Der Windbeutel in Gold

goldener Windbeutel
Quelle: foodwatch.de

Ich bin ein bekennender Kuchenfan. Ein Stück Kuchen und ein Kaffee und die Welt ist für einen Augenblick in Ordnung. Auch Windbeutel zählen zur den Objekten der Begier. Ein goldener Windbeutel das wäre allerdings etwas, das meine Idylle durcheinander bringen würde.

Eben dieser goldene Windbeutel hat auch die Idylle der Lügenabteilung (neudeutsch: Marketing) der Molkerei Zott durcheinander gewirbelt.

Der goldene Windbeutel ist kein flippiges Neureichenfood, er ist eine Auszeichnung und nicht besonders begehrt. Er wird für die dreisteste Werbelüge vergeben.

Der Gewinner dieses Jahr ist die Molkerei Zott mit ihrem Montedrink.
Zott suggeriert, „Monte Drink“ sei gesund, mit „wertvollem Traubenzucker“, ein „idealer Begleiter für Schule und Freizeit“ und geeignet als „Zwischenmahlzeit“. Das so nebenbei die Kinder bei dieser Zwischenmahlzeit mehr Zucker zu sich führen als mit der selben Menge Cola wird verschwiegen. Es geht garnicht darum, wieviel Zucker drin ist. Wenn jemand Zucker pur essen will, so soll er das, doch er sollte darüber informiert werden und nicht desinformiert werden durch absichtliches suggerieren einer gesunden Zwischenmahlzeit.

Eine gut funktionierende Lügenabteilung (auch Marketing genannt) ist allemal ihr Geld wert. Man kann heute getrost davon ausgehen, dass der Großteil der Konsumenten ohne genau zu wissen, was er kauft, zugreift.
In der Regel folgt er den gut sichtbaren Werbeaufdrucken. Das Kleingedruckte ist für viele nicht lesbar oder gar in den Alltag umsetzbar. Und so klingelt die Kasse bei dem, der uns täuscht, und wir als Gesellschaft tragen die Folgen dieser Werbelügen. Kranke Kinder und höhere Krankenkassenbeiträge sind die sofort nachvollziehbaren Folgen.

Eigentlich sollte der Staat diese Dinge regulieren, doch knickt er vor der Lobby ein. Eine einfachere Kennzeichnung ist seit Jahren in Diskussion und stößt dabei auf härtesten Widerstand. Nein, nicht in der Bevölkerung, sondern bei den Lobbyisten, allen voran die Zuckerindustrie. Hier sollte der Politiker endlich lernen und auf das Volk hören.

Der goldene Windbeutel wird von foodwatch.de / abgespeist.de vergeben.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg