ob tatsächlich Schafe auf dem Deich sind, alleine die Möglichkeit es könnten sich während des Jahres dort Schafe aufhalten genügt den Deichachten ein ganzjähriges Verbot auszusprechen. Wer da wieder welchen Minister überredet hat?

Das steht natürlich nicht in den Prospekten der Fremdenverkehrsämter. Dort wird Fahrradurlaub unter dem Deich munter beworben. Erst vor Ort wird man als Hundebesitzer mit der Realität konfrontiert.

Hundebadestrände in Kühlungsborn

Anders an der Ostsee. Dort ist es mit den Hunden wesentlich einfacher. Bei meiner Suche über geeignete Urlaubsorte bin ich auf das Ostseebad Kühlungsborn aufmerksam geworden. Dieses Ostseebad bietet gleich 3 Hundestrände an, davon einer sogar mit Strandkörben für Frauchen und Herrchen.

Ebenso gibt es einige Ferienwohnungen und Ferienhäuser in denen Hunde herzlich willkommen sind. Das bedeutet Urlaubgenuß am Sandstrand mit Hund.

Als Hundebesitzer bin ich über solche Angebote erfreut. Der Hund wird ebenfalls erfreut sein. Kühlungsborn steht somit schon mal auf der Liste der heißen Kandidaten für den diesjährigen Urlaub. Sicherlich gibt es noch viele andere Gemeinden die Hundebadestrände anbieten, aber ob diese auch gleich mit Strandkörben ausgestattet sind?

Tipps zur Suche für den Hundeurlaub

Vor dem Hundeurlaub steht die Fleißarbeit mit der Suchmaschine. „Urlaub, Ferien, Hund, Hundeurlaub“ sind die hauptverdächtigen Suchbegriffe. Die Suchergebnisse bieten interessante Seiten die man durchforsten kann.

Hat man sich auf eine Region festgelegt und man hat festgestellt es gibt genug Ferienwohnungen für Hundebesitzer sollte ein Telefonat mit der Tourismusabteilung der Gemeinde nicht ausbleiben. Dort sollte man gezielte Fragen für den Hundeurlaub stellen. Besonders wichtig sind Fragen nach Freilaufmöglichkeiten.

Manche Gemeinden bieten extra abgegrenzte Waldbereiche an in denen der Hund problemlos frei laufen kann. Eventuelle Zusagen von der Gemeinde nochmal schriftlich geben lassen, vor allem die „Hundefreundlichkeit“ als Grundlage des Vertrages, wenn es zu einer Vermietung über das Amt  kommt, festschreiben lassen.

Nach dem Urlaub sollte man unbedingt Rückmeldung geben, ob in Foren, Facebook oder auch in Form eines positiven Feedbacks an die hundefreundliche Gemeinde. Nur so ist gewährleistet dass das Angebot weiterhin bestehen bleibt oder gar ausgeweitet wird. Manch andere Gemeinde wird sich vielleicht eine Scheibe davon abschneiden.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg