Geburtstagskarten und die Sprüche

Vor kurzem hatte ich Geburtstag, die eine oder andere Karte erreichte mich zu diesem Tag.

Letztlich stand ich vor einem Kartenstand und sah mir die Karten durch. Dabei ist mir aufgefallen dass die Sprüche auf den Geburtstagskarten eine gewisse Systematik aufweisen.

Karten bis 30

Diese Karten beschäftigen sich mit Familie, Karriere und dem Leben das dem Erdling noch bevorsteht. Sprüche in dem Sinne wie „Geniesse das Leben“ sind hier vorherrschend.

Karten bis 40

Das vorwiegende Thema ist das Aussehen. Da gibt es gedruckte Trostpflaster dass man noch jung, frisch und knackig aussieht. Man soll das Leben genießen solange es noch geht. Nicht selten sind die Glückwünsche mit der Aufforderung haltlosen Sex mit Jedermann / Jederfrau zu haben untermalt, ganz nach dem Motto: nur ein Karnickel lebt glücklich.

Karten bis 50

So langsam zeichnet das Leben eindeutige Spuren. Und in diese Spuren legen die Gratulanten gnadenlos ihre Karten ab. Altes Haus und Falten sind ein gern aufgegriffenes Thema. Übermäßiger Alkoholgenuss und schwindende Sexualität werden thematisiert. Große Bierhumpen und ebenso große Brüste zieren die Vorderseiten der Karten.

Karten bis 60

Wer diese Karten liest, denkt das Leben ist morgen vorbei. Es gibt nichts mehr auf Erden was den Überlebenskampf lohnenswert macht. Falten, Risse in der Fassade, schütteres Haar und Filzpantoffel sind nur einige der Folterinstrumente die man neben der Geburtstagstorte in gedruckter Form vorfindet. Man liest kaum mehr etwas von „geniesse das Leben, es wartet auf dich“. Wenn man die Ratschläge der Karten bis 50 befolgt hat ist das sogar wahrscheinlich.

Karten ab 60

Das scheint die Büßerecke für alle vorhergegangenen Karten und Sprüche zu sein. Das ganze gestaltet sich milder und feinsinniger. Wer es bis hier her geschafft hat, gehört zu den härteren im Leben. Wer es bis hierher geschafft hat zelebriert Falten und graue Haare. Eine Geburtstagskarte mit hämischen Sprüchen würde einen nicht mehr tangieren.

„Du bist der Beste“, „Mit 66 fängt das Leben erst an“ sind Standard in dieser Altersklasse. Scheinbar will man all die bösartigen Sprüche vergessen machen. Hier liegt meiner Meinung nach eine eindeutige Tendenz zur Erbschleicherei vor. Man fängt an sich langsam einzuschleichen und kann das Ableben kaum noch erwarten.

Wer also Karten mit wohlgefälligen Sprüchen erhält, will im Prinzip beerbt werden. Da gefallen mir die Karten mit den Sprüchen alá „altes Haus“ schon besser. Das wird auch noch eine Weile so bleiben.

Und wie soll es anders sein, der Griff in den Briefkasten fischte eine Karte hervor. „Alles Gute zum Geburtstag du altes Haus“. Gott sei Dank, da ist jemand der noch nicht ans Erbe denkt.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

4 thoughts to “Geburtstagskarten und die Sprüche”

  1. Mein Lieblings Geburtstagsspruch ist von Theodor Fontane:

    Kummer sei lahm!
    Sorge sei blind!
    Es lebe das Geburtstagskind!

  2. Ich finde individuelle Karten immer besser als Karten von der Stange. Wenn diese Karten dann auch noch zum Geburtstagskind passen, gefallen die Karten auch dem Beschenkten besser. Ich habe das Glück, dass meine Frau sehr gerne bastelt und sich eigentlich immer wieder neue Karten einfallen lässt.

  3. Sehr hübsche Idee und Anregungen zum Karten selber zu basteln. Ich kann meinen Vorredner nur Recht geben, das eigene Karten die selbst gemacht sind meist besser passen und daher auch besser ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg