Toolbar und Co. deinstallieren – löschen

toolbar
Toolbar

Trotz aller Umsicht und Vorsicht übernimmt auf einmal eine Toolbar die Kontrolle über den Browser? Alle Einstellungen im Browser sind überprüft und nach allem Können zurück gesetzt und trotzdem hält sich das unerwünschte Programm? Dann gibt es nur noch drei Dinge die man tun kann.

  • Man kann das ganze System neu aufsetzen. Eine Arbeit die sich über Stunden ziehen kann – wenn man Glück hat
  • Man kann den Browser löschen und neu installieren und hat hinterher wieder einen guten Zustand – wenn man Glück hat
  • Man kann sich eines Tools bedienen das intelligent aufräumt – wenn man Glück hat

Und wenn man Glück hatte ist es nur der Browser der verseucht ist. Der lässt sich leicht deinstallieren und neu installieren. Allerdings sind in der Regel alle Browser betroffen sowie auch das System des Computers.

Was kann man tun? Für die Eiligen – ganz unten des Artikels gibt es die Links zu den Tools.

Software die sich ungefragt installiert

Es geht um Software die sich ungefragt installiert. Es geht um anderen um: Ask Toolbar, Babylon, Blekko, Claro / iSearch, Conduit, Crossrider, DealPly, Delta, Facemoods / Funmoods, Findgala, Globasearch, Hao123, iLivid, Iminent, IncrediBar, MocaFlix, MyPC Backup, MyWebSearch, PerformerSoft, Privitize, Qvo6, Searchqu, Snap Do, Swag Bucks, Wajam, Web Assistant, WhiteSmoke, Zugo und mehr.

Häufig sind diese zu identifizieren weil man beim Browserstart oder bei der Suche es auf einmal mit einem dieser Programme zu tun bekommt. Es öffnet sich hartnäckig eine andere Startseite als die eingestellte oder im Browser installiert sich eine meist auffällige Leiste.

Diese Programme kommen oft nicht alleine. Häufig installiert sich ein Cleaner, eine PC Reparatur ein Filebrowser und andere angebliche Serviceprogramme die nur eines im Ziel haben, den Nutzer zu schädigen.

Was tun diese Programme?

Ich bin kein Profi und ich wollte eigentlich nur einen Quicktipp schreiben. Die Programme installieren im einfachsten Fall eine Toolbar im Browser. Diese Toolbar sorgt dafür dass man das zu Gesicht bekommt was diese Toolbar will. Und diese Toolbar will verkaufen.

Im schlimmsten Fall spionieren diese Programme den Computer aus und protokollieren jeden Tastenanschlag. Man könnte auch die ganzen Daten und Passwörter in der Zeitung abdrucken. Ab nun ist nichts mehr geheim und privat.

Oftmals installiert sich noch ein Programm für die Systemdiagnose. Unerfahrene Nutzer klicken drauf und schon werden Prozesse in Gang gesetzt von denen ich nicht genau weiß was passiert.

Jedenfalls wird das System nicht für den Nutzer überprüft und Probleme behoben. Alles geschieht im Interesse desjenigen der die Software hergestellt hat. Und was will dieser? Unser Geld, egal wie er heran kommt. Es ist also nicht nur ein Computerärgernis.

Blick in den Computer

Hat man sich etwas eingefangen merkt man das am Browser und Fenstern die man nicht will. Man merkt es an zusätzlich installierten Programmen. Und man merkt manches nicht da es still im Hintergrund arbeitet.

Das offensichtliche lässt sich mit mit einem Blick in den Browsereinstellungen feststellen. Ein Blick in die Systemsteuerung verrät einem kürzlich installierte Programme und das können mehrere auf einmal sein.

Hilfe im Internet

Man macht sich auf die Suche im Internet und erhält auch ganz viel Antworten und Angebote dieses oder jenes Tool zu nutzen. Doch Vorsicht, viele dieser Tools sind genau für diese Hilfesuchenden gemacht um diese abermals hinter das Licht zu führen.

Diese Seiten sind in schlechtem Deutsch oder haben Internetadressen von denen man nie gelesen hat. Finger weg davon! Man verschlimmert die Situation nur.

Mein Rat: Verlasst euch nur auf Seiten die ihr kennt und die für das bürgen was sie schreiben. Zu nennen sei da zum Beispiel Heise online, chip.de oder Computerbild. Nur von da sollte man derartige Tools herunter laden und auch nur dort sollte man in so einem Fall vertrauen.

.kleiner PfeilVerlasst euch nicht auf unbekannte Seiten

Die bewährten Tools

Wie bin ich meine lästigen Programme los geworden? Nach längerem suchen bin ich auf Junkware Removal gestoßen. Danach habe ich noch den ADWcleaner nochmal das System prüfen lassen. Circa 10 Minuten später hatte ich die Plagegeister los.

Noch zwei mal meldete sich der Virenschutz um etwas in Quarantäne zu verschieben, damit war mein versehentlicher Klick glimpflich abgelaufen. Vor längerem bin ich schon einmal mit Deltasearch reingefallen. Nun sollte es gut sein.

http://www.heise.de/download/adwcleaner-1191313.html

http://www.chip.de/downloads/Junkware-Removal-Tool_61676499.html

 

Roland Engert

Danke fürs lesen. ||
Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. ||
In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

4 thoughts to “Toolbar und Co. deinstallieren – löschen”

  1. Vielen Dank für die Tipps! Ich hatte mal die Ask Toolbar, weiß der Teufel wo ich sie mir eingefangen hatte. Hab dann mit Hilfe von Informationen aus dem Internet eine Lösung gefunden. Wobei ich schon gar nicht mehr weiß, wie ich das damals gemacht habe.

    Eingefangen ist so etwas schnell.. das wieder loswerden kostet Zeit und Nerven!

  2. Deshalb Software immer – falls angeboten – mit erweiterten Einstellungen installieren. Dort werden solche mitinstallierten Toolbars angezeigt und man kann sie abwählen. Dann sollte sowas eigentlich nicht passieren. Muss man halt wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg