Mitfahrerzentrale – günstig durch Deutschland

Anhalter

Vor 5 Jahren bin ich vom tiefsten Süden an die Nordseeküste gezogen, von den Bergen ins flache Ostfriesland. Bedauert habe ich diesen Schritt nicht. Dennoch möchte man ab und an in die alte Heimat.

Versucht habe ich es mit dem Fliegen. Das bedeutet lange Anreise zum Startflughafen, lange Reise vom Zielflughafen zum Endziel. Um einigermaßen günstig über die Runden zu kommen muß man die Reise lange vorher buchen. Zeitmäßig ist das auch nicht der Hit. Mit 7-8 Stunden ist man dabei.

Mit der Bahn sind die Erfahrungen auch nicht besonders. Zwar ist die Anreise zum Bahnhof kurz, aber bei einer Fahrt durch die Republik bin ich eigentlich noch nie pünktlich angekommen. Irgendwo ist immer Gleisbau oder der Anschlußzug ist weg. So eine Fahrt dauert mitunter mehr als 12 Stunden. Auch hier kann man günstige Preise nur erzielen wenn man lange vor dem Reisedatum bucht.

Einen Fernreisebus habe ich noch nicht ausprobiert. Dieses System ist erst im Aufbau und die Verbindungen sind noch nicht so ausgebaut dass man einfach mal eine Reise planen könnte. Aber die Busanbieter sind fleißig dabei und das wird schon noch. Der Fernreisebus verspricht günstige Preise und passende Anfahrts- und Abfahrtsstellen.

Es bleibt mir also das Auto. Damit habe ich in den allermeisten Fällen eine Reisezeit von 8-9 Stunden und kann von Tür zur Tür fahren. Es ist auch das günstigste Verkehrsmittel, außer man kann einen Schnäppchenflug organisieren. Wobei immer noch die Kosten für die Flughafenan- und Abfahrt dazu kommen.

Doch einen Wermutstropfen gibt es beim Auto, das ist die Umwelt oder zumindest der Gedanke daran alleine mit einem Auto zu fahren.

Da bietet sich eine weitere Möglichkeit. Mitfahrzentralen sind eine preiswerte Alternative um mit dem Auto kostensparend und umweltschonend ans Ziel zu kommen. Wer seine CO2 Bilanz verbessern möchte, etwas an Benzingeld einsparen will und Unterhaltung sucht ist bei einer Mitfahrerzentrale bestens aufgehoben.

Natürlich gibt es auch eine Reihe an Bedenken, vor allem darum wen man mitnimmt. Daher ist bei einem Portal wichtig dass man sich vorher über das Netzwerk der Mitfahrerzentrale kennen lernen kann. So weiß man über Autotyp, Musikgeschmack und Interessen bereits vorher Bescheid. Eine große Hilfe sind dabei die Bewertungen die man für Fahrer und Mitfahrer vergeben kann. Die angemeldeten Personen sollten von der Plattform zumindest auf einige Grunddaten hin überprüft und bestätigt worden sein.

Der Trend geht derzeit in Richtung Sharing, teilen, miteinander. Werkzeuge werden gegenseitig ausgeliehen, Autosharing wird immer komfortabler, da passt die Idee der Mitfahrerzentrale genau ins Bild.

Roland Engert

Danke fürs lesen. || Wenns gefallen hat würde ich mich über einen Klick bei Twitter, Facebook oder Google+ freuen. Der Lohn eines armen Bloggers sind Likes, G+ oder Netzgezwitscher. || In Bayern geboren, in Ostfriesland lebend.

3 thoughts to “Mitfahrerzentrale – günstig durch Deutschland”

  1. mhhh habe eine Freundin in Berlin die nutzt die Mitfahrzentale regelmäßig…geht vor allem von größeren Orten zu größeren Orten gut. Die Kostenersparnis ist enorm mit 10 euro von Berlin nach Schwerin zu fahren, finde ich wirklich ein Schnäppchen. Ich habe das System noch nicht genutzt…glaube auch das hat Zukunft. Warum soll man sich ein Auto hinstellen das nur selten bewegt wird, viel kostet und dann… die Autobahnphobie? Ne, hat alles seine Vor- und Nachteile …beim eigenen PKW springe ich kurz rein starte. Alles andere braucht Planung und Organisation, Fahrplan und Abstimmung.

  2. Ich finde das dies ein super Weg ist um Kosten zu sparen!! Ich selbst habe diesen Dienst auch schon oft genutzt. Und bin noch nie entäuscht worden. Aber dazu muss ich sagen, dass ich bis jetzt diesen Dienst nur innerhalb Deutschlands genuzt habe. Lg Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg