Deichjournal 8 / 2015

Melo und Lilie
Melo und Lilie

Hoppla, der Karneval, Fasching ist bald vorbei. Fehlt nur noch eine Kleinigkeit und die Gartenarbeit geht wieder los. Das Jahr kommt so richtig in Schwung. Die Winterdepression geht nahtlos in die Frühjahrsmüdigkeit über.

Hier lebe ich ja, was Fasching anbelangt, auf der Insel der Glückseeligen. Hier ist eine Trutzburg gegen das Alaaf und Helau. Närrinnen und Narren allerdings gibt es hier 365 Tage, auch ohne Maskerade. Das wird wohl aber überall so sein. Wer dennoch überraschend auf eine Karnevalsveranstaltung möchte der findet hier eine Anleitung wie man sich Pappnasen selber basteln kann.

Wie ich gerade höre ist die größte Karnevalsveranstaltung im Norden, der Umzug in Braunschweig, wegen Terrorwarnung abgesagt. Bin gespannt wie es mit den großen Umzügen in Köln und Düsseldorf ist.

Rudelgewusel

Wie in den letzten Ausgaben des Deichjournal gibt es auch diesmal einen Blick in unser Hunderudel. Immerhin ist das gerade sehr dominierend und der Neuzugang hat einiges an Bewegung in den Alltag gebracht.

So langsam engagiert sich jeder mit der neuen Situation. Ich kann auch schon mal für zwei Stunden außer Haus wenn ich mich damit arrangiere dass ich dann für den Rest des Tages nicht mehr aus dem Auge gelassen werde.

Heute am Sonntag ist Altrudeltag. Da schnappe ich mir Lilie und den Melo und es gibt einen Sonntagsausflug. Das genießen die beiden.

Wetter

Das Wetter war in der letzten Woche sehr mild. Nur heute ist der Wind etwas kühler. Die Gänse fühlen sich wohl, haben keinen Kältestress und können sich gut Speck anfressen.

Das Wetter wird weiterhin mild bleiben wenn man Temperaturen von 4 bis 11 Grad als mild bezeichnen möchte. Nachts wird es frostige Temperaturen haben. Niederschläge wird es erst gegen Ende der Woche geben. Wenn Schnee fällt dann ab Höhenlagen ab ca. 800 Meter.

Also kein Winterwetter in Sicht. Letztes Jahr war es ähnlich mild. Da konnte man die Frühlingsboten bewundern.

Privatkram

Am Montag prüfe ich die Kasse des Fremdenverkehrsvereins im Rahmen meines Ehrenamtes als Kassenprüfer.

Mist, mein Gewicht habe ich nicht so unter Kontrolle wie ich es gerne hätte. Da muss noch gefeilt werden. Schließlich will ich eine Bikinifigur zum Sommer.

Noch eine Woche und die Nischenseitenchallenge geht los. Da ich darin viel Zeit investiere möchte ich einiges vorher noch in den Griff bekommen. So bin ich fleißig an meiner eigenen Seite zu Gange doch der Umfang ist recht groß. Neben der Challenge werde ich die Naturstrolche auf Vordermann bringen. Die Seite wird wenig gepflegt. Das liegt daran dass sie auf Joomla basiert und das ist nicht einfach zu pflegen.

Zur Nischenseitenchallenge wird es jede Woche einen Extra Beitrag geben, einen Wochenbericht. Das machen viele so und es hilft bei der Einhaltung der geplanten Ziele. Nur über das Thema bin ich mir noch nicht einig. Muss ich ja auch noch nicht, das wird erst nächste Woche festgelegt.

So, ab in die winddichten Klamotten und ab zum Sonntagsspaziergang. Habt einen gelungenen Start in die neue Woche.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

One thought to “Deichjournal 8 / 2015”

  1. Untier schaut schon ganz sehnsüchtig nach Ihrer Schubkarre …
    Was ist eigentlich das grüne Zeugs auf dem Melo rumspringt? Hier ist der Boden weiß und die Bäume auch. Letztere aber nicht vom Schnee sondern vom Frost.
    Gartenarbeit kommt bei uns nicht so schnell. Die Hühner (ganze vier Stück) haben sich letztens auf ein 8qcm großes grünes Stück Wiese gestürzt um „Grünfutter“ zu genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg