Tablet vs. Laptop – Entscheidungshilfe für Kurzentschlossene

Laptop oder Tablet
Laptop oder Tablet

Steht der Kauf eines Computers an, stellt sich für viele Menschen die Frage, ob es denn ein vollwertiges Notebook sein muss oder ob ein Tablet PC den Ansprüchen bereits genügt. Hierfür gibt es einige Kriterien, die man gegeneinander abwägen sollte um genau die richtige Gerätekategorie zu wählen und nicht Geld für ein Gerät zu investieren, welches entweder zu groß oder zu limitiert ist.

Die Akkulaufzeit

Tablets wie beispielsweise das iPad-Air von Apple (Quelle) sind wahre Hungerkünstler in Sachen Strombedarf. Aktuelle Geräte halten bis zu zehn Stunden und länger durch. Damit kann man einen kompletten Arbeitstag mit ihnen arbeiten. Natürlich kommt es hier auch auf die Art der Nutzung an. Ist der Bildschirm – der größte Energieverbraucher – permanent angeschaltet, reduziert sich die Akkulaufzeit entsprechend. Dasselbe gilt mehr oder weniger analog für Notebooks. Diese Gerätekategorie agiert jedoch auf einem ganz anderen Ausdauerniveau. Hier sind die Laufzeiten der Spitzenmodelle ohne schwere Zusatzakkus bei ungefähr fünf Stunden angelangt.

Gewichtsprobleme und Mobilität

Ein Notebook möchte man nicht permanent mit sich herumschleppen. Diese vollwertigen Computer wiegen eine ganze Menge. Festplatte, Tastatur, Touchpad, Hauptspeicher, großer Akku und Display addieren sich – je nach Bildschirmgröße – auf bis zu 5 Kilogramm auf. Hinzu kommen noch die Zusatzgramm eines optionalen Zusatzakkus. Deutlich tragbarer hingegen sind Tablets. Mit einem Gewicht von maximal 500 Gramm (auch hier kommt es auf die Bildschirmdiagonale an) kann man sie bequem mit sich herumtragen. Kleiner Modelle lassen sich entspannt in einer Hand halten. Und das über längere Zeit.

Flexibilität – eine Frage der Kosten

Der Zweck des anzuschaffenden Computers ist ein weiteres Entscheidungskriterium. Wird die Neuanschaffung für Videoschnitt, Bildbearbeitung oder gar für Programmiertätigkeiten genutzt? Dann bleibt keine Wahl: es muss ein ausgewachsenes Notebook mit Universaltalenten sein. Denn Tablets verfügen nicht über die Hardwareausstattung um solche anspruchsvollen Aufgaben umzusetzen. Ihnen fehlt es an Speicher und Rechenleistung. Emails schreiben, im Internet und in sozialen Netzwerken surfen, Ebooks lesen, Videotelefonie oder Spiele-Apps, hier können die Tablets ihre Stärken voll ausspielen.

Letzen Endes entscheidet jedoch sicher auch der Preis. Tablets sind mit einem Preis von 350 bis zu 900 Euro in allen möglichen Formen und Ausstattungen erhältlich. Ein vollwertiges Notebook hingegen kostet ab 900 Euro, sieht man von Wühltisch-Angeboten der Discounter ab. Wer seine Bedürfnisse gut kennt, spart Geld. Denn nichts ist am Ende teurer als eine Fehlinvestition.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

4 Gedanken zu „Tablet vs. Laptop – Entscheidungshilfe für Kurzentschlossene

  1. Hey,

    ich finde das Thema sehr interessant.

    Meine Entscheidung würde fast immer auf ein MacBook (Laptop) fallen. Man ist einfach flexibler und hat den vollen Funktionsumfang im Gegensatz zu einem Tablet. Durch das abgespeckte Betriebssystem ist man eingeschränkt, was mein Mac / Laptop nicht der Fall ist.

    Grüße

  2. Ich würde auch immer die voll flexible Variante mit voller Software wählen. Ein Tablet ist nix für mich, hab auch keines. Meine Freundin hat eines, neben ihrem PC, und ihr passt es sehr gut.

  3. Ich hab mich für ein Netbook entscheiden und habe ca 300€ gespart bei selber Leistung! Außerdem ist alles was man braucht schon am Gerät und natürlich auch das DVD-Laufwerk.

    Ich arbeite damit um meine Seite auf dem laufenden zu halten, kleine schriftliche Arbeiten zu verfassen und sekundär um zu Spielen, Filme zu gucken und ähnliches.

    Grüße
    Daniel W.

  4. Das ist wirklich eine gute Frage. Ich finde Tablets wirklich super, wenn es mal schnell gehen soll. Sie sind immer zur hand und die Ladezeit vom neuen ipad air sind wirklicht stark. Allerdings bin ich sehr oft mit Grafischen Sachen beschäftigt und da muss natürlich mehr Leistung her. Ich finde es auch viel angenehmer auf einem 15 Zoll display zu arbeiten als auf diesem kleinen 13 zoll mac book.. da bekomme ich wirklich einen Krampf. Es ist wirklich eine schwere Entscheidung.. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg