Die Suche nach dem Dofollow Link

follow - nofollow

Die Verlinkung ist das Öl im Internet. Ohne Links ginge nichts. Technisch gesehen gibt es zwei Links mit denen sich der Webmaster beschäftigt, das sind follow (oder auch Dofollow) Links und nofollow-Links.

kleiner PfeilKurzer Ausflug für „Dummies“

Diese Unterscheidung ist seit Google sehr wichtig, vorher gab es keine Unterscheidung da sie nicht relevant war. Ein Dofollow-Link sagt: Liebe Suchmaschine, folge diesem Link, mir ist diese Seite wichtig und die passt zum Thema und zu meinem Blog. Ein Nofollow-Link sagt: Liebe Suchmaschine, folge diesem Link nicht. Tu so als ob ich diesen Link nicht gesetzt habe.

Wieso ist das wichtig? Eine Seite, ein Blog hat einen gewissen Wert. Mit einem Dofollow Link gebe ich etwas von meinem Wert weiter. Diesen Wert will ich nur Seiten zukommen lassen die es mir auch Wert sind. Der Wert einer Seite bestimmt im Endeffekt wo man im Ranking steht, ob man es auf Seite 1 in den Suchergebnissen schafft.

Das führt zu dem Ergebnis dass ein Dofollow-Link einen gewissen Wert darstellt. Jeder ist auf der Suche nach Möglichkeiten sich dofollow-Links zu verschaffen.

kleiner PfeilDofollow auf Crazy-Crow

Meinen Blog habe ich ja schon seit geraumer Zeit auf Dofollow, was Kommentare anbelangt, umgestellt. Das führt zwar immer wieder zu „billigen“ Kommentarversuchen wie „Hey, super“, aber das ist die Minderheit. Diese Kommentare schalte ich auch nicht frei. Das wäre auch nicht fair gegenüber denjenigen die sich Mühe geben. Also kommentiert, aber nicht nur um des kommentieren willens. Es soll ja überall ein Mehrwert entstehen.

In den Kommentaren merke ich dass es viele Nischenseiten gibt die auf diese Weise versuchen sich eine kleine Basis an Links zu verschaffen. Kommentare haben längst nicht mehr den Stellenwert bei den Suchmaschinen, aber noch bilden sie ein gewisses Fundament für ein Linkprofil. Das ist gerade für neue Seiten wichtig um nach vorne zu kommen. Hier mein Tipp:

kleiner PfeilNischenseiten – Verzeichnis

Viele Seiten, vor allem Nischenseiten brauchen Backlinks. Händeringend wird da nach Möglichkeiten gesucht. Wer eine Nischenseite hat und diese bekannter machen will, dem sei die Seite Nischenseiten-Verzeichnis empfohlen. Dort registrieren, auf Freigabe warten und dann die eigene Nischenseite eintragen. Zudem werden diese Einträge dann in Facebook publiziert. Alles noch jung, wird aber rege angenommen.

Das ist kein Verzeichnis wie man sie bisher kennt. Der Unterschied ist der dass jeder Eintrag wie ein Blogbeitrag ist und Links entsprechend höherwertig sind. Je sorgfältiger ihr euren Eintrag dort vornehmt desto besser wird er gefunden und angenommen.

kleiner PfeilKommentare mit Nofollow – ebenso wertvoll

Auch ein Nofollow-Link in den Kommentaren hat einen Wert. Ich kommentiere gerne in den großen Blogs. Dort allerdings gerne ausführlich.

Je besser ein Kommentar um so mehr Besucher kommen aufgrund dieses Kommentars auf meine Seite, auch lange Zeit nachdem ich kommentiert habe. Ein Nofollow-Kommentar bringt also etwas, nämlich Besucher.

Allerdings muss man da auch ein bisschen aufpassen. Kommentiert man in einem Autoblog und verlinkt eine Windelseite, so kommen zwar Besucher, diese sind aber genauso schnell wieder weg. Ein schneller Besucher mit einer kurzen Verweildauer ist ein schlechtes Signal für die Suchmaschinen. Also überlegt euch was für Links ihr in den Kommentaren hinterlegt. Das trifft auf dofollow wie nofollow zu.

Happy Linking 🙂

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

27 Gedanken zu „Die Suche nach dem Dofollow Link

  1. Dass auch No-Follow-Links etwas bringen, habe ich schon bei einigen Top Seiten gesehen. Da wird gerne mal ausgiebig Spam auf Blogs betrieben, hier machts die Masse. Ist trotzdem nicht so schön, gerade weil oft maschinell erstelle Texte eingesetzt werden. Als Blogbetreiber ist das alles andere als wünschenswert.

  2. Danke für den Tipp mit dem Nischenseiten-Verzeichnis. Ich teste das mal. Das mit dem Link-Aufbau ist mir momentan zwar noch nicht wichtig, da ich zu wenig Zeit habe, um mich da im Augenblick weiter rein zu hängen (muß Sommer’s den ganzen Winter reinarbeiten), aber wenn es ein paar ähnliche Seiten aufmerkam macht (auch umgekehrt), wäre das schon mal ein kleiner Anfang.
    Ich hätte soviel zu verlinken, was mir wichtig ist, passt aber leider gar nicht zu meinem Thema… das ist der Nachteil, wenn man vielseitig interessiert ist ^_^

    Danke nochmal für den Tipp. Revanchier mich bei Gelegenheit dafür – z.B. mit Exekutiv-Maßnahmen für den durchgeknallten Garten 😉

  3. Ich kommentiere auch gerne, leider achte ich nicht immer auf Themen relevantheit, was mich aber am meißten stört das manche einen Kommentar erlauben aber den Webseiten Link Löschen.

  4. Hi, super Tipp Nischenseiten-Verzeichnis. Habe mich soeben angemeldet. Wichtig finde ich, zu wissen, dass ein Linkaufbau nicht von jetzt auf gleich passieren kann. Dieser brauch seine Zeit und hört eigentlich nie auf. Den er ist nicht als Schritt zu sehen sonder eher als nicht endender Prozess. Ich habe mal gehört, dass ein plötzlicher Einbruch beim Linkaufbau von Google und Co. negativ bewertet wird. Also immer schon dran bleiben.
    Toller Beitrag übrigens 🙂
    Schöne Grüße
    Sebastian

  5. dann halt mich doch mal auf dem Laufenden was sich so bei dir tut.
    Apropos Garten, demnächst gibts wieder mehr Beiträge von mir und somit auch Fotos von meiner ostfriesischen Palme 🙂

  6. Das mit dem Nischenseiten-Verzeichnis ist ein toller Tipp, danke. Werde mir das mal anschauen und wahrscheinlich auch testen.

    Auch das Kommentieren auf anderen Seiten muss ich wieder stärker forcieren.

  7. Hallo Roland,
    danke für den kurzen Bericht. Er sorgt jedenfalls für eine gute Sichtbarkeit deiner Seite bei Google. Vielleicht nicht direkt, aber indirekt. Sofort hat man dann natürlich auch die Spam-Backlink-Mafia zu Gast (ich gehöre natürlich nicht dazu 🙂 ).

    Aber sehr exemplarisch gibt ist dann ein Schlüsseldienst der erste Kommentar-Backlink auf dieser Seite. Ich möchte diesem Konkreten Anbieter nichts nachsagen, aber gerade die Schlüsselanbieter-Backlinks sind mittlerweile großer Spam und immer wieder auch bei mir zu finden.

    Mit dem Nischenseiten-Verzeichnis bin ich noch nicht warm geworden. Ich bin zwar angemeldet, habe aber keine weiteren Zugriff auf das Dashboard & Co. Vielleicht muss ich mich mal an den Betreiber wenden.

    Leicht ist es jedenfalls nicht mehr gute Links zu setzen und das Verlinkt werden, ist auch ein langwieriger Prozess, den man nur begrenzt beeinflussen kann. In diesem Sinne ist jeder seines Glückes Schmied.

    Dir viel Erfolg (vor allem mit der Miniteich-Seite)…

  8. Hi Roland,
    das mit dem Schlüsseldienst Spam ist doch nicht so schlimm, evtl. bist du in den Top Ten unter dem Key „Schlüsseldienst“. Dann verdienst du aber richtig……
    Spaß beiseite – meiner Meinung nach bringen No Follow Links auch etwas.
    Ob das am Google Bonus liegt, da dann das Linkprofil natürlicher wirkt,
    weil direkt Linkjuice kann es ja keinen geben.

  9. Es wäre einfach nur traurig wenn man nur dann kommentiert wenn es eine Dofollow Link ist, kommentieren muss einen auch Spaß machen.

  10. Kommentare sollten nur dann getätigt werden, wenn Sie Sinn ergeben und der Community weiterhelfen. Meiner Meinung nach ist es dann egal ob es ein Do oder No Follow ist. Ausschlaggebend ist und bleibt die Community.

  11. Ich schließe mich Wolfgan an. Immerhin sucht man in Communitys meistens nach einem Rat und wenn da Sinnlose Kommentare sind, helfen diese nicht weiter.

    LG
    Lisa

  12. Ich find es auch nicht gut wenn Leute nur Mist schreiben, der nichts dazu beiträgt der Community zu helfen nur um sein/ihr Link zu verbreiten. Nichtsdestotrotz ein sehr informativer Text. 🙂

  13. Ein wirklich interessanter Artikel für einen SEO-Einsteiger wie mich. Schade, dass sich das mit dem Nischenseiten-Verzeichnis offenbar schon wieder erledigt hat…
    Aber auch interessant, welche regen Traffic und eifrige Kommentaraktivitäten die Dofollow-Verschaltung bewirken kann… 😉

  14. Hmm.. Heißt das nun, dass man selbständig sein Ranking verbessern kann? Ich dachte immer, man muss viel an Google zahlen, um seine Seite bei Google hochzubringen und da sind die Kosten sehr hoch, da man zum einen einen Marketing-Agenten beauftragen muss und die Schlüsselwörter bei Google teuer sind. Bin ich komplett auf den falschen Pfad?

  15. Ja Tina, so sieht’s aus. Wenn Du fleißig Backlinks setzt (so wie z.B. mit Deinem Kommentar hier), dann beeinflußt das Dein Ranking. Google doch mal nach SEO / Suchmaschinenoptimierung, dann wirst Du einige nützliche Tipps finden…

  16. Ich finde es auch wirklich traurig wenn manche Seiten zugemüllt werden mit Beiträgen die einfach nichts mit dem Thema zu tun haben, letztendlich endet es ja damit dass die Seitenbetreiber sich viel Arbeit damit machen müssen die Seiten zu säubern und die ganzen Spam Beiträge zu entfernen.
    Ich glaube das wünscht sich keiner!

  17. Das wichtigste ist, dass man einen nachhaltigen und natürlichen Linkaufbau betreibt. Eine gute Mischung aus NoFollow und DoFollow Links ist eigentlich nie verkehrt. Automatisch generierter Content ist aber meiner Meinung nach ein No Go.

  18. Ja das mit dem Backlinkaufbau ist eine recht komplexe Angelegenheit. Ich denke auch, dass eine gute Kombination aus NoFollow und DoFollow Links eine Seite gut nach vorne bringen kann. Auf keinen Fall sollte man den Fehler machen und maschinell erstellte Texte oder gar immer denselben Text überall zu spammen. Wenn man einen Link bekommen möchte, sollte man den Artikel mit Interesse lesen und einen sinnvollen Beitrag dazu verfassen.

  19. Danke für den Beitrag, das hat mir das Ganze „Links in den Kommentaren“ Sache näher gebracht. Ich finde, dass es eine gute Sache ist, insofern man sinnvoll kommentiert und den Beitrag auch tatsächlich gelesen hat. Nichts nervt mehr als „toller Beitrag, schau mal bei mir vorbei -> Link. Ich verlose gerade ….“.
    Interessant ist auch die Nischenseite, wobei ich nicht sicher bin, ob ich mich da einordnen kann.

    Liebe Grüße

  20. Auch ich danke dir für diesen Beitrag. Eine so prägnante Zusammenfassung zu diesem Thema zu bekommen, wird immer schwerer, je mehr diese Begriffe und die damit verbundenen Auswirkungen als selbstverständlich vorausgesetzt werden.

    Die Nischenseite macht wirklich einen sehr guten Eindruck, auch heute noch 1 Jahr nach dem Veröffentlichen dieses Beitrags. Ist in meinen Augen eine erfrischende und zu würdigende Erweiterung zu all den in grellen Farben blinkenden Linkkatalogen. Wie ich auf der Seite erfahren habe, herrscht allerdings zurzeit Sommerpause, weshalb keine weiteren Neuanmeldungen möglich sind. Bleibt nur zu hoffen, dass das nicht zu einem Dauerzustand wird und die Seite in den Untiefen des WWWs verschwinden wird.

  21. Finde es sehr toll, dass du auf deinem Blog DoFollow-Links hast, allerdings frage ich mich ob Google einen DoFollow-Link als relevant zählt, wenn es unterschiedliche Themen sind über die es auf den Webseiten geht. Weiß jemand wie das gewertet wird? Wäre doch doof, wenn die ganzen Links dann für umsonst wären^^

  22. Ja das ist wirklich ein interessantes Thema. Wie verhält es sich denn, wenn ich auf Backlink-Checker gehe und dann z.B. die Webseite der Konkurrenz eingebe? Sind das follow oder nofollow Links die da angezeigt werden?
    Das mache ich gelegentlich um nachzusehen woher die ihre Links haben.

    Oder noch besser gefragt, wie erkenne ich einen follow Link auf einer Webseite über den Quellcode? Ich denke, das beschäftigt viele.

    Das ist einfach aus dem Quelltext zu erkennen. Entweder direkt beim Link, gekennzeichnet mit rel=“follow“ für einzelne Links oder im Metatext als für alle Links auf der Seite.

    Bei Deinen Links die unter „Webseite“ eingetragen werden steht z.B. rel=“external nofollow“ Das bedeutet eindeutig „NOFOLLOW“

    Dann mach ich doch einmal einen Test und setze direkt in den Kommentar einen Link: Mein Link

    Herzliche Grüße und ein gutes neues Jahr

  23. Hallo,

    interessante und informative Beiträge hier, super. Habe längere Zeit als stiller Gast nur mitgelesen und mich jetzt mal angemeldet.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Gelegenheit auch einmal auf meinem Blog zum Thema Textilreinigung vorbeischauen würdet.

    Alles Liebe

    Herbert

    Ketchupflecken

  24. Hallo,

    es war ganz interessant diesen Beitrag zu lesen, weil ich keine so große Ahnung habe von Dofollow-Link und No-Follow. Für meine Webseite würde sehr gerne wissen, welches Verhältnis von No- zu Do-Follow-Links am besten ist?

    Oder gibt es kein „bestes Verhältnis“, ist es von Webseite zu Webseite unterschiedlich?
    Darüber hinaus würde ich gerne erfahren, welche Art von Link im Footer besser wäre?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg