Wozu sind Schwestern da?

Nonnen
scharfe Schwestern

Nonnen sind mit Schwester nicht gemeint. Ich meine echte Schwestern. Hey, du Leser in der weiten Welt! Hast du eine jüngere Schwester? Mußtest du auch auf sie aufpassen und dich dafür ärgern lassen? Mußtest du auch immer zur selben Zeit ins Bett wie sie, nur dass sie schläft? Hast du auch dein Zimmer geteilt dafür aber niemals was von ihrem Eis abbekommen? Dann lieber Leser verrat uns deinen Psychologen, der dich vom Suizid abgehalten hat.

Ich hätte noch ein paar Fragen. Bist du mit deiner Schwester auch durch die Wälder gestreift? Habt ihr zusammen versucht, die Eltern hinters Licht zu führen? Habt euch mal aus dem Auge verloren und wieder gefunden. Habt ihr ein Band, das kein Muß ist sondern ein Kann und Darf? Könnt ihr herzlich zusammen lachen? Wenn aus diesem Fragenblock auch ein paar „Ja´s“ kommen, dann herzlichen Glückwunsch, dann habt ihr viel Geld für den Psychologen gespart.

Mein Schwesterlein hat sich beschwert, dass die letzten Onlinespiele Tastaturlastig waren. Da muss Bruder natürlich was dagegen machen.

Hier was für die Maus.
Und wenn ich Maus sage, denk ich immer an Die Maus.

Geheimbotschaft an des Schwesters bessere Hälfte. Also Schwesterherz, Augen zu: Weißt du, wie ich sie immer dran gekriegt habe? Der alte „Fleckentrick“. Mit dem Finger an den Oberkörper „Was ist denn das für ein Fleck?“ -Tschong. Macht immer wieder Spaß. / Augen wieder auf

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg